Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizinische Fragen | Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6  

Marion61

Beiträge: 70

Re: Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

06.08.2011 16:35:20

Ich nehme jetzt seit Donnerstag Onbrez 300 Mikrog. und Spiriva 18 immer in der Früh. Ich hoffe es wirkt gut.

Gute Freundschaften kann man nicht kaufen, man bekommt sie geschenkt

herkie

Beiträge: 2

Re: Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

06.09.2011 14:32:40

Hallo
ich heiße conny und bin neu hier.
ich hätte mal eine dringende frage.
bekommt man onbrez auch wenn man nicht an copd oder einer anderen lungenkrankheit leidet?
vielen dank im voraus

herkie

Beiträge: 2

Re: Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

06.09.2011 15:05:32

muss daszu sagen ,das ich vor etwa 2 jahren starke atemnot bekommen habe.nach einem jahr hielt ich es nicht mehr aus und bin zum lungenarzt. war starker raucher. habe auch sofort aufgehört. beim ersten Arztbesuch wurde ein lungenfunktionstest gemacht. hatte noch 30% lungenvolumen. der arzt hat mich nicht körperlich untersucht. er sagte nur hören sie auf zu rauchen und nehmen sie onberz150 , 1 x am tag . kommen sie wieder in einem monat dann wird geröngt.
mit onbrez ging es mir sofort besser, hätte bäume ausreisen können.6x hintereinander die treppe hoch und runter ohne zu schnaufen. toll. doch nach einer woche war die wirkung nicht mehr so toll. war zwar besser als ohne aber nur noch 1x treppe hoch ohne zu schnaufen. habe auch bemerkt das die wirkung nur etwa 7 std. anhält. Röntgen ergab kein ergebniss. der arzt sagte das lange rauchen hätte wohl nicht geschadet, ich solle aber nicht wieder anfangen. ich fing nicht wieder an! immer noch keine untersuchung von dem arzt.nur lungenfunktionstest.diesmal bei 50%. ist ja schon besser. 3 monate später , keine nebenwirkungen oder der gleichen, aber auch nicht mehr die wirkung wie am anfang.nächster besuch, hab es ihm gesagt, er b
gibt mir noch was anders zusätzlich , beschrieb das mit Max und Moriz, die 2 gehörten zusammen . Wie bitte??? na ok. hab auch das inhaliert. nicht besser! 3 monate später: wieder test. diesmal 48%. er, das sind normale schwankungen. Ok! er gab mir nun onbrez 300 . 1x am tag.
keine besserung, immer nur 7 std. dann schaute ich im internet nach onbrez. und komme mir vor wie ein versuchskaninchen. wenn ich kein COPD habe, wiso bekomme ich das dann? dann stand dort auch ,. wenn man Betablocker nimmt, was ich seit jahren tue, würde die wirkung teilweise oder ganz aufgehoben. ich muss bei jeden besuch ein formular ausfüllen wo ich das jedesmal daraufschreibe,
. ich weiß nicht mehr weiter. soll ich es weiter nehmen oder einen anderen arzt aufsuchen ?.dieser arzt hat mich bis jetzt , immerhin schon 1 jahr noch nicht einmal abgehört.das ist doch nicht normal oder?
DANKE FÜR EURE ZEIT: ABER GING NICHT KÜRZER: SORRY
danke conny

Jokoline

Beiträge: 2294

Re: Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

10.09.2011 19:44:09

Hallo, ich war heute in meiner Selbsthilfegruppe und habe erfahren, dass Onbrez ab Oktober sehr teuer für uns wird.
Ich nehme jeden morgen eine 300 ter Kapsel und werde ab dann, für 3 Packungen mit 144,00 Euro Selbstbeteiligung
belastet. Die Zuzahlungen staffeln sich. Hat schon jemand von einem Ersatzmedikament gehört? Da wird es mir Angst und Bange. Denn Ombrez ist für mich ideal.
Viele Grüsse

ruhojen

Avatar von ruhojen

Beiträge: 296

Re: Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

11.09.2011 11:03:22

An Uwe,
ich habe in einem deiner Beiträge gelesen, dass du ACC 600 nimmst.Damit habe ich auch gute Erfahrungen gemacht: war stark verschleimt,habe morgens und abends 1 (Brause-)Tablette genommen und nach ca 10 Tagen war alles gut,ich konnte besser durchatmen und hatte kaum noch Husten oder Schleim.
Nun eine Frage: Nimmst du das ständig? Laut Beipackzettel sollte das wohl nicht gut sein?
Was hast du für Erfahrungen gemacht über längere Zeit? Kann man das vorbeugend nehmen, damit es nicht zu Verschleimungen kommt?
Ich nehme FormoLich(Kapseln zum Inhalieren) 2x täglich (wirkt gut schon nach etwa 15 Minuten Bronchien freier)) und Miflonide 400 (Kortisonkapseln zum Inhalieren) 2x täglich. Notfalls noch Berodual-Spray. Dazu noch Blutdrucksenkende Medikamente und andere.
Ich habe COPD III-IV, nehme 24 Std. Flüssigsauerstoff, 1 L in(absoluter) Ruhe, bei leichter Belastung (gehen in der Wohnung) 2 L und bei Belastung(leichte Hausarbeit,Gehen außerhalb usw)3 L (kurzfristig auch mal 3,5-4 L)
Einen schönen Sonntag noch
wünscht Rudi

Letzte Änderung: 11.09.2011 18:00:21 von ruhojen

Jokoline

Beiträge: 2294

Re: Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

12.09.2011 17:03:42

Ich finde, man muss alles selbst ausprobieren, um herauszubekommen, was einem gut tut und hilft.
Was dem einen sin Uhl/Eule, ist dem anderen sin Nachtigall ...
Grüsse

kamadro

Beiträge: 30

Re: Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

16.09.2011 03:09:05

Hallo Conny,

an deiner Stelle würde ich sofort den Lungenarzt wechseln.

eine richtige Diagnostik muss auf jeden Fall gestellt werden.

Nach deinen Schilderungen würde ich mal eine COPD vermuten. Deine bessere Lungenfunktion ist aufs Nicht-mehr-Rauchen zurück zu führen.

Der Lungenarzt muss dich auch medikamentös richtig einstellen.

Mit Onbrez wurden unterschiedliche Erfahrungen gemacht, wie du sicher gelesen hast.

Alles Gute und

liebe Grüße von

Karin.

UweP-66

Avatar von UweP-66

Beiträge: 252

Re: Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

16.09.2011 12:50:01

Hallo Rudi
zu Deiner Schilderung vom 11.09.11 ergänzend von mir : Ich nehme - wie gesagt, morgens + abends ONBREZ 150 mg,mo. + ab. MIFLUNIDE 400 mg, mo. SPIRIVA 18 mg u. ab. DAXAS 500 mg.
Sauerstoff : 2 L/m. nachts, 2,5 L/m. in Ruhe, 3 L/m. in Bewegung.
Berudual 3 Stöße bei Bedarf.
ACC nehme ich nur morgens.
Gruß
Uwe

Letzte Änderung: 16.09.2011 12:51:39 von UweP-66

@rie

Avatar von @rie

Beiträge: 26

Re: Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

19.09.2011 13:20:32

Ich bin ein sog. Alpha1-Patient. Bei mir wurde bereits in 2002 COPD und Lungenemphysem diagnostiziert. Seit einigen Monaten nehme ich - neben Spiriva - statt Atmadisk das Medikament Onbrez 300mg. Ich fand das ganz praktisch, da es wie Spiriva 24 Stunden wirkt. Atmadisk habe ich immer morgens eingenommen, abends jedoch fast immer vergessen. Von daher ist Onbrez für mich das ideale Medikament. Von der Wirksamkeit her habe ich jedoch keine Unterschiede feststellen können. Sollte sich die exorbitante Erhöhung der Zuzahlung für Onbrez bewahrheiten, werde ich wieder auf Atmadisk zurückgreifen.

Jokoline

Beiträge: 2294

Re: Erfahrungen mit Onbrez 150 Mikrogramm

19.09.2011 22:57:40

Ich habe einmal die beiden Medikamente verglichen.

Admadisc
Salmeterol + Fluticason

Onbrez
Indacatero

Ob Indacaterol (Onbrez® Breezhaler) gegenüber den bisherigen langwirkenden Betamimetika Salmeterol (Servent®) und Formoterol (Oxis®) klinisch überlegen ist, ist anhand der bisherigen Daten nicht eindeutig zu beurteilen. Indacaterol ist länger wirksam als Salmeterol und Formoterol und muss deshalb nur einmal täglich inhaliert werden.

Die Wirkung von Indacaterol (Onbrez® Breezhaler) setzt rasch innerhalb von 5 Minuten nach Inhalation ein.
Das finde ich hervorragend (300), da ich Onbrez im Bett einnehme und wunderbar aufstehen kan
n.
Fazit: Indacaterol (Onbrez® Breezhaler) erweitert die Palette der bisher auf dem Markt erhältlichen langwirkenden Betamimetika (LABA) bei der COPD-Therapie. Die Einmalgabe pro Tag sowie der schnelle Wirkungseintritt scheinen die Pluspunkte des neuen Arzneimittels zu sein.
Wenn aber Ombrez so teuer wird, muss ich vielleicht auch
auf Admadisc umsteigen.
Also schnell noch im September Ombrez verschreiben lassen.
Vielen Dank für den Tip. Viele Grüsse
PS: Ich muss noch etwas dazu sagen. Es sind nicht meine Weisheiten. Ich habe Passagen aus dem Internet abgekupfert.
penny von G.

Letzte Änderung: 20.09.2011 11:18:56 von Jokoline

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

23.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie