Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Fragen zu Medikamenten erlaubt?":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizinische Fragen | Fragen zu Medikamenten erlaubt?

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Fragen zu Medikamenten erlaubt?

05.05.2009 14:10:01

Hallo Bille,
ich vergaß zu erwähnen, daß ich keine Lungenfibrose habe. Deswewgen halte ich mich wenn es speziell um Lungenfibrose geht auch raus, da kann ich nicht so ganz gut mitreden bzw. nur bei ganz allgemeinen Fragen.
Und ich finde dann ist es auch besser gar nicht zu antworten als wenn man irgendetwas schreibt. das gleiche gilt eigentlich für mich bei reisen mit Flugzeugen.
Und wenn Dir ACC gut hilft finde ich es klasse, daß Du es auch verordnet bekommst.

Liebe Grüße Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Gody

Beiträge: 14

Re:Fragen zu Medikamenten erlaubt?

05.05.2009 20:18:35

Hallo Bille,

nur das NAC bekomme ich grundsätzlich von der Apotheke, obwohl ich ACC verschrieben bekam.

Das NAC für mich Null-Wirkung hat, verstehe ich nun schon, wenn andere das gleiche berichten.

Naja, da nehme ich eben nichts davon.

Wenn die Lunge wieder voll Schleim ist, belästige ich sofort meine LuFä. Da soll die sich was einfallen lassen.

Gruß
Gody

Bille

Beiträge: 29

Re:Fragen zu Medikamenten erlaubt?

05.05.2009 20:42:00

Hallo Gody

Das war am Anfang bei mir auch so.Mein Arzt hat es verschrieben aber bekommen habe ich das NAC.Ich habe dann mal nachgefragt und man sagte mir,daß der Arzt das Medikament ankreuzen muß und dann müssen sie dir das in der Aphoteke geben.Ich habe auch gesagt das ich darauf bestehe,denn es geht mir damit eindeutig besser.Man muß ja schließlich nicht alles so hin nehmen.Auch wenn es manchmal nervt.Versuch es doch mal.Die Leute in meiner Aphoteke sind sehr nett und hilfsbereit.Das findet man auch nicht alle Tage.Ich wünsch dir viel Glück und alles Gute.

LG Bille

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Fragen zu Medikamenten erlaubt?

06.05.2009 07:49:30

Hallo,
das mit dem ankreuzen stimmt. Es ist dann aber so, daß Du dann alles was das Medikament mehr kostet als das von der Kasse erlaubte selber zahlen mußt - also die Zuzahlung wesentlich höher ist.
Liebe Grüße Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

CAT

Beiträge: 23

Re:Fragen zu Medikamenten erlaubt?

06.05.2009 14:26:31

Hallo zusammen,

...und gibt es positive erfahrungen bei fibrose-erkrankten bei einem längeren seeaufenthalt? konnten dann medikamente weggelassen werden?

wie ich schon mal erwähnte, meine ich, dass der
regelmässige besuch einer salzgrotte (mangels
meer vor ort) sowie sport mir echt hilft.....oder ist alles nur einbildung?

falls ja, auch wärs auch nicht schlecht.

es grüsst euch
CAT

Bille

Beiträge: 29

Re:Fragen zu Medikamenten erlaubt?

09.05.2009 13:23:14

Hallo CAT

Mir geht es auch wesentlich besser wenn ich an der Ostsee bin.Leider habe ich nicht so oft die Gelegenheit.Sport mache ich auch und es tut mir gut sowie Atemübungen.Allerdings hätte ich nicht den Mut zu sagen,daß ich mit den Medikamenten aufhören möchte.Da ist die Angst zu groß,das die Fibrose voran schreitet und es mir schlechter geht und ich es bis zur Tranplantation nicht mehr schaffe.So, allen noch ein schönes und erholsames We.

LG Bille

bibiviola

Beiträge: 3362

Re:Fragen zu Medikamenten erlaubt?

09.05.2009 14:15:47

Hallo CAT,

was sind denn das für Ideen? Medikamente weglassen?
Bei unserer Erkrankung kann das durchaus übel enden.
Medikamente werden grundsätzlich nur mit vorheriger ärztlicher Rücksprache weggelassen.
Die Ärzte verordnen uns doch nicht ohne Grund diese ganzen Dinge. Wenn du meinst, das du zuviel davon bekommst, dann sprich doch bitte deinen Arzt darauf an.

Ein Aufenthalt an der Ostsee tut mir auch sehr gut, aber auch, wenn es mir dann besser geht, nehme ich doch meine Medis.
Nordseeluft vertrage ich überhaupt nicht.
Sport und Bewegung ist immer gut. Solange es irgend geht, sollte man Sport machen, im Rahmen dessen, was möglich ist.
Und wenn die Salzgrotte dir hilft, warum nicht?

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Birgit

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Fragen zu Medikamenten erlaubt?

09.05.2009 16:38:46

Hallo,

wie Birgit schon sagte, man soll auf keinen Fall die Medikation ohne Absprache des Lungenfacharztes verändern.

Auch ich kann Nordsee überhaupt nicht mehr vertragen. Wir haben bei uns hier in der Nähe zwar keine Salzgrotte aber dafür eine Höhle wo Lungenkranke therapiert werden (zahlt die krankenkasse), aber auch da kann ich nicht rein, die Enge würde mich erdrücken.

So muß jeder für sich selber rausfinden was einem gut tut.

In diesem Sinne schönes Wochenende.

Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Riwa Ana

Avatar von Riwa Ana

Beiträge: 26

Re:Fragen zu Medikamenten erlaubt?

18.07.2009 15:19:54

Beitrag geändert von: Riwa Ana, am: 18/07/2009 15:20

Riwa Ana

Avatar von Riwa Ana

Beiträge: 26

Re:Fragen zu Medikamenten erlaubt?

18.07.2009 15:20:00

Hallo Cat,

meine Lungenfibrose wurde bereits 1979 festgestellt und bis 2004 ging es mir relativ gut - habe viel Sport gemacht.
1996 war ich zum ersten Mal an der Nordsee, nachdem ich sehr oft erkältet war und mächtig darunter litt, denn damals mußte ich ja noch voll arbeiten. Jedenfalls hat mir der Seeaufenthalt 4 Wochen im März sehr gut geholfen. Die folgenden 2 Jahre hatte ich keine einzige Erkältung mehr. Leider bin ich dann nicht mehr zu einer Kur an die See gekommen, bis ich 2004 wieder sehr oft und hintereinander erkältet war. Somit bekam ich wieder einen Nordseeaufenthalt und auch dieser hat meine Erkältungswelle gestoppt.
Aber ich denke, da ist jeder verschieden und etliche sagen ja, dass es ihnen nicht guttut an der See.

Liebe Grüße und alles Gute weiterhin

wünscht Dir Roswitha

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

25.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie