Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Mobiler Sauerstoff für":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Mobiler Sauerstoff für

Ralf

Beiträge: 4

Mobiler Sauerstoff für

29.05.2007 15:24:42

Hallo liebe Forumnutzer,

ich habe euer Forum mit Interesse durchstöbert. Aber leider konnte ich für mein Problem keine Lösung finden. Meine Mutter (Baujahr 40) hat durch eine Wirbelsäulenverkrümmmung die Ihr auf die Lunge drückt ein sehr eingeschränktes Lungenvolumen und ist daher von einer Sauerstoffversorgung abhängig. Bisher bekam Sie med. Sauerstoff in Flaschen. Nun wurde die Sauerstoffversorgung auf einen Sauerstoffkonzentrator umgestellt. Für die mobile Versorgung stellt der Leistungsträger Flüssigsauerstoff bereit. Wie ich gelesen habe ist das ja auch die Standardausstattung. Aber genau hier beginnt mein Problem. Da meine Mutter mit Ihren noch 1,60metern groesse kaum an die Abfüllstation kommt kann sie den Stroller nicht befüllen. Auch reicht die KRaft nicht um den Stroller auf das Ventil zu drücken. Einen Hocker möchte ich wegen der Sturzgefahr (mit der Folge das Sie sich an dem Gerät festhält und das Gerät auf Sie stürzt)nicht einsetzen. Desweiteren hat Sie auch "Angst vor dem Gerät da das Abfüllen ja schon kräftig lärmt. Ein Modell mit seitlicher Befüllung brachte auch keinen Erfolg, da hier das "Aufstecken" zu kompliziert ist. Desweiteren vereist das ganze System auch sehr schnell beim befüllen.
Da der Stroller nur im stehen Transportiert werden darf da er sonst ausläuft kann meine Mutter ihn auch nicht im Rollator mitnehmen. Nun meine Frage: Gibt es alternativen zu dem System. Das ganze müste in einem Rollator (leichte Ausführung mit kleinem Korb) transportiert werden können. Taugt der GTI-Medicare Freestyle für den mobilen "Dauer"-Einsatz? Bisher nutzen "wir" folgendes Gerät:http://www.gti-medicare.de/home/index.php?site=produktID&id=146&kat=5

Danke im vorraus
Ralf

Horst

Beiträge: 480

Re:Mobiler Sauerstoff für

29.05.2007 18:21:36

Hallo Ralf
ich kann das nicht so ganz nachvollziehen meine Frau ist 154 cm und hat keine Probleme meinen Mobil Tank zu füllen aber gut sie ist Gesund.
Eine alternative wäre ein 20 Liter Tank der wäre nur ca 50 cm hoch den Stroller im Rollator zu Transportieren das geht auch Ich mache das auch ich stelle den M-Tank in den Korb oder hänge ihn an einen der Griffe
Gruß Horst

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Mobiler Sauerstoff für

29.05.2007 18:50:03

Hallo Ralf,
Horst hat Dir ja schon prima Auskunft gegeben. Beim Freestyle kommt es darauf an wie hoch Deine Mutter den Sauerstoff in der Minute braucht, so viel ich weiß kann man den nur bis 3 einstellen (getriggert). Ich hatte mich privat auch für das gerät interessiert und ihn mir auch bei der Fa. GTI angesehen, ich bin aber für mich zu dem Entschluß gekommen, daß es für mich nicht infrage kommt, da ich 2 l/Min schon habe und wenn ich mehr an Sauerstoff brauche, dann habe ich mir privat ein Gerät gekauft was in der Anschaffung recht teuer ist und müßte es dann billig (für gebrauchte Sachen bekommt man ja fast nichts) wieder verkaufen. Du kannst aber bei der Fa. GTI nachfragen, die leihen Dir auch das Gerät für 1 - 2 Wochen zum ausprobieren und das kostet so ca. 120 Euro und so viel ich weiß rechnen die den Betrag an falls Du das Gerät dann kaufst. Wäre aber eine Möglichkeit um auszuprobieren ob das gerät für Deine Mutter geeignet wäre.
Lieben Gruß Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Ralf

Beiträge: 4

Re:Mobiler Sauerstoff für

30.05.2007 09:00:05

Hallo Horst, hallo Elke,
danke für die schnellen Antworten.
Zum Beitrag von Horst kann ich nur sagen das meine Mutter es einfach nicht schafft den M-Tank auf den Vorratsbehälter aufzusetzen. Wenn sie dann noch den Hebel zum befüllen ziehen muss Wackelt der M-Tank mit der Folge das das Gerät nicht mehr richtig auf dem Ventil steht und vereist. Bei dem Gerät mit der seitlichen Einfüllmöglichkeit habe selbst ich meine Probleme mit dem Vereisen. Und da meine Mutter sehr unsicher mit der ganzen Technik ist gibt sie dann auf. Über einen kleineren Vorratsbehälter habe ich auch schon nachgedacht. Das mit dem Rollator werde ich noch mal testen und meiner Mutter erklären.
Ich denke der Ansatz von Elke ist nicht schlecht. Ich werde mich mal mit der Fa. GTI-Medicare in Verbindung setzen und schauen ob die in Hattingen eine Ausstellung haben. Vieleicht gibt es ja auch andere Flüssigsauerstoffsysteme die besser zu befüllen sind. Wer stellt fest ob meine Mutter mit einem getriggerten Gerät ?? zurechtkommt.

Liebe Grüße
Ralf

Horst

Beiträge: 480

Re:Mobiler Sauerstoff für

30.05.2007 09:59:36

Hallo Ralf
Der Lungenarzt stellt das fest ob sie mit dem Getriggerten Gerät zurecht kommt aber es gibt auch Atemgesteuerte Geräte die für deine Mutter vielleicht besser wären das alles solltet ihr mit dem LUFA abkläre.
Zu den kleinen Konzentratoren muss ich sagen und das ist meine Meinung.
Sie sind immer noch zu schwer dann nur 2-3 Liter getriggert und auch viel zu teuer solltest du Reparaturen an dem Gerät haben oder es fällt aus steht?s du auf dem Schlauch diese Geräte sind nur in Verbindung mit Flüssigsauerstoff oder einen großen Konzentrator zu betreiben. Flüssig Sauerstoff gibt es nur einmal von oben und seitlich zu befüllen.
Das vereisen bei der Befüllung ist halb so schlimm lasse den Mobiltank einfach 10 Minuten länger drauf und die Vereisung ist verschwunden auch das draufsetzen ist nur ein kleiner Trick wenn man den kennt ist es ein Kinderspiel. Den Tank aufsetzen und nur da drücken wo der Einfüllstutzen dann dürfte er fast von alleine reinrutschen
nicht versuchen mit beiden Händen den Tank aufzusetzen er könnte sich verkanten ist
Horst

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Mobiler Sauerstoff für

30.05.2007 11:23:54

Hallo Ralf,
GTI in Hattingen hat den Freestyle zur Ansicht da, denn da war ich auch. Horst hat recht, wenn Du den kaufst sämtliche Folgekosten bleiben dann auch an Euch hängen z.B. Wartung, Batterieaustausch, evtl. Reperaturen. Wenn Deine Mutter gar nicht mit dem Befüllen zu Recht kommt dann blieben halt nur noch die Flaschen übrig, aber die sind ziemlich schwer, aber wenn man sie in den Rollator rein stellt dann müßte das auch gehen, denn einen Trolli, den es für diese Flaschen gibt kann sie ja nicht zusätzlich zum Rollator ziehen. Und wie Horst schon sagte, ob Deine Mutter mit einem getriggerten Gerät zurecht kommt muß der Lungenfacharzt prüfen.
Liebe Grüße Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Ralf

Beiträge: 4

Re:Mobiler Sauerstoff für

30.05.2007 15:37:55

Vielen Dank nochmal,

ich werde dann wohl noch einmal ein paar Stunden mit meiner Mutter üben den M-Tank zu befüllen. Vieleicht kann ich Ihr ja die Angst vor dem Ungeheuer ein wenig nehmen. Da meine Mutter sehr Kontaktfreudig ist wird sich vieleicht auch der eine oder andere Nachbar finden dem ich das Befüllen des M-Tanks zeigen kann. (Die Auswahl ist aber gering da Sie vor 2Wochen in einen Neubau mit altengerechten Wohnungen umgezogen ist und dort, mit Ihrem Geburtsjahr 1940, zum "jungen Gemüse" zählt). Für einen Ausflug nach GTI in Hattingen werde ich mir auf jeden Fall mal ein paar Stunden Gleitzeit nehmen. Mit den Folgekosten muß ich Horst recht geben. Trotzdem werde ich meine Mutter mal bitten beim bevorstehenden Besuch beim LuFa das Thema "Getriggerte Systeme" anzusprechen.
Wenn alles nicht hilft werde ich mit der Krankenkasse über kleine 2liter-Flaschen für unterwegs diskutieren. Die hatte Sie ja vor der Umstellung und kam damit prima zurecht. Das Forum werde ich weiterhin mit großem Interesse beobachten.

Liebe Grüße
Ralf

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie