Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Reakliniken":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Reakliniken

Jogi

Beiträge: 8

Reakliniken

20.08.2006 19:27:47

Hallo.
Ich brauch wieder mal Hilfe.
Wie und Wo finde ich Reakliniken für
COPD Oder andere Lungenkrankheiten im
Norden Deutschlands.Ich wohne in NWM.
Danke im voraus.

JOGI

Hallo hier ist huthjogi.
Ein kleines Problem.Wir fahren Schon seit ein paar jahren nach Mallorca,mit dem Sauerstoff hat es bisher immer gekl.
über die AOK:MVP-Neubrandenburg.
Diesmal wollen Sie mich ärgern. Es soll
nur noch 2.30? pro ltr. Sauerst.für Abfüllung bez.werden.Alles andere ich.
Gr. J

Carmeli

Beiträge: 37

Re:Reakliniken

21.08.2006 19:32:36

Hallo Jogi

REHA-Kliniken für COPD im Norden sind:
LVA- und BFA-Kliniken auf Borkum,
St. Peter Ording und Westerlandklinik Sylt.

LG Carmeli

ursulakb

Beiträge: 1945

Re:Reakliniken

21.08.2006 19:40:01

Reha-Kliniken findet man unter:
http://www.reha-hospital.de/

http://www.reha-klinik.com/

und unter:
http://www.online-praxis.com/service/cms.php?mid=20&link=
lässt sich eine Bewertung finden

viel Erfolg!

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Reakliniken

04.10.2006 12:00:41

Hallo,
ich war in der Reha-Klinik Borkum Riff von der BfA im Jan./Febr. 2004 und es war ein grosses Fiasko.
Ich bin zur Reha gefahren und war gut eingestellt, die ersten drei Wochen waren auch gut, konnte alles mitmachen. Ich hatte 2 Wochen Verlängerung erhalten. Ende der dritten Woche (sonntags) bekam ich eine Infektion. Die Luft ging deutlich runter (peakflow). Erst donnerstags haben die mit der Medikation angefangen 250 mg Cortsion und Theophyllin in hohen Dosen (Infusion). Mir ging es täglich schlechter, hinzu kamen dann noch Angstzustände, weil ich ganz alleine auf meinem Zimmer lag. Ich habe meinen Mann angerufen der vom Ruhrgebiet mit dem Auto nach Borkum kam. Am Rosenmontag sind mein Mann und ich dann abgereist. Der Arzt sagte: Bleiben sie doch hier, ihnen gehts doch besser, machen sie die Kur zu Ende, ihr Mann kann doch nächste Woche nochmal kommen und sie abholen. Ich habe die Kur abgebrochen. Von der Überfahrt weiss ich nichts mit dem Boot. Bis Nordhorn sind wir gekommen, dann RTW, 4 Tage Intensivstation, davon fehlen mir 2 tage fast ganz. Es erfolgten dann zuhause mehrere Krankenhausaufenthalte. Im Entlassungsbericht stand: vollschichtig arbeitsfähig. Ich bin dann 3 Monate (Wiedereingliederung) von Okt.-Dez. 2004 arbeiten gegangen, dann kam der Rückschlag, wieder Intensivstation und mehrere Krankenhausaufnehtlate. Im Juli 2005 habe ich Rentenantrag gestellt und am 27.09.05 habe ich rückwirkend ab 01.7.05 EU-Rente auf Dauer zugesprochen bekommen. Seit August 2005 bin ich sauerstoffpflichtig.
Ich habe über einen Anwalt versucht die Klinik zur Rechenschaft zu ziehen, sämtliche Unterlagen waren frisiert, so dass ich mich entschieden habe, nicht weiter gegen die Klinik vorzugehen. So schrieb der beh. Arzt mir z.B.: Er habe gesagt ich sei so krank, dass ich gar nicht den Heimweg antreten dürfte. Aber ich wäre ja so schlau gewesen und wäre zu einer Klinik gefahren.
Das wollte ich nur mal so sagen zu der Klinik Borkum Riff auf Borkum von der BfA.
In diesem Jahr war ich im Juni auf Borkum. Ich musste einfach mit dieser Insel meinen Frieden finden. (4 Tage). Ich habe von Leuten gehört die in Borkum Riff untergebracht sind, das sämtliche Ärzte ausgewechselt wurden. Alle Ärzte die ich von meinem Aufenthalt her kannte waren dort nicht mehr beschäftigt.
Es grüsst Ruhrpottmotte

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Reakliniken

04.10.2006 12:00:43

Hallo,
ich war in der Reha-Klinik Borkum Riff von der BfA im Jan./Febr. 2004 und es war ein grosses Fiasko.
Ich bin zur Reha gefahren und war gut eingestellt, die ersten drei Wochen waren auch gut, konnte alles mitmachen. Ich hatte 2 Wochen Verlängerung erhalten. Ende der dritten Woche (sonntags) bekam ich eine Infektion. Die Luft ging deutlich runter (peakflow). Erst donnerstags haben die mit der Medikation angefangen 250 mg Cortsion und Theophyllin in hohen Dosen (Infusion). Mir ging es täglich schlechter, hinzu kamen dann noch Angstzustände, weil ich ganz alleine auf meinem Zimmer lag. Ich habe meinen Mann angerufen der vom Ruhrgebiet mit dem Auto nach Borkum kam. Am Rosenmontag sind mein Mann und ich dann abgereist. Der Arzt sagte: Bleiben sie doch hier, ihnen gehts doch besser, machen sie die Kur zu Ende, ihr Mann kann doch nächste Woche nochmal kommen und sie abholen. Ich habe die Kur abgebrochen. Von der Überfahrt weiss ich nichts mit dem Boot. Bis Nordhorn sind wir gekommen, dann RTW, 4 Tage Intensivstation, davon fehlen mir 2 tage fast ganz. Es erfolgten dann zuhause mehrere Krankenhausaufenthalte. Im Entlassungsbericht stand: vollschichtig arbeitsfähig. Ich bin dann 3 Monate (Wiedereingliederung) von Okt.-Dez. 2004 arbeiten gegangen, dann kam der Rückschlag, wieder Intensivstation und mehrere Krankenhausaufnehtlate. Im Juli 2005 habe ich Rentenantrag gestellt und am 27.09.05 habe ich rückwirkend ab 01.7.05 EU-Rente auf Dauer zugesprochen bekommen. Seit August 2005 bin ich sauerstoffpflichtig.
Ich habe über einen Anwalt versucht die Klinik zur Rechenschaft zu ziehen, sämtliche Unterlagen waren frisiert, so dass ich mich entschieden habe, nicht weiter gegen die Klinik vorzugehen. So schrieb der beh. Arzt mir z.B.: Er habe gesagt ich sei so krank, dass ich gar nicht den Heimweg antreten dürfte. Aber ich wäre ja so schlau gewesen und wäre zu einer Klinik gefahren.
Das wollte ich nur mal so sagen zu der Klinik Borkum Riff auf Borkum von der BfA.
In diesem Jahr war ich im Juni auf Borkum. Ich musste einfach mit dieser Insel meinen Frieden finden. (4 Tage). Ich habe von Leuten gehört die in Borkum Riff untergebracht sind, das sämtliche Ärzte ausgewechselt wurden. Alle Ärzte die ich von meinem Aufenthalt her kannte waren dort nicht mehr beschäftigt.
Es grüsst Ruhrpottmotte

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Michael Steffan

Beiträge: 1

Re:Reakliniken

27.06.2007 19:55:53

Auf der Website der Atemwegsliga finden Sie eine ausführliche Liste von Aku- und Reha-Kliniken. Sie können die Liste aus als PDF oder Excel Datei herunterladen.

Hier die Adresse:
RehaKliniken unter http://www.atemwegsliga.de/fachkliniken.php

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Reakliniken

29.07.2007 17:06:51

Hallo heinz-dieter,
Du nervst nicht. Freue mich daß wenigstens die Sauerstoffversorgung bei Dir gut geklappt hat. das hört sich ja ziemlich gleich an was Dir passiert ist. Ich war mal 1996 in der Hufelandklinik in bad Ems. Zum damaligen Zeitpunkt ging es mir noch einigermaßen gut. Ich denke Du warst als AHB in bad Ems? oder? Ich damals auch. Aber zu meiner Reha-Zeit, ist ja auch schon ein paar Jährchen her, war alles gut. Aber das schlimme ist man kan denen nichts nachweisen das die Mist gemacht haben. Interessant war folgendes. Ein jahr spätr habe ich mich mit leuten getroffen die mit mir zusammen gekurt hatten (wir treffen uns auch heute noch so alle 2 jahre). die sind von der BfA angeschrieben worden ob sie mit dem Reha/Kuraufenthalt zufrieden waren. Voriges Jahr war ich auf Borkum, ich mußte mit dieser Insel abschließen, um meinen inneren Frieden zu finden, war ich auch zur BfA-Klinik gefahren. Dort habe ich Kontakt mit Leuten aufgenommen, die dort zu diesem Zeitpunkt kurten. Nachmeiner Frage zu den Ärzten (sämtliche Namen waren mir ins Gedächtnis geprägt) antworteten sie mir: Davon ist keiner mehr im Hause beschäftigt. Das hat mir persönlich geholfen, mit dem Thema zum Ende zum kommen. Heinz-dieter laß Dich nicht unterkriegen. Wenn Du magst komm in unser Quasselchat Du bist herzlich willkommen. Da schreiben wir einfach mal so wie uns der "Schnabel" gewachsen ist, einfach um zu schnacken. Aus diesem Quasselchat sind schöne Freundschaften entstanden, wir mailen uns auch privat und telefonieren mal miteinander. So ist es nicht ganz so langweilig, wenn es einem mal nicht so gut geht und man das Haus nicht verlassen kann.
Wünsche dir jetzt noch einen schönen Sonntag.
Wir lesen uns.
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Reakliniken

30.07.2007 15:15:48

Hallo heinz-dieter,
danke für deine Antwort. Ich lehne seit meiner Reha auf Borkum jede Inhallationstherapie ab.
Ich meinte nicht den Chat sondern unter Kontakt "einfach nur quasseln". Da treffen wir uns immer, weil der eigentlich Chat nicht funktioniert. Und da sind wir ein kleines aber feines Trüppchen und alle sind sehr nett.
Wir lesen uns Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

17.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie