Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Ich bitte herzlichst um Hilfe!":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizinische Fragen | Ich bitte herzlichst um Hilfe!

Rosemarie2

Beiträge: 2

Ich bitte herzlichst um Hilfe!

19.01.2010 11:56:48

Kann mir jemand sagen, welches Medikament ein COPD-Erkrankter, außer dieser Sprays, noch freiverkäuflich in der Apotheke erhalten kann. Da mein Vater parallel zur Lungenkrankheit manisch erkrankt ist und somit jegliche Hilfestellungen ablehnt, also genau genommen weiteren Krankenhausaufenthalt, Arztbesuche etc., möchten wir wenigstens versuchen, eine Linderung seiner Beschwerden zu erwirken. (Bitte antwortet nur darauf, alle anderen Vorgehensweisen mit Noteinweisung sind uns bekannt und waren schon Gegenstand vorangeganger Monate). Genau genommen hat sich ja sein Zustand derart verschlechtert, weil er im Krankenhaus bis zu 80 Zigaretten konsumieren konnte!!! Sein körperlicher Verfall beginnt.

Ich bedanke mich im voraus für Eure Antworten und hoffe ich finde meinen Beitrag hier selbst wieder, da ich neu bin und mich noch nicht so gut zurecht finde. Sollte ich jemandem nicht antworten, bitte nicht böse sein.

DANKE!!!

Die Neue B)

Kalli

Beiträge: 627

Re: Ich bitte herzlichst um Hilfe!

19.01.2010 14:03:07

Hallo Rosemarie 2 !

Habe soeben Deinen "Hilferuf " gelesen.

Versuche doch, so gegen 1700 Uhr, in den Chat

zu kommen. Dort kannst Du Deine Fragen loswerden.

Der Chat ist jeden Tag ! Viel Erfolg!

Liebe Grüsse Kalli

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Ich bitte herzlichst um Hilfe!

19.01.2010 14:10:34

Hallo Rosemarie,

freiverkäufliche Medikamente zur Linderung der COPD gibt es so gut wie keine.
Wenn dein Vater sehr verschleimt ist kann er mit Soledum-Kaps. oder auch Gelomyrthol die Bronchien etwas erweitern und den Schleim gut lösen, das er besser abgehustet werden kann. Diese Medi's muss man selbst bezahlen.

Die Medikation besteht in der Regel aus einem Beta-2-Sympathomimetika, meist kombiniert mit einem Kortison z.B. Symbicort, Viani etc. und Spiriva, einem Muscarinrezeptor-Antagonisten, der 24 h Bronchienerweiternd wirkt.
Manche Ärzte verordnen auch Theophyllin. Das alles sind aber rezeptpflichtige Mittel.
Damit dein Vater den jetzigen Status der Erkrankung halten oder evtl. etwas verbessern kann, sollte er in eine Lungensportgruppe gehen (verschreibt der Lungenfacharzt oder der Hausarzt).
Er sollte so viel wie möglich für sich tun, spazierengehen, walking etc. Sport und Bewegung ist das A und O bei dieser Erkrankung. Nichtstun beschleunigt den Verfall.

Das ist sicher nicht das, was du gerne lesen würdest, aber vielleicht wissen andere ja noch mehr.

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re: Ich bitte herzlichst um Hilfe!

19.01.2010 17:21:24

Hallo Rosemarie,

Birgit hat das so ausführlich geschriebn, dem ist nichts mehr hinzuzufügen.
Er könnte evtl. ACC zum Schleimlösen nehmen. Dann kann er den Schleim besser rausbringen.
Ansonsten kenne ich auch keine medikamente die freu verkäuflich sind.
Eigentlich soll man ja das nehmen was die Ärzte verordnen. Aber bei der psychischen Erkrankung deines vaters kannn ich mir vorstellen, daß das mit Medikamenteneinnahme eh schwer ist. Am besten redest Du mal mit dem Arzt von deinem Vater und beschreibst ihm die Situation als Tochter und fragst ihn, wie Du dich verhalten sollst oder was Du sonst noch tun kannst.

Schade, ich würde Dir gerne mehr helfen wollen, geht aber nicht.

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Rosemarie2

Beiträge: 2

Re: Ich bitte herzlichst um Hilfe!

19.01.2010 18:52:38

Ich bedanke mich bei Allen, die mir geschrieben haben, ob hilfreich oder nicht, allein die Tatsache, dass man von Menschen Aufmerksamkeit und die Zeit geschenkt bekommt, die evtl. selbst erkrankt sind oder erkrankte Angehörige betreuen, erfreut schon sehr. (ich bin jetzt noch nicht mit jedem User, der mir geschrieben hat, vertraut, deshalb die Pauschalierung)

Ich werde einige Punkte in meine weiteren Handlungen einfließen lassen.

DANKE an EUCH und alles GUTE!

Die Neue B)

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

23.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie