Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Oxy Gen lite":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Oxy Gen lite

Rasch

Beiträge: 4

Oxy Gen lite

05.08.2006 20:41:22

Einen recht guten Abend Ihnen allen,

mein Vati (68) ist seit seiner Krankenhausentlassung Anfang Januar sauerstoffabhängig rund um die Uhr. (Sauerstoffkonzentrator). Leider
hat er seit dieser Zeit auch nie den Mut gehabt, das Haus zu verlassem. Vielleicht ist das nach dieser Erkrankung (schwere COPD) auch normal. In der Wohnung kann er sich recht gut bewegen, teilweise hat er den Konzentrator auch "lahmgelegt" und kann bei Ruhe ziemlich gut "atmen". Er möchte so gern wieder Auto fahren, aber ist es die Luft? oder der Mut, er hat es noch nicht geschafft. Ich glaube, es ist ihm auch unangenehm, wenn die Anwohner den vorher so sportlichen Mann als "Kranken" sehen.
Ihm wurde jetzt ein Oxy Gen lite angeboten. Wer hat Erfahrung damit und kann mir schreiben, ob man damit vielleicht besser zurechtkommen kann. Vielen herzlichen Dank und allen ein trotzdem schönes Leben.

Viele Grüße

Rasch

Beiträge: 4

Re:Oxy Gen lite

06.08.2006 20:52:40

Guten Abend,

und - vielen Dank für die sehr dienliche Nachricht. Ich glaube (habe mich schon informiert) dass Flüssigsauerstoff für
meinen Vati der richtige Weg ist. Zur Zeit hat er eine "Mobilität von 2,5 Stunden und ich kann es nachvollziehen, dass er sich nicht wagt irgendwas zu unternehmen
(z. B. seine Kinder und Enkelkinder zu
besuchen. Er hat einfach Angst, dass "die
Luft nicht reicht". Wie kann man ihm helfen, Flüssigsauerstoff zu bekommen?
Vielen Dank nochmals für ihre liebe Antwort!!!

Viele Grüße!

Rasch

Beiträge: 4

Re:Oxy Gen lite

06.08.2006 20:52:41

Guten Abend,

und - vielen Dank für die sehr dienliche Nachricht. Ich glaube (habe mich schon informiert) dass Flüssigsauerstoff für
meinen Vati der richtige Weg ist. Zur Zeit hat er eine "Mobilität von 2,5 Stunden und ich kann es nachvollziehen, dass er sich nicht wagt irgendwas zu unternehmen
(z. B. seine Kinder und Enkelkinder zu
besuchen. Er hat einfach Angst, dass "die
Luft nicht reicht". Wie kann man ihm helfen, Flüssigsauerstoff zu bekommen?
Vielen Dank nochmals für ihre liebe Antwort!!!

Viele Grüße!

Rasch

Beiträge: 4

Re:Oxy Gen lite

06.08.2006 20:52:41

Guten Abend,

und - vielen Dank für die sehr dienliche Nachricht. Ich glaube (habe mich schon informiert) dass Flüssigsauerstoff für
meinen Vati der richtige Weg ist. Zur Zeit hat er eine "Mobilität von 2,5 Stunden und ich kann es nachvollziehen, dass er sich nicht wagt irgendwas zu unternehmen
(z. B. seine Kinder und Enkelkinder zu
besuchen. Er hat einfach Angst, dass "die
Luft nicht reicht". Wie kann man ihm helfen, Flüssigsauerstoff zu bekommen?
Vielen Dank nochmals für ihre liebe Antwort!!!

Viele Grüße!

elmar bersch

Beiträge: 348

Re:Oxy Gen lite

20.08.2007 21:20:20

Hallo! Rasch, ich bin 67 Jahre alt und seit über einem Jahr mit Flüssigsauerstoff versorgt - ich brauche 6l/min.- . Natürlich kann Dein Vati Auto fahren und das Haus verlassen und an die Luft gehen, er darf sich auf keinen Fall zurück ziehen. Meine Meinung ist: ich betrachte mich nicht als krank sondern als stark eingeschränkt in meiner Bewegungsfreiheit. Zu Hause habe ich eine Batterie von 4 40l-Behältern, im Auto einen 31l-Behälter und 2t1,2-Tragebehälter. Der Behälter im Auto langt 14 Tage und die im Haus eine Woche. Die tragbaren fülle ich zu Hause. Für meine Mobilität versuche ich alles mögliche zu tun. Also keine Angst und ins volle Programm, es gibt Schlimmeres.
Mit lieben Gruß elmar bersch smile

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie