Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Herzinsuffizienz - wie Hilfe?":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

embe64

Beiträge: 5

Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

23.06.2007 13:42:53

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und habe einige Fragen. Vielleicht kann mir jemand weiter helfen.
Mein Vater hat eine schwere Herzinsuffizienz und ist wieder zu Hause.
Er kann laufen, mehr schlecht als recht und hat ein Saustoffgerät "Invacare V".
Dies lässt sich stufenlos bis Stufe V einstellen.

Kennt jemand von euch das Gerät?
Wie ist es von der Qualität her?

Gibt es effektiviere Geräte, die mehr Sauerstoff geben?
Mein Vater meinte, es gebe nicht so viel Sauerstoff.

Ich möchte meinem Vater helfen und ihm das Leben noch so angenehm wie möglich machen. Dazu sollte dann auch das optimale Gerät her.

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

23.06.2007 14:43:46

Hallo embe64,

zuerst ein freuen wir uns, daß Du unsere Seiten gefunden hast. Dieses gerät kenne ich nicht, werde aber mal versuchen darüber nähere Infos zu erhalten. Dauert halt nur etwas, da wir Wochenende haben. Sobald ich was näheres weiß schreibe ich es Dir hier.
Lieben Gruß und immer genug Luft für deinen vater wünscht Dir Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

embe64

Beiträge: 5

Re:Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

26.06.2007 09:35:31

Danke für deine Antwort.

Mein Vater bekommt den Sauerstoff über die Nase. Wäre es denn nicht sinnvoll, dass er den Sauerstoff über eine Maske bekommt? Bekommt man da nicht mehr Luft?

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

26.06.2007 11:04:25

Hallo embe64,
leider warte ich noch auf die qualifizierte Antwort, aber so bald sie mir vorliegt schreibe ich Dir.
Die Nasenbrille reicht eigentlich aus, man könnte eine Maske benutzen, aber ich persönlich möchte die nicht "immer" tragen. Ich benutze eine Maske nachts zum Schlafen, aber ich werde auch gleichzeitig mit Druck beatmet. Ich habe den Somnovent ST, womit ich sehr zufrieden bin. Dein Vater müßte, um zu wissen ob er so ein Gerät braucht, ins Schlaflabor. Ich kann jetzt nur für mich sprechen, aber seit dem ich mit dem Gerät schlafe (mit Druck und gleichzeitiger Zufuhr von Sauerstoff) fühle ich mich total besser, viel fitter und ausgeruhter. Auch tagsüber - beim Fernsehen oder wenn ich Mittagsschlaf halte - dann setze ich die Maske auf. Bespreche das mal mit Deinem Vater zusammen mit dem Lungenfacharzt. Wäre ja ein Versuch wert um festzustellen, ob es geeignet wäre für Deinen Vater.
Wünsche Dir und Deinem vater jetzt noch einen schönen Tag mit ganz viel Luft.
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

27.06.2007 06:32:18

Guten Morgen embe64,
heute erreichte mich die Antwort auf Deine Frage von der Firma Vivisol (hier möchte ich mich mal ganz dolle bedanken dafür):

Zum Invacare V gibt es zu sagen, dass es einfach ein "normaler" und auch
ganz guter Sauerstoffkonzentrator ist, mit allen Vor- und Nachteilen. Der
größte Nachteil ist natürlich die absolut eingeschränkte Bewegungsfreiheit,
Sauerstoffzufuhr ist nur - mit entsprechend langen Schläuchen - in der
Wohnung möglich, das das Gerät permanent Strom braucht, um den Sauerstoff zu
produzieren. Ich kenne jetzt natürlich den Patienten und seine Mobilität
nicht, wenn er allerdings noch eine gewisse Restmobilität hat bzw. durch
Sauerstoffgabe mobilisiert werden könnte, wäre ein mobiles System in jedem
Falle sinnvoll. Hier gibt es dann die Möglichkeit der zusätzlichen
Druckgasflaschen (Gewichtsproblem!), alternativ die Versorgung mit
Flüssigsauerstoff.

Was allerdings die Qualiät des Sauerstoffs betrifft, gibt es hier in der
Praxis kaum Probleme mit Sauerstoffkonzentratoren. Zwar ist die
Konzentration mit 85-95% Reinheit (je nach Floweinstellung) geringer als zum
Beispiel bei Flüssigsauerstoff (min. 99,5%), da es hier ja aber
grundsätzlich um eine Zumischung des Sauerstoffs zur Atemluft geht (2 lpm
Sauerstoff zu insgesamt deutlich höherem - je nach Patient -
Atemminutenvolumen), spielt diese etwas geringere Konzentration der 2 lpm
Sauerstoff eine relativ kleine Rolle.

Also ist unter der Voraussetung, dass der Konzentrator grundsätzlich die
richtige Versorgungsart für diesen Patienten ist, durchaus der Invacare V
nicht verkehrt. Allerdings sollte man über die (falls nötig) mobile
Versorgung nachdenken, um ihn auch bei Belastung - außer Haus - mit
Sauerstoff zu versorgen.

Wünsche Dir jetzt noch einen guten Start in den Siebenschläfertag.
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

embe64

Beiträge: 5

Re:Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

05.07.2007 22:55:03

Liebe Elke,

ich danke dir für deine Mühen recht herzlich.

Ein mobiles Gerät hat mein Vater schon bekommen, und die Maske hilft ihm auch schon.

Eine Frage bewegt mich noch:

Es gibt die Stufen 1-5 an dem Gerät.
Bekommt mein Vater mehr Sauerstoiff bei Stufe 5 als bei Stufe 1?
Welche Stufe stellt man dann am besten ein?

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

06.07.2007 06:09:46

Guten Morgen Embe64,
je höher die Stufe eingestellt ist, desto mehr Sauerstoff bekommt man. Aber wie hoch man einstellen darf, entscheidet der Lungenfacharzt. Man darf auf keinen Fall selber höher stellen, daß kann fatale gesundheitliche Folgen haben.
Wenn Du weitere Fragen hast immer her damit, ich beantworte sie Dir gerne.
Ganz lieben Gruß
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

embe64

Beiträge: 5

Re:Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

13.07.2007 20:10:51

Liebe Elke, vielen Dank für deinen Hinweis und ein schönes Wochenende!

embe64

Beiträge: 5

Re:Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

02.11.2007 20:48:23

Hier auch mal eine gute Nachricht, die Hoffnung auch für andere geben soll.
Meinem Vater geht es deutlich besser.
Er braucht zwar in der Nacht noch den Sauerstoff, kann aber sonst ohne leben.
Insgesamt ist sein Zustand so gut, wie ich es vor vier Monaten nie geglaubt hätte, auch wenn es nicht wie vorher ist (Pflegestufe 1). Aber so lässt es sich doch recht selbstbestimmt leben, und das ist ja wichtig.
Dank an alle für die guten Worte von euch.

embe64

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Herzinsuffizienz - wie Hilfe?

03.11.2007 05:56:14

Hallo Embe,
das ist aber eine sehr schöne erfreuliche Nachricht. Wünsche Deinem Vater alles Gute.
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

17.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie