Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Teerabbau/Cholesterinsenker":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizinische Fragen | Teerabbau/Cholesterinsenker

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Teerabbau/Cholesterinsenker

08.06.2009 13:44:11

hallo zusammen,

1.) Teerabbau
heute erreichte mich eine Frage von einem Nicht-Mehr-Raucher/COPDler der die Frage stellt: Wie baut sich eigentlich das durch Zigaretten inhallierte Teer ab?

2.) Cholesterinsenker gut für COPDler
Hier fragt jemand, der folgendes gelesen hat ob man das dann für sich anwenden kann:
Lungenärzte im Netz:
Aktuelles
05.06.2009]
Cholesterinsenker sind auch gut für die Lunge




Medikamente, die den Cholesterinspiegel senken (so genannte Statine), können auch für Patienten mit entzündlichen Lungenkrankheiten wie der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD (Raucherbronchitis) von Nutzen sein. Darauf weisen die Lungenärzte der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) in Werne hin. ?Eine Überprüfung von 90 wissenschaftlichen Untersuchungen mit über 750.000 Studienteilnehmern hat ergeben, dass Patienten, die Statine einnehmen, ein um 30 bis 50 Prozent geringeres Risiko haben, an Lungenkrebs zu erkranken?, berichtet Prof. Dieter Köhler vom wissenschaftlichen Beirat der DGP und Leiter der Lungenfachklinik Kloster Grafschaft im sauerländischen Schmallenberg. ?Das ist insbesondere für COPD-Patienten von Vorteil, da ihre Erkrankung zusätzlich mit einem stark erhöhten Lungenkrebsrisiko verbunden ist. Außerdem können Cholesterinsenker auch in anderer Hinsicht die Überlebenschancen von COPD-Patienten steigern, da sie die Wahrscheinlichkeit, an den Folgen einer COPD bedingten Verschlechterung (so genannte Exazerbation) zu sterben, um 50 Prozent senken.? Diese Ergebnisse wurden kürzlich auf der Jahreskonferenz der American Thoracic Society in San Diego von Studienleiter Robert Young aus Neuseeland vorgestellt.
Empfehlenswert für Patienten mit COPD

Es ist schon länger bekannt, dass Statine nicht nur den Cholesterinspiegel senken, sondern auch die entzündlich bedingte Verkalkung in den Blutgefäßen verringern können, unter der vor allem langjährige Raucher oft leiden. ?Die aktuelle Studie hat nun aufgezeigt, dass Statine auch die Entzündungsprozesse in den Lungen von Rauchern und Ex-Rauchern abmildern, die an COPD erkrankt sind?, erklärt Köhler. ?Statine sind also nicht nur gut fürs Herz sondern auch für die Lunge! So kann mit diesen Medikamenten auch der für COPD typische, fortschreitende Lungenfunktionsverlust abgebremst werden. Die Einnahme von Statinen ist daher allen Patienten mit COPD durchaus zu empfehlen. Insbesondere Raucher und Ex-Raucher mit Husten, Auswurf und Luftnot sollten sich vom Lungenfacharzt untersuchen lassen, der mit einer einfachen Lungenfunktionsuntersuchung (Spirometrie) feststellen kann, ob eine COPD vorliegt. Dann lassen sich entsprechende Medikamente verschreiben, die aber selbstverständlich auch nur helfen können, wenn der Patient auf das Rauchen verzichtet .?



Da ich beide Fragen nicht beantworten kann, habe ich Frau Dr. Krause-Michel um kurze Antwort gebeten.
So bald mir diese vorliegt stelle ich diese hier rein.

Liebe Grüße Elke

Beitrag geändert von: Ruhrpottmotte, am: 08/06/2009 13:45

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

bibiviola

Beiträge: 3362

Re:Teerabbau/Cholesterinsenker

08.06.2009 15:29:16

danke Elke, den Artikel mit dem Cholesterinsenker habe ich auch gelesen und bin mal gespannt auf die Antwort.


LG Birgit

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Teerabbau/Cholesterinsenker

21.06.2009 17:27:56

Hier sind die Antworten zu den zwei gestellten Fragen. Ich bedanke mich bei Frau Dr. Krause-Michel.

1. alle Schadstoffe (Noxen), die in der Lunge in den Zellen abgelagert werden, können im Laufe der Zeit wieder abgebaut werden. bei Kohlearbeitern sieht man bei der Bronchoskopie oft noch schwarze Flecken in den Bronchien durch Pigmenteinalgerung nach der Kohleexposition.Verantwortlich für die Entgiftung sind spezielle Zellen wie die Makrophagen und andere.



2. zu den Studien mit den Statinen kann ich keinen Kommentar abgeben, aber wenn Herr Prof. Köhler das belegen kann, wird es schon stimmen


Ich habe zu Punkt 2) auch mal meinen Lungenfacharzt gefragt der mir mitteilte, daß Lipidsenker (noch) nicht für die Behandlung von COPD zugelassen sind. Und 100 %ig sei es auch nicht erwiesen, ob sie darauf Einfluß haben.

Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie