Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

Seite:  1 | 2  

Lisa Be

Beiträge: 52

Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

13.07.2008 16:36:45

Hallo,
ich habe mich gestern hier im Forum angemeldet, da mir momentan ein paar liebe Menschen zum Erfahrungsaustausch fehlen.
Mir wurde vor ein paar Wochen für die Nacht Sauerstoff und ein Heimbeatmungsgerät verordnet. An das Heimbeatmungsgerät kann ich mich nicht so recht gewöhnen, so dass ich es nur ein paar Stunden einsetze und den Rest der Nacht mit Sauerstoffbrille schlafe. Wer von Euch hat Erfahrungen auf diesem Gebiet?
Momentan bin ich noch ganztägig berufstätig und möchte es auch bleiben, da mir meine Arbeit sehr viel Freude bereitet. Ich habe aber Angst, dass mir der Lungenfacharzt eines Tages auch tagsüber Sauerstoff verordnet was ja wohl ein Aus meiner Berufstätigkeit bedeuten würde. Ich leide unter einer Cor pumonale und kann momentan meine Tätigkeit ohne Atemnot verrichten. Wer von euch ist trotz Sauerstoff noch berufstätig und kann mir von seinen Erfahrungen berichten.
Über Antworten würde ich mich sehr freuen.
LG. Lisa

moni

Beiträge: 38

Re:Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

14.07.2008 20:48:06

Hallo Lisa,

ich habe während einer Reha im Oktober 2005 Sauerstoff für mind. 16 Stunden verordnet bekommen. Benötigt und benutzt(gebraucht)hab ich ihn aber fast 24 Stunden.

Auch war ich bis letzten Oktober noch vollzeitig im Büro berufstätig. Hat dank Linde und meiner KK auch gut geklappt - mit Flüssigsauerstoff und 2 Strollern.

Die Arbeitskollegen waren toll. Ich hab gleich am ersten Tag eine mail an alle geschrieben und mitgeteilt, dass ich wegen meiner Lungenerkrankung mit Sauerstoffbrille unterwegs bin. Meine direkten Arbeitskollegen haben versucht mir vieles abzunehmen und als sie nach einigen Wochen merkten, dass ich trotz O2 noch meine Arbeit machen kann, hat sich eigentlich alles wieder normalisiert. Ich durfte dann schon mal die Notbremse ziehen, wenn es mir (wg. Moni macht das schon) wirklich zu viel wurde. Ich glaube, ich habe da aber auch viel Glück mit meinem Job im öffentlichen Dienst.

Leider haben wir meine Erkrankung noch nicht so richtig in den Griff gekriegt, sodass mir in der letzten Reha (Feb 08) angeraten wurde in EU-Rente zu gehen.

Ich würde mich für dich freuen, wenn sich dein Zustand durch den Sauerstoff soweit verbessert, dass du tagsüber gar keinen nehmen musst und sich dir die Frage wegen der Arbeit lange nicht stellt.

Gruß
Moni

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

15.07.2008 05:42:42

Hallo Lisa,

Du schreibst, daß Du Dich an die Heimbeatmung nicht gewöhnnen kannst. Laß Dich noch einmal im Schlaflabor überprüfen, vielleicht muß der Druck noch einmal verändert werden.
Bei mir war es am Anfang so, daß der Druck auch nicht stimmte und ich total überbläht wurde. Daraufhin wurde ich im Schlaflabor überprüft und der Druck wurde reduziert. Seidem fühle ich mich so wohl wenn ich mit dem Gerät geschlafen habe, daß ich auf keinen Fall auf meine Heimbeatmung verzichten möchte. Daraus schöpfe ich die Kraft für den ganzen Tag. Ich mache sogar die Heimbeatmung an wenn ich abends Fernsehe - also noch gar nicht schlafe will. Durch diese Heimbeatmung haben sich meine Werte etwas verbessert und ich fühle mich tagsüber viel leistungsfähiger.

Zur Berufstätigkeit mit Sauerstoff kann ich persönlich nichts berichten, da ich Eu-Rentnerin bin. Aber aus Gesprächen mit anderen Betroffenen gibt es Personen, die auch mit Sauerstoff berufstätig sind.

Liebe Grüße aus Hagen sendet Dir Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Carmeli

Beiträge: 37

Re:Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

16.07.2008 19:39:25

Hallo Lisa

Was fragst Du Dich schon heute, was eines Tages sein wird? Lebe einfach heute. Und heute brauchst Du den O2 nur zur Nacht.

Ich habe seit über 2 Jahren Sauerstoff über Nacht und bei körperlicher Belastung (z.Bsp.Sport).
Ich bin berufstätig und arbeite 40 bis 48 Stunden in der Woche.
Mit einem Helios Marathon kann man bis zu 20 Stunden aktiv und unterwegs sein. Ich denke, dass er extra für arbeitende Sauerstoffleute entwickelt wurde. Grins.

Ich kenne viele, die auch mit Sauerstoff rund um die Uhr ihren Job machen. Vielleicht sollte man sich frühzeitig einen Job suchen, den man sitzend oder sogar von zu Hause aus erledigen kann.

LG
Carmeli

Lisa Be

Beiträge: 52

Re:Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

19.07.2008 19:26:12

Danke, für Eure lieben Antworten. Bin halt zur Zeit recdht verunsichert, was meine Zukunft betrifft und habe keinen vergleichbaren Fall in meiner Nähe.
Bin am Schalter beschäftigt und habe sehr viel Kundenverkehr, daher wäre eine Arbeit mit Sauerstoff sehr problematisch für mich. Ich hoffe aber immer noch, dass sich das ganze verbessert oder zumindest nicht verschlechtert. War ein großer Schock für mich, als ich die Verordnung bekam und habe das Ganze noch nicht ganz verarbeitet.
Bei mir liegt es weniger an der Lunge sondern am Herzen. Ich hoffe, dass sich das Herz wieder soweit erholt.
Aber wie schon geschrieben wurde, ich genieße jetzt meine Tage bewusster aber ab und so erwischt mich halt wieder die Traurigkeit.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende.

LG. Lisa

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

20.07.2008 10:43:23

Hallo Lisa,
das Dich am Anfang die Traurigkeit erwischt ist ganz normal und ich glaube jeder von uns hat das durchgemacht, da es sich ja um ein einschneidendes Erlebnis handelt. Auch nach jahren mit Sauerstoff kommen solche Momente immer mal wieder und die muß man dann einfach zu lassen. Man sollte nur versuchen, nicht in diesem "Loch" zu bleiben. Versuche Dein Leben jetzt positiv zu gestalten. Mache alles das was Du mit Sauerstoff machen kannst und Du wirst sehen, vieles geht. Manches ganz langsam, aber es geht. Und was Du halt nicht kannst, da erfrage Hilfe in Deiner Familie, Freunden. Vielleicht ist es Deinem Arbeitgeber möglich Dich auf einen anderen Arbeitsplatz zu setzen? Wäre vielleicht doch auch eine Möglichkeit um evtl. weiter arbeiten zu können.
Kopf hoch Lisa, wenn Du moralische Hilfe brauchst hier ist immer jemand der versucht Dich wieder aufzurichten.
Liebe Grüße Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

ursulakb

Beiträge: 1993

Re:Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

20.07.2008 11:52:45

Hallo Lisa,

warum solltst Du nicht mir der Sauerstoff-Langzeit-Therapie auch weiter an Deinem von Dir geliebten Arbeitsplatz verbleiben können? Solange Du Luft genug zum sprechen hast :-)
Solltest Du Dir Gedanken wegen der Optik machen? Dafür gibt es eine gute Lösung.
Es gibt die Möglichkeit die Nasenbrille in ein normales Brillengestell zu integrieren, die sogenannte 'Kickinger-Brille'.
Mehr darüber kannst Du hier auf der Homepage unter ->Innovationen -> O2-Brille nachlesen, bzw. in jeder Ausgabe unserer Zeitschrift "O2-Report" findest Du eine erklärende Anzeige. Mittlerweile erstellen bundesweit auch andere Optiker diese Brillen.
Bei bestehender Berufstätigkeit können sich der Rentenversicherungsträger oder das Integrationsamt an den Kosten beteiligen.
Solltest Du weitere Fragen haben, stehen wir Dir gerne zur Verfügung oder komme doch einfach mal in einen der nächsten O2-Fach-Chat-Abende.
mit besten Grüßen
UrsulaKB

Lisa Be

Beiträge: 52

Re:Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

20.07.2008 15:30:55

Nochmals vielen Dank für Eure lieben Antworten. Momentan ist es noch so, dass ich tagsüber ohne Sauerstoff auskomme und im Büro alle Tätigkeiten wie bisher ausüben kann. Auch den Haushalt bringe ich noch ganz gut auf die Reihe ohne Sauerstoff. Bei mir ist es so, dass ich weniger unter Atemnot leide, sondern dass der Sauerstoffgehalt des Blutes vor allem Nachts abfällt und der CO2 Wert dann steigt. Tagsüber ist es noch einigermassen ok. Aber tief in mir ist halt die Angst, dass sich dies ändern kann bzw. wird.
Ich habe irgendwie auch Angst, dass ich mich an das Heimbeatmungsgerät gewöhne und dann vollkommen davon abhängig bin und Nachts dann gar nicht mehr ohne auskomme.
Ich bin bisher viel gereist oft auch mal spontan übers Wochenende und das ist ja jetzt auch nicht mehr ohne weiteres möglich.
Es ist halt bei mir alles zu schnell und ohne Vorwarnung gekommen.
Ich bin aber froh, dass es dieses Forum gibt und ich will vielleicht auch einmal eine Selbsthilfegruppe besuchen. Über die Termine in meiner Nähe habe ich mich schon informiert.
LG. Lisa

Carmeli

Beiträge: 37

Re:Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

21.07.2008 21:55:33

Hallo Lisa

An das Beatmungsgerät gewöhnst Du Dich nur in sofern, als dass es Dir mit ihm besser geht. Es ist doch viel besser eine Therapie in der Nacht durchzuführen und dafür am Tage fit zu sein.

Mit dem Reisen ist auch kein Problem. Das Beatmungsgerät kann man einpacken. Und auch mit dem Sauerstoff kann man reisen.

Man muss es einfach probieren und gar nicht so viel darüber nachdenken. Einfach machen. Du wirst staunen, was alles geht. Und es geht sogar besser als ohne die Hilfsmittelchen, weil Du Dich besser fühlst. Vielleicht ist die Wüste als Reiseziel etwas ungünstig. Aber innerhalb von Europa ist Reisen kein Problem. Du wirst sehen, in zwei Jahren ist alles Routine, fast so wie Zähneputzen.

Also nur Mut. Tu es einfach und denk nicht soviel darüber nach. Lebe einfach.

Liebe Grüße
Carmeli

Lisa Be

Beiträge: 52

Re:Berufstätig mit Sauerstoff/Heimbeatmungsgerät

22.07.2008 18:41:16

Hallo Carmeli,
so möchte ich es auch machen, versuchen mich nicht unterkriegen zu lassen. Bisher habe ich ja auch fast alles gemacht, wie bisher. Jetzt steht das Problem Urlaubsplanung an. Leider liefert mein Versorger nicht in das von mir gewünschte Urlaubsland. Jetzt muss ich mal nach einer Lösung suchen.Wochenendtripps innerhalb Deutschlands klappen ganz gut, nehme halt immer eine Sauerstoffflasche mit. Aber das reicht halt nur für eine Nacht.
Ich melde mich in nächster Zeit bestimmt öfters hier im Forum, nachdem ich hier so lieb aufgenommen worden bin.
LG. Lisa

Seite:  1 | 2  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

25.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie