Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Carbon Sauerstoffflaschen":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Carbon Sauerstoffflaschen

alchimist75

Beiträge: 1

Carbon Sauerstoffflaschen

20.10.2008 14:27:24

Hallo an alle, ich bin neu hier und will mich erst mal bei allen bedanken die sich hier austauschen.

Seit einer Woche hat mein Vater (Leiden: COPD) eine Sauerstofftherapie verordnet bekommen. Ich versuche jetzt erst mal so viel Infos wie nur möglich aus unabhängigen Quellen zu bekommen damit man sich ein Bild machen kann was einen erwartet und wie man damit umgeht.

Im Augenblick hat mein Vater eine 2 Liter Alu Sauerstoffflasche mit einem "Demand System" (Oxymino). Vom Sparsystem sind wir recht angetan, wenn nur nicht die schwere Flasche wäre.
Im Netz habe ich gefunden das es auch Carbon Sauerstoffflaschen geben soll. Die haben den unschlagbaren Vorteil von 50% Gewichtsersparnis gegenüber Alu. Leider habe ich hier im Forum nichts darüber gefunden.

Hier nun meine Frage(n):
Hat jmd. erfahrung mit Carbon Sauerstoffflaschen?
Gibts die Flaschen von der KK?
Wie läuft das mit dem Austausch beim Gaszulieferer?

Schon im voraus vielen Dank

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Carbon Sauerstoffflaschen

20.10.2008 15:28:42

Hallo Alchimist,

erst einmal herzlich willkommen auf dieser HP. Am Anfang meines Sauerstoffbedarfes hatte ich Konzentrator und Sauerstoff-Flaschen, allerdings die 1 l Flasche. Die Flaschen wurden von der Krankenkasse bezahlt und für den Konzentrator wurde der Strom bezahlt. Flaschen wurden vom Versorger ausgetauscht jeweils nach Anruf von mir. Da mir der Konzentrator zu laut und die Flaschen zu schwer waren habe ich mir von Lungenarzt attestieren und begründen lassen, daß ich Flüssigsauerstoff benötige. Jetzt habe ich für daheim die Tonne und für Außerhalb einen Spirit 600, welcher bei 2 l/Min. ca. 17 Stunden reicht. Den Spirit gibt es auch als Spirit 300, der hält bei bei mir ca. 8 Stunden. Diese tragbaren Geräte gibt es auch von Helios. Je nach dem was für einen Versorger Du hast gibt es da unterschiedliche Tragegeräte. Falls diese Tragegeräte trotzdem zu schwer sein sollten kann man einen Rucksack, Trolli oder Rollator sich von der Kasse verordnen lassen.

Mit Karbonflaschen habe ich keine Erfahrung habe aber gehört, daß diese erheblich leichter sein sollen.

Liebe Grüße aus dem schönen Kohlenpott sendet Dir Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

18.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie