Kopfbild mit Logo
Suche:

Schwerbehinderte dürfen bei Altersteilzeitarbeit schlechter gestellt werden

Die Altersteilzeitarbeit schwerbehinderter Menschen wird nach § 5 Abs.1 Nr.2 ATG - anders als bei nicht schwerbehinderten Arbeitnehmern - lediglich bis zur Vollendung des 60. und nicht bis zur Vollendung des 65.Lebensjahres gefördert.
Die hierin liegende Schlechterstellung Schwerbehinderter ist durch arbeitsmarktpolitische Gründe gerechtfertigt. Das gilt auch für eine tarifvertragliche Regelung, die unter Bezugnahme auf § 5Abs.1 Nr.2 ATG Schwerbehinderten nur bis zur Vollendung des 60.Lebensjahres einen Anspruchauf Altersteilzeitarbeit einräumt. (Az.:9 AZR 122/03)

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

19.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie