Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Verordnung von Hilfsmitteln der KK":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | Verordnung von Hilfsmitteln der KK

Seite:  1 | 2 | 3  

Hinack

Beiträge: 7

Verordnung von Hilfsmitteln der KK

30.08.2007 16:14:05

Hallo und guten Tag zusammen!!
Ich bin der "Neue".
Eine kurze Vorstellung:
Alter 64
Krankenversicher seit 1958
Rentner sei 2005
Krankheit COPD sauerstoffpflichtig,Lungenemphysem.

Nach meiner Entlassung aus dem letzen Krankenhaus am 1.3.2007 wurde mir ein O2-Konzentrator eine mobile Einheit mit 2 Ltr.-Flaschen O2 und ein BiPap-Gerät mit
Maske für die Nacht verordnet.
Jetz sind mehrere Verbrauchsteile notwendigt.Nasenbrillen, neue O2-Flaschen, Filter ect.
Meiner BKK liegt eine äztliche Bescheinigung von Krankenhäusern, und eine aktuelle Bescheinigung von meinem Hausarzt vor.Daraus geht hervor,daß eine dauerhafte Versorgung mit Hilfsmitteln notwendig ist.Bis zum Lebensende.
Die BKK besteht allerdings darauf, daß
bei jeder einzelnen Nachbestellung beim Versorger eine neue Verordnung/Rezept erforderlich ist.Das bedeutet, alle "nasenlang" einen Arzttermin.
Rein technisch komme ich mit der ganzen Ausrüstung schon klar.
Mit den Satzungen der BKK nun überhaupt nich.
Vielleich hat ja einer von Euch einen Rat aus eigener Erfahrungn und kann mir helfen.
Danke, ich freue mich über jede Nachricht.

HINAK

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Verordnung von Hilfsmitteln der KK

30.08.2007 19:12:03

Hallo Hinack,

mein Name ist Elke, bin 52 Jahre jung, habe seit Juli 2005 Sauerstoff 2 l/Min.

Für das Zubehör (Nasenbrillen, Filter, Schläuche usw.) benötigst Du jedes mal eine Verordnung, ich lasse mir immer so viel verordnen, daß ich drei Monate auskomme, da ich alle drei Monate zum Lungenfacharzt zur Kontrolle gehe.
Als ich noch das Flaschensystem hatte, brauchte ich für die Flaschen nur beim Versorger anrufen und es wurden mir neue per Bote zugesandt. Ich hatte drei, so daß wenn die dritte im Anbruch war, die anderen zwei zum Austausch bereit lagen. Drei hatte ich, weil ich einmal anstatt zwei Flaschen nur eine abgegeben hatte wink Heute bin ich froh das ich Flüssigsauerstoff habe, der Versorger beliefert mich alle 14 Tage, immer mittwochs immer fast zur selben Zeit. Das ist viel praktischer und das Tragesystem vom Flüssigsauerstoff ist auch viel leichter als die ollen Flaschen. Denke daran, beim Konzentrator muß Dir die Krankenkasse die Stromkosten erstatten. Das BiPap-Gerät habe ich auch und das finde ich super. Letzte Woche war jemand hier, ich habe mir eine Individualmaske verordnen lassen, die "handelsüblichen" haben entweder gedrückt oder waren undicht. Letzte Woche war jemand hier und hat Maß genommen an meinem Gesicht. Bin mal gespannt wie die ist, ich soll sie nächste Woche bekommen. Es ist eine Nasen-Mund-Maske.
So wünsche Dir einen schönen Abend und immer genug Luft zum Atmen.
Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Gaby

Beiträge: 392

Re:Verordnung von Hilfsmitteln der KK

30.08.2007 21:42:53

Hallo Hinack,
herzlich willkommen im Forum. Ich heiße Gaby, bin 51 Jahre alt, seit 2002 COPD mit Lungenemphysem, seit Mitte 2003 EU-Rentnerin. Flüssig-Sauerstoff nachts 8-10 Stunden.
Das hört sich aber sehr umständlich an bei Euch. Ich bin in der DAK, bekomme immer vom Versorger Brillen, Schläuche, Sterilwasser (umsonst) ohne Verordnung. Wie kommt das, dass die alles so unterschiedlich handhaben? Hast Du eine Idee, Elke?
Gute Nacht und viel Luft.

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Verordnung von Hilfsmitteln der KK

31.08.2007 05:38:32

Da hast Du einen großzügigen Lieferanten. Ich bin auch in der DAK, muß aber Verordnungen einreichen. Aber das finde ich nicht so tragisch, da ich ja alles bekomme was verordnet wird.
Lieben Gruß Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Marimo

Beiträge: 668

Re:Verordnung von Hilfsmitteln der KK

31.08.2007 08:50:18

Guten Morgen Hinnack und ihr Mädels,

ich habe am Dienstag meine Erstlieferung Flüssig-O2 bekommen und war total erstaunt, dass verschiedene Schläuche, mehrere Nasenbrillen und auch Schlauchverbinder dabei waren. Bislang musste ich mir immer Schläuch usw. rezeptieren lassen und dann die Sachen im Sanitätshaus holen. So ist es natürlich viel angenehmer, wenn ich alles "frei Haus" geliefert bekomme. Ich denke, es liegt wirklich am Lieferanten.

LG Marion

Tine 57

Avatar von Tine 57

Beiträge: 397

Re:Verordnung von Hilfsmitteln der KK

31.08.2007 09:34:28

Hallo Hinack :P

Auch von mir erst einmal ein herzliches Willkommen.Bei welcher BKK bist du denn versichert?Ich habe mit meiner (Post)nicht solche Probleme.Wenn ich irgendetwas brauche,rufe ich meinen Lieferanten an und am nächsten Tag habe ich es.
Setze dich doch mal mit deiner Kasse in Verbindung,vieleicht liegt das gar nicht an denen.

Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
(Finnische Weisheit)

Hedida

Beiträge: 100

Re:Verordnung von Hilfsmitteln der KK

19.09.2007 23:26:11

Hallo, ich/wir ( Lothar und Heidi ) sind neu hier im Forum. Ich bin 60 Jahre und bin der Schreiberling meiner Frau 61 Jahre, bei der vor cirka 2,5 Monaten COPD und Lungenemphysem diagnostiziert wurde.Da meine Frau mit dem PC auf Kriegsfuß steht, bin ich der Feldwebel in der Schreibstube. Meine Frau ist bei der Kaufmännischen und braucht auch nur den Lieferanten anzurufen für neue Brillen, Schläuche, Zwischenstücke,und Vorgestern habe ich zwei Wasserfallen und eine neue Sauerstoffflasche bekommen. Viele Grüße Lothar und Heidi

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re:Verordnung von Hilfsmitteln der KK

21.09.2007 13:32:33

Hallo Lothar, hallo Heidi,
willkommen auf unserer Seite.
Freue mich, daß ihr den Weg zu uns gefunden habt
smile
Lieben Gruß Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Hinack

Beiträge: 7

Re:Verordnung von Hilfsmitteln der KK

26.09.2007 12:35:33

Hallo Lothar, hallo Heidi,
auch von meiner Seite ein:
"Herzliches Willkommen".
Meine Kasse ist nicht so flexibel wie ich mir das wünsche. Die BKK. Sie braucht für jedes Filterchen für 0,98 Euro ein Rezept.Ich muß wohl nochmals dorthinschreiben.

Ja, meine Frau steht auch mit dem Komputer auf dem Kriegsfuß. Er scheint eine ansteckende Krankheit zu haben.
Der Unterschied zu Dir Lothar besteht eigentlich nur darin, daß sie hier der Oberfeldwebel ist, und ich schreiben muß.
Herzliche Grüße an Euch !!

Heinrich

Siegfried

Beiträge: 755

Re:Verordnung von Hilfsmitteln der KK

26.09.2007 16:56:14

Vielleicht habt Ihr euren Lieferanten verärgert?:P
Ich bin in der DAK und mein Sauerstofflieferant kommt immer dienstags sehr früh. Ich stelle dann meinen Tank raus und hänge einen Zettel dran, was ich alles brauche. Schläuche und Brillen sind natürlich kostenlos und ich bekomme die so oft ich sie benötige. Gehören zum Standard-Lieferprogramm.
Sagt denen bei der Krankenkasse mal richtig Bescheid.laugh

Elke bringst du deine Maske mal mit?

Liebe Grüße

Siegfried

Seite:  1 | 2 | 3  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie