Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Bewilligung der Leistungen für Reinigung etc.":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | Bewilligung der Leistungen für Reinigung etc.

StefanieHuber

Beiträge: 3

Bewilligung der Leistungen für Reinigung etc.

23.04.2009 05:38:59

Hallo zusammen,

meine Mutter hat seit gestern einen Sauerstoff-Konzentrator Compact 5 von devilbiss.
In der Bedienungsanleitung steht, dass der Wasserbehälter täglich gereinigt werden muss und der Filter und das Nasenstück wöchentlich.
Meine Mutter ist "Anfangs-dement", wohnt noch allein zuhause und kann das aber selbst nicht mehr machen. Trägt die Kasse auch die Leistungen für einen ambulanten Pflegedienst, der das macht?
Wenn ich solche Wasserbehälter nachbestelle, die wöchentlich gereinigt werden könnten, dann fällt immer noch das tägliche Wechseln bzw. Nachfüllen des sterilen Wassers an.
Vielen Dank für Eure Hilfe!
Viele Grüße,
Stefanie Huber

flegel

Beiträge: 106

Re:Bewilligung der Leistungen für Reinigung etc.

23.04.2009 08:07:41

Hi Stefanie.

Frag doch mal bei deiner Krankenkasse nach, ob das Wasser nicht zum Lieferumfang gehört.
In den meisten Fällen ist es mit drinn.
Es sind geschlossene Behälter, meist mit 500 ml Inhalt von medizinisch sterilem destiliertem Wasser.
So ein Pack kann je nach Entnahme von Sauerstoff länger als eine Woche reichen und wird nur gegen ein neues Pack ausgewechselt, also nicht nachgefüllt.

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Bewilligung der Leistungen für Reinigung etc.

23.04.2009 08:45:14

Hallo Stefanie,

frage bei der Kasse nch ob steriles Wasser übernommen wird. Es kann sein, daß das sterile Wasser überhaupt schon in den Leistungen bei Deinem versorger drin ist (ersorger ist die Firma, die den Konzentrator aufgestellt hat). Frage bei der Kassse nach. Manche Versorger sind Schlitzohren und rücken nur die Sachen raus, wenn die Patienten informiert sind und wissen was einem zusteht. Das sterile Wasser muß nicht jeden Tag gewechselt werden sondern bleibt so lange da dran bis es leer ist. Wie lange es hält kommt auf die Sauerstoffeinstellung an.

Wenn das keinen Erfolg hat dann mach folgendes: Da deine Mutter nicht in der Lage ist, wegen einer Demenz den Behälter zu säubern, dann lass über den behandelnden Hausarzt eine Verordnug über häusliche Krankenpflege ausstellen. In dieser häuslichen Krankenpflege steht dann genau drin was der Pflegedienst machen muß, z.B. eben das Säubern des Wasserbehälters oder Medikamentengabe.
Gleichzeitig würde ich einen Pflegeantrag bei der Pflegeversicherung stellen.

Ich wünsche Dir und Deiner Mutter alles Gute.
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

StefanieHuber

Beiträge: 3

Re:Bewilligung der Leistungen für Reinigung etc.

23.04.2009 10:55:52

Hallo,

die Krankenkasse sagt, sie übernimmt weder die Kosten für steriles Wasser (man kann ja auch abgekochtes nehmen) noch gibt es die Möglichkeit eine Position "Wasser wechseln" oder so von der Krankenkasse (auch nicht von der Pflegekasse).

Schade.

Viele Grüße,
Stefanie

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Bewilligung der Leistungen für Reinigung etc.

23.04.2009 14:14:45

Hallo Stefanie,
für Demenzkranke übernimmt die Pflegekasse auf Antrag auch Betreuungskosten. Stelle einfach einen Pflegeantrag. Überlege mal ob Du die 46 Minuten zusammen bekommst für Grundpflege, dann bekommst Du die pflegestufe I. Dann könntest Du einen Pflegedienst beauftragen.
Frage die Kasse ob in dem versorgungsvertrag sterieles Wasser enthalten ist. Bei manchen Versorgern it das so und dann bekommst du steriles Wsser geliefer.
Wenn ales nicht klappt überlege mal ob Du steriles Wasser kaufst, Recht preisgünstig bekommt man es bei der Firma Droh. www.droh.de
Nicht aufgeben und immer hartnäckig bleiben das hilft.
Liebe Grüße Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

flegel

Beiträge: 106

Re:Bewilligung der Leistungen für Reinigung etc.

23.04.2009 22:22:14

Hi.
Auch ich hatte das Problem, da eben unwissend, das die Krankenkasse kein destiliertes Wasser bezahlt, es ist im Handel billiger zu beziehen und für die kasse eben Kleinkram und steht nicht in der Liste der bezuschussten Medikamente.
Darum schrieb ich ja, man sollte sich von seiner KK eine Liste schicken lassen, in der genau beschrieben wird, welche Leistungen in dem Versorgungspaket enthalten sind.
Bei mir wurde von der KK beim Lieferanten ausgehandelt, das destiliertes Wasser zum Paket gehört. Im übrigen hat der Patient Anspruch auf diese Auskunft.
Das Wasser wird in Paks geliefert, die mit wenigen Handgriffen angebracht werden, Reinigung entfällt, da ja bei jeder Neubefüllung des Tanks ein neuer Pak geliefert wird.

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

23.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie