Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Die verschiedenen System":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizintechnik | Die verschiedenen System

scheppi

Beiträge: 2

Die verschiedenen System

21.06.2007 20:45:58

Hallo,

ich heiße Andrea und beschäftige mich seit ca. 1 Woche mit diesem Forum, da mein Papa (77 Jahre alt) nun auch mit Sauerstoff versorgt werden muß. Er benötigt den ganzen Tag das Gerät. Wir haben jetzt einen Companion (der, der 1 mal in der Woche aufgefüllt wird) und den Com 1000. Was ist eigentlich der Unterschied zwischen dem Companion und dem Helios? Sind das verschiedene Hersteller? Und warum wiegt der Com 1000 mehr als der 500 bei eigentlich gleicher Leistung? Und wielange hält der Marathon bei konstanten Sauerstofffluß bei 6? Puh, dass sind eine Menge Fragen, aber meine Papa hat so große Schwierigkeiten, sich damit anzufreunden, dass ich natürlich das Beste für ihn organisieren will. Ich habe meiner Mutter schon eingebleut unbedingt ein zweites mobiles Gerät sich vom Arzt verschreiben zu lassen, damit sie beide weiterhin mobil bleiben und einkaufen gehen können. Bestimmt fallen mir in der nächsten Zeit noch mehr Fragen ein. Am Samstag kommt er jedenfalls erst mal aus dem KH nach Hause. Vielen Dank schon mal fürs Durchlesen und hoffentlich ganz viele Antworten

Liebe Grüße Andrea

Karin Achilles

Beiträge: 280

Re:Die verschiedenen System

21.06.2007 23:36:17

Hallo Andreasmile
Der Companion 500 ist kleiner und leichter als der Companion 1000. Der Unterschied ist die Betriebsdauer. Mit dem Companion 1000 kann dein Vater länger unterwegs sein. Der Helios ist ganz leicht und hat ein Demand-System d.h. es wird nur Sauerstoff beim Einatmen freigesetzt. Ob das bei deinem Vater ausreicht und möglich ist, muß der Lungenfacharzt erst prüfen.
Wünsche dir noch eine gute Nacht und hoffe dein Vater findet für sich das richtige Gerät.
Lieben Gruß von Karin:silly:

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Die verschiedenen System

22.06.2007 05:25:24

Guten Morgen Andrea,
ich werde versuchen mal genaure Daten zu bekommen und sie Dir dann hier mitteilen.
Lieben Gruß Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

scheppi

Beiträge: 2

Re:Die verschiedenen System

22.06.2007 09:24:42

Hallo Karin, vielen Dank für Deine Antwort.
Ich dachte ja auch, dass er mit dem 1000 länger zurecht kommt als mit dem 500 - aber in der Produktbeschreibung werden beide mit der gleichen Nutzungsdauer angegeben...?!
Aber vielleicht findet ja noch jemand den Unterschied heraus.

Vielen Dank Andrea

Karin Achilles

Beiträge: 280

Re:Die verschiedenen System

22.06.2007 09:33:40

Guten Morgen Andreasmile
Ich habe beide. Mit dem 500 reiche ich, bei Dauerflow 3l, ca. 3Std. und mit dem 1000 5Std.:silly: Wünsche dir einen schönen Tag.
Liebe Grüße Karin:silly:

Horst

Beiträge: 477

Re:Die verschiedenen System

23.06.2007 07:49:52

Hallo Andrea
Wenn ich richtig gelesen habe braucht dein Papa 6 Liter? Wenn ja kannst du den Marathon vergessen. Der Marathon gibt Atemgesteuert nur bis 4 Liter ab Bei Dauerflow 6 Liter aber dann ist er aber auch nach 1,5 Stunden leer. Bei 6 Liter wäre der Companion 1000 mit dem Atemgesteuertem Sparsystem OxiClip am besten geeignet. (Ich habe das auch und komme gut damit zurecht ) Allerdings ob dein Papa Sauerstoff Atemgesteuert oder Getriggert nehmen darf sollte der LUFA feststellen.
LG Horst

Arni

Beiträge: 5

Re:Die verschiedenen System

14.08.2007 14:38:18

Hallo liebe Leute,
als Neuling stolpere ich durch die Materie und stoße auf Begriff- lichkeiten, die so ein bißchen wie Böhmische Dörfer erscheinen. Was ist beispielsweise der Unterschied zwischen "atemgesteuert" und "getriggert". Ich bin über die Klinik völlig ahnungslos zu meinen Geräten gekommen (DeVilbiss) und nicht ganz zufrieden. Vielleicht liegt das auch an meiner Unerfahrenheit. Die Mobilität macht mir am meisten zu schaffen. 2 l Flaschen mit Pulser , die relativ schnell leer sind.
Viele Grüße Arni

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Die verschiedenen System

15.08.2007 05:48:36

Guten Morgen Arni,

zum einen gibt es Sauerstoff getriggert, zum anderen Dauerflow. Getriggert heißt: Jedes mal wenn Du durch die Nase atmest bekommst Du Sauerstoff (dadurch halten die Falschen länger) bei Dauerflow bekommst du kontiunierlich Sauerstoff zugeführt.
Jetzt kommt es darauf an, wie hoch Dein Sauerstoffbedarf ist. Es gibt Geräte die zum Beispiel bei einem hohen Sauerstoffbedarf nicht getriggert so hoch eingestellt werden können und daher nur auf Dauerflow laufen. Schaue mal in Deiner Beschreibung zum Gerät nach. Wenn Du wie ich z.B. mit 2 l/Min. eingestellt bist, müßte es gut klappen, wenn Du aber z.B. 6 l/Min. brauchst mußt Du halt nachschauen ob bei einer so hohen Einstellung das Gerät für das Triggern ausgelegt ist.
Wenn Du noch recht Mobil bist, versuche über Deinen Lungenfacharzt eine Verordnung für Flüssigsauerstoff zu bekommen, das hat den Vorteil, das die mobilen Einheiten viel leichter sind als Flaschen.
Wünsche Dir immer genug Luft zum Atmen
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Arni

Beiträge: 5

Re:Die verschiedenen System

15.08.2007 09:09:44

Hallo Elke,
vielen Dank für Deine Erklärung. Wie Du siehst, hat man es als Laie mit den einfachsten Dingen schwer. Nach der Skala geht mein De Vilbis getriggert bis 6 L. Insoweit keine Probleme. Trotzdem blicke ich auf ein anderes System. In der Klinik habe ich eine Patientin mit einem Helios System getroffen. Mir schien, daß diese Art der Versorgung besser ist. Sie führt einen kleinen Tank im Wagen mit und füllt das Mobilteil immer wieder auf. Was aber wenn die Sonne kräftig scheint? Crio hat mir darauf noch keine Antwort geben können. Für mein Gerät habe ich einen Jahresvertrag, insoweit ist noch ein wenig Zeit, sich zu verändern. Aber ich möchte mich schon vorab informieren.
Nochmals Dank und Grüße
Arni

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Die verschiedenen System

15.08.2007 16:27:31

Hallo Arni,
ich habe den Spirit 300 also auch ein tragbares Gerät ähnlich wie Helios. Im Mai war ich im Schwarzwald und ich hatte Temperaturen von 35 Grad, es gab keinerlei Probleme mit dem Flüssigsauerstoff.
Wenn Du fragen hast, frage ruhig, wenn ich kann werde ich Dir immer weiter helfen.
Wünsche Dir viel Sonne
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie