Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Stromkosten für Konzentrator":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | Stromkosten für Konzentrator

Seite:  1 | 2 | 3  

Hedida

Beiträge: 100

Re:Stromkosten für Konzentrator

18.01.2008 00:24:05

Ruhrpottmotte schreibe:

Guten Morgen Petra aus Essen meiner Heimatstadt.

Entscheidend bei der Beantragung für Flüssigsauerstoff ist das was Dein Lungenfacharzt auf der Verordnung testiert. Der muß Dich total unterstützen. Meine Umstellung von Konzi auf Flüsigsauerstoff hat genau 4 Tage gedauert dann war der Wechsel vollzogen.
Lieben Gruß aus Hagen sendet Dir Elke

Hallo Elke, wie kann mich mein lufa, oder was kann ich selber machen, vorbringen, wenn ich statt dem Konzi Flüssigsauerstoff will.Ich habe bei meiner Kasse auch das Problem. Ich habe vorgebracht, Lautstärke, Standort zu klein und nicht belüftbar, muss den Konzi mehrmals am Tag von einer seite auf die andere schieben.Jetzt bringen sie mir einen leiseren, der ist kleiner und 10kg leichter als der alte.Ich habe eine offene Wohnlandschaft. Der Konzi steht 3m um die ecke von mir weg. Da kann er noch so leise sein,ich werde das gebrumme den ganzen Tag um die Ohren haben.Stelle ich den Konzi in die Abstellkammer heizt der den kleinen raum auf und die Getränke und alles was sonst noch drin steht wird warm. Und wenn ich Pech habe geht mir der konzi mangels belüftung kaputt.Das hab ich der KK gesagt aber nischt ist. Viele Grüße Lothar

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Stromkosten für Konzentrator

18.01.2008 05:37:13

Hallo Lothar,
ich habe mich nur auf die Flaschen berufen die mir zu schwer waren mitzunehmen. Außerdem habe ich angegeben, daß meine Fingergelenke so schmerzen, da ich die Flaschen nicht aufgedreht bekomme. Weiter habe ich angegegeben, daß der Trolli mir zu schwer ist in den Bus/Zug zu heben wenn ich mit öffentlichen Verkehrsmittel fahre, einen Rucksack nicht tragen kann weil ich arge Rückenschmerzen habe, daß die Luft einer Flasche nicht ausreicht um meinen persönlichen Bedürfnissen nach Unabhängigkeit und zwei Flaschen ich schon gar nicht bewältigen könnte. Über den Konzi habe ich nie ein Wort verloren, sondern wie gerade beschrieben mich nur auf die Flaschen berufen habe.
Mein Lungenfacharzt hat genau diese Aussagen von mir in der Verordnung wiederholt und bekräftigt.
Ich hoffe ich konnte Dir hier ein paar Tipps geben.
Lieben Gruß Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Hedida

Beiträge: 100

Re:Stromkosten für Konzentrator

18.01.2008 14:09:48

Elke ich danke für die Auskunft. Beim Mobilen Flüßigsauerstoff habe ich genau so argumentiert,und hat funktioniert. Aber mit dem Flüßigsauerstoff für zu Hause sind die Stur.Der von der genemigungsstelle wollte mir den MD schicken um die Situation vor Ort zu klären . Aber nix war. Viele Grüße Lothar

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Stromkosten für Konzentrator

19.01.2008 07:57:50

Hallo Lothar,
jetzt bin sehr verwirrt.
Für das Mobile Gerät habt ihr Flüssigsauestoff? Aber dann mußt Du doch einen Tank haben? Und zusätzlch habt ihr den Konzi für zu Hause, oder mache ich jetzt einen Denkfehler?
Lieben Gruß Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Hedida

Beiträge: 100

Re:Stromkosten für Konzentrator

19.01.2008 13:49:24

Genau so ist es Elke. Ein 45 LTR Tank für das Mobile Gerät. Wird alle 4 Wochen aufgefüllt. Für zu Hause den Konzi.Den hab ich in der Gardarobe stehen und schiebe ihn von einer Seite auf die andere, weil dahinter ein kleiner Abstellraum ist, wo ich Getränke Staubsauger usw., und jetzt auch noch der Tank drin steht.Und von der Garderobe zum Wohnbereich ist keine Tür. Wenn ich im wohnzimmer im Fernsehsessel sitze sind das 2 Meter zum Konzi. Ich hab den ganzen Tag das gebrumme in den Ohren.Damit hab ich argumentiert um auf Flüßig umzustellen. Jetzt bekomme ich von der Firma Löwenstein einen leiseren Konzi.Aber so leise kann glaube ich kein Konzi sein das ich das gebrumme nicht höre. Viele Gruße Lothar

Marimo

Beiträge: 668

Re:Stromkosten für Konzentrator

19.01.2008 14:39:50

Sag mal, Lothar, warum schließt Du denn keinen Schlauch an den Tank an und Deine Frau benutzt den Flüssig-Sauerstoff auch für zu Hause? Dann tankst Du eben jede Woche oder alle 2 Wochen den Tank auf, das ist doch kein Problem und der Konzi bleibt aus. Ganz einfach, warum hast Du da Probleme mit????

Liebe Grüße
Marion

Hedida

Beiträge: 100

Re:Stromkosten für Konzentrator

20.01.2008 01:08:18

Es ist nur eine Füllung im Monat von der genemigungsstelle der KK genemigt worden. Ich habe ein schreiben bekommen das ein 45 liter Tank alle 4 Wochen gefüllt wird und 1850 Euro im Jahr kostet. Ich bekomme von dem Sauerstofflieferanten jeden Monat ein Schreiben, Sauerstoffpauschale 154 Euro, Eigenanteil 10 Euro. Die 10 Euro muß ich Überweisen.Wenn ich den Tank wie du sagtest anschliesen würde wäre er in 1 Woche leer.Schätze ich mal. Viele Grüße Lothar

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Stromkosten für Konzentrator

20.01.2008 07:30:39

Hallo Lothar,
ich werde mich erkundigen Dir dann hier schreiben.

Lieben Gruß Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

karola

Beiträge: 912

Re:Stromkosten für Konzentrator

21.01.2008 06:59:58

Hedida schreibe:

Genau so ist es Elke. Ein 45 LTR Tank für das Mobile Gerät. Wird alle 4 Wochen aufgefüllt. Für zu Hause den Konzi.Den hab ich in der Gardarobe stehen und schiebe ihn von einer Seite auf die andere, weil dahinter ein kleiner Abstellraum ist, wo ich Getränke Staubsauger usw., und jetzt auch noch der Tank drin steht.Und von der Garderobe zum Wohnbereich ist keine Tür. Wenn ich im wohnzimmer im Fernsehsessel sitze sind das 2 Meter zum Konzi. Ich hab den ganzen Tag das gebrumme in den Ohren.Damit hab ich argumentiert um auf Flüßig umzustellen. Jetzt bekomme ich von der Firma Löwenstein einen leiseren Konzi.Aber so leise kann glaube ich kein Konzi sein das ich das gebrumme nicht höre. Viele Gruße Lothar

Hallo Lothar,
ich habe es ja schon mal geschrieben, dass wir am Anfang auch Schwierigkeiten mit dem lauten Konzi hatten,-
nachdem er ausgetauscht wurde, bin ich mehrmals am Tag hingelaufen, um zu sehen, ob er überhaupt an ist.

lG karola

Marimo

Beiträge: 668

Re:Stromkosten für Konzentrator

21.01.2008 13:56:46

Ich hatte auch noch einen Konzi der alten Generation, Krach und Hitze machte der für drei Geräte. Aber als ich ihn nun endlich im August 2007 loswurde und ich dann am großen Tank mit Flüssig-O2 gestöpselt war, da war die Ruhe im Wohnzimmer direkt unheimlich. Und es wurde kalt im Raum und wir mußten wirklich die Heizung höher stellen als vorher, das kann man sich nicht vorstellen, wie so ein Gerät den Raum aufheizen kann. Aber die Ruhe ist einfach herrlich, vor allem brauche ich jetzt nicht mehr das Fernsehen so laut stellen, alles geht ruhig und friedlich zu. Ich mache wirklich drei Kreuze und ich kann euch sagen, ich vermisse den Konzi überhaupt nicht.

Ganz liebe Grüße und ich drücke allen die Daumen, dass sie endlich auf Flüssig-O2 umgestellt werden.

Marion

Seite:  1 | 2 | 3  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

18.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie