Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "120 Puls":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizinische Fragen | 120 Puls

lotte

Beiträge: 14

120 Puls

19.07.2009 19:30:12

Hallo an alle Leidensgenossen,

ich bin neu im Lot Forum und hätte aber gleich eine Frage.

Seit 2 Jahren habe ich Sauerstoff und seit einem Jahr nun sogar 24 Stunden.

Mich morgens zu waschen und anzukleiden, dazu brauche ich mit langen Pausen fast eine Stunde.

Bei jeder Kleinigkeit die ich mache (Treppe 6 Stufen) bin ich derart fertig und mein Puls ist auf 120.

Hat von Euch auch einer solche Beschwerden.
Wenn ich wie jetzt am PC sitze, meine ich,daß mir garnichts fehlt.

ich würde mich über eine Antwort freuen.

Liebe Grüße Lotte

helgamaria

Beiträge: 49

Re:120 Puls

19.07.2009 21:52:25

Hallo Lotte,
die gleichen Probleme habe ich auch. Um mir die Morgen- und Abendwaschung zu erleichtern, habe ich mir einen Frottee-Morgenmantel zugelegt, so erspar ich mir das anstrengende Abtrocknen, ich ziehe einfach den Mantel an.Treppensteigen wurde mir auf der Kur so gezeigt:
einatmen, 3 Stufen gehen - dabei ausatmen, stehenbleiben, dann wieder einatmen, 3 Stufen gehen - dabei ausatmen, stehenbleiben .....
Bei mir funktioniert das prima.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

Herzliche Grüße helgamaria

lotte

Beiträge: 14

Re:120 Puls

20.07.2009 10:20:00

Liebe Helgamaria,

ich danke dir herzlich für deinen tip und werde es mal versuchen. bisher habe ich immer die lippenbremse eingesetzt und mich 5 minuten hingestezt.

Gruß Lotte

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:120 Puls

20.07.2009 15:32:54

Hallo Lotte, hallo helgamarie,

zuerst einmal herzlich willkommen hier auf dieser HP.
Das mit dem treppensteigen kenne ich genauso wie helga es beschreibt. Einatm,en und in dreier Schritten ausatmen, stehen bleiben und dann erneut.

Leider ist es so, daß man zwar vieles noch machen kann aber halt sehr langsam. Man muß sich einfach die Zeit nehmen die man für die braucht.

Auch habe ich es mir abgewöhnt so pingelig wie früher zu sein.
Ich kann heute auch mal was liegen sehen.

Auch ich habe mir einen Bademantel aus Mikrofaser zugelegt und den ziehe ich nach dem Dushen an, so erspare ich mir das abtzrocken und der Bademantel selber ist auch recht schnell wieder trocken.

Ich wünsche Euch beiden immer genug Luft zum Atmen.

Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

lotte

Beiträge: 14

Re:120 Puls

20.07.2009 16:51:00

Hallo Elke,
ich freue mich, daß ich doch antworten zu meiner Frage bekomme.
Das mit den Einschränkungen im täglichen Leben , kenne ich nur allzu gut. Augenblicklich kann ich wieder nichts, doch am PC sitzen. Dann merk ich meine Beschwerden nicht. Aber ich hab doch so viel zu tun, ich müßte noch die Wäsche bügeln, geht aber nicht. Ich verzweifle sehr oft, weil ich nicht kann, wie ich will. Einmal die Woche kommt mir jemand zum putzen. Einkaufen macht mein Mann. Und ich bin zu nix mehr nutze.
Wir haben beim Versorgungsamt einen Antrag auf Verschlechterung aG 100 gestellt. Das ist abgelehnt, sie haben von 50 auf 60 erhöht. Dagegen haben wir mal Wiederspruch gemacht.
So könnte ich noch weiter jammern, aber das ändert meine Situation ja auch nicht.
Übrigens haben wir uns für die Ammerseefahrt angemeldet. Fährt von Euch auch jemand mit, dann könnten wir uns mal persönlich kennenlernen.

Vorerst mal alles Gute
Lieselotte

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:120 Puls

20.07.2009 17:39:11

Hallo Lotte,

das Gefühl - zu nichts mehr nütze zu sein, ich denke das hat jeder schon mal mehr oder weniger durch. Und es kommt auch hin und wieder mal wieder und das soll man ruhig auch zulassen, es darf nur kein Dauerzustand sein so man sich seslber leid tut, dann müßte man sich in ärztl. Behandlung begeben. Aber normale Höhen und Tiefen,Lotte, die kennen wir alle. Ich habe auch eine Zugehfrau, die immer montags hier bei uns reinigt. Sie bügelt auch.
Mit 60 GdB beim versorgungsamt bei Sauerstoffpflichtigkeit das ist auf jeden Fall viel zu wenig.
Ich hatte seinerzeit bei "nur" Asthma schon 70 und G bekommen und dann die 100 und aG und B. Ich muß allerdings sagen, daß der Lungenfacharzt auch das Anschreiben des VA sehr gut ausgefüllt hat (in meinem Beisein - gehstrecke von 10 m und ständige Hilfestellungen -. Ach Lotte, an manchen Tagen sitze ich auch nur am PC und an den Tagen wo es mir gut geht, dann haue ich ab nach draußen, entweder mit dem Rollator oder jetzt mit meinen Cityliner.

Wie hoch bist du im Sauerstoff eingestellt?
Ich bon jetzt bei 2 l/Min in Ruhe und 5 l/Min. bei Belastung.

Wenn Du magst komm doch mal nachmittags in den Chat, so gegen 17.00 Uhr trifft man sich dort.

Wünsche dir jetzt noch einen schönen Abend.

Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

ursulakb

Beiträge: 1948

Re:120 Puls

20.07.2009 19:42:56

Hallo Lotte,

nachdem Elke schon ausführlich geantwortet hat, möchte ich nur sagen, dass ich mich auf unseren Nachmittag am und auf dem Ammersee freue. Schön, dass Du Dich angemeldet hast. Sicherlich werden wir auch Gelegenheit haben uns persönlich kennenzulernen und so einige Punkte zu besprechen.
Beste Grüße
UrsulaKB

Klecksi

Beiträge: 18

Re:120 Puls

22.07.2009 23:29:58

Hallo Ihr Lieben,

mir geht es genauso wie Lotte. Treppensteigen, absolutes Chaos. Wohne leider im 2. Stock ohne Aufzug. Dass ist erst eine Anstrengung, da ich doch alleinstehend bin und eben alles alleine machen musste (einkaufen usw.)Habe jetzt aber nach endlosen Telefonaten für einmal die Woche eine Unterstützung von einer Stunde von der Caritas bekommen. Bin heute aus dem Krankenhaus Neuwittelsbach nach 14 Tagen entlassen worden, wegen meiner immer wiederkehrenden Infekte seit Mai. Mir wurde auch die Schwerbehinderung vom Versorgungsamt abgelehnt. Werde Widerspruch einlegen.
Komme aber nicht zum Ausflug mit, da es mir immer noch nicht so gut geht.

Liebe Grüße und immer genügend Luft

Gabi

stefferl

Avatar von stefferl

Beiträge: 545

Re:120 Puls

24.07.2009 18:44:48

Ich habe den Sauerstoff jetzt genau 2 Jahre. Es hat lange gedauert, bis ich den richtigen Umgang gelernt habe. Durch dieses Forum und Sauerstoffpatienten aus anderen Foren habe ich im Rahmen von Gedankenaustausch viel gelernt. Ich bin z.B. nicht selbst auf die Idee gekommen, mit Sauerstoff zu duschen. Ich war dementsprechend fertig nachher. Dann habe ich mich angezogen auch noch ohne Sauerstoff und der Effekt war, dass ich am liebsten wieder schlafen gegangen wäre. Ich bin jetzt 24 Std auf Stufe 3 und fallweise beim Einkaufen oder der Hausarbeit drehe ich auf 4, manchmal 5. Je nach körperlicher Verfassung. Für die Hausarbeit Bad- Küche putzen, aufwaschen, Fenster putzen und bügeln habe ich einmal pro Woche eine Hilfe. Sonst macht mein Mann sehr viel. Geschirrspüler ein-ausräumen, Wäsche aufhängen und sonst noch allerlei macht er. Wobei ich dazu sagen muss, dass er blind ist. Wir helfen uns halt gegenseitig. Autofahren kann ich, da habe ich kein Problem. Diese Einschränkungen zu akzeptieren ist nicht so einfach. Ich würde z.B. wahnsinnig gerne wieder mit dem Wohnwagen nach Cavallino fahren. Dort waren wir immer wieder ca. 25 Jahre lang. Aber so eine weite Strecke kann ich nicht mehr fahren. Außerdem trau ich mich nicht mehr im Ausland zu fahren, da eben mein Mann mir keine Hilfe ist, wenn irgend eine Notsituation eintreten sollte. In Österreich kann ich bald Hilfe herbeiholen mit einem Handy. Ich werde mich wahrscheinlich nächstes Jahr nach Cavallino chauffieren lassen und die Bahnfahrt nach Hause dem Chauffeur Sohn oder Schwiegersohn zahlen. Man muß Abstriche machen. (Sauerstoff wird mir in Italien auch an den Campingplatz geliefert.) So, jetzt hab ich mich auch ein wenig ausgeplaudert. Das tut gut.
Liebe Grüße Stefferl

Liebe Grüße von der Stefferl aus Wien
http://members.aon.at/peterunderika/

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

19.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie