Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Kur- bzw. Rehamaßnahme":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | Kur- bzw. Rehamaßnahme

Seite:  1 | 2  

hoffmannramona

Beiträge: 46

Kur- bzw. Rehamaßnahme

08.05.2010 11:07:41

Im März diesen Jahres reichte ich bei der BFA den Antrag auf Kur ein. Nach einigen Irrwegen landete der Antrag dann Ende April bei der BEK, die mir freundlich absagten, da:
1. Meine letzte Kur im August 2007 war
2. ich möglicherweise nicht alle therapeutischen Anwendungen
ausgenutzt habe
3. Kein Bedarf bestünde.
Ich bin 60 Jahre, seit 6 Jahren sauerstoffpflichtig, lebe allein und habe meiner Meinung nach alle Therapien erhalten bzw. genutzt.
Wie oft steht mir eine Kur/Reha zu und was kann ich tun???
LG Ramona

Tine 57

Avatar von Tine 57

Beiträge: 397

Re: Kur- bzw. Rehamaßnahme

08.05.2010 11:25:50

Hallo Ramona
Normalerweise steht Dir erst nach 4 Jahren eine Kur zu.
Wenn aber dein Arzt es befürwortet,kannst Du auch schon nach 3 Jahren eine beantragen.

LG Christine

Die kürzeste Verbindung zwischen zwei Menschen ist ein Lächeln.
(Finnische Weisheit)

flegel

Beiträge: 106

Re: Kur- bzw. Rehamaßnahme

08.05.2010 16:09:22

Hi.
Defination KUR : Untersuchungen zur feststellung der Arbeitsfähigkeit.
So wird es heute gesehen. Das Kur eigendlich zur wiederherstellung der Arbeitskraft angewendet werden soll, ist schon lange vorbei.
Diese Interpretation Kur habe ich selbst von einem Mitarbeiter der LVA zu hören bekommen, somit hat jeder, der nicht mehr am Arbeitsleben seinen " Mann " steht, schlechte Karten, etwas für seine Gesundheit tun zu können. Meine Kur ist jetzt 18 Jahre her und auf Anfrage bekam ich ein deutliches Nein zu hören. Ich würde dir raten, zu deinem Hausarzt zu gehen und mit ihm über die dringlichkeit einer Kur zu reden.
Sollte er die Meinung vertreten, das du Kur benötigst, so wird er sich mit dem Rententräger oder der KK in verbindung setzen.
Ja, auch KK vergeben Kuren. Ich hoffe, das meine Antwort dir geholfen hat.

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re: Kur- bzw. Rehamaßnahme

08.05.2010 17:08:40

Hallo Ramona,

man kann auch eher als 4 jahre eine Reha bekommen, sogar schon nach einem Jahr wenn der Arzt es gut begründet z.B. mit dem Satz: Zur Vermeidung von Pflegebedürftigkeit.
Liebe Grüße Elke

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

wina

Beiträge: 13

Re: Kur- bzw. Rehamaßnahme

24.06.2010 22:25:00

Hallo Ramona,

auch mir wurde die Reha abgelehnt mit Post von Gestern. Werde es aber nicht hinnehmen, der Brief an und für sich ist schon eine Frechheit, steht als Erkrankung nur drin Pneumonie und Schlafapnoe, ich sehe das anders ich habe eine Lungenfibrose (NSIP) und unter Belastung Sauerstoff, bin noch berufstätig da ich im Büro arbeite. Schon kleinere Belstungen bringen mich aus der Puste. Meine erste und letzte Reha war eine AHB Juli/AUG 2008, nach Lungenop. Werde am kommenden Mittwoch mit meiner LUFA darüber sprechen, anschließend mit dem Hausarzt und dann soll der VDK den Widerspruch hinschicken.
Wäre allerdings für weitere hilfreiche Tips ansprechbar.
Gruß Edwina

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re: Kur- bzw. Rehamaßnahme

25.06.2010 08:07:38

Hallo Wina,

eine Reha wird alle 4 Jahre gewährt. Wenn man vorzeitig eine Reha antreten möchte muß der beh. Arzt das gut begründen, bei dir z.B. zur Erhaltung der Arbeitsfähigkeit da sonst Rente droht oder so ähnlich.
Du schreibst ja, daß Du im VdK bist. Das ist gut so. Laß den Widerspruch von denen anfertigen. Wenn Du nicht so schnell einen Beratungstermin beim VdK bekommen kannst, dannn lege einfach erst einmal formlos Widerspruch ein und schreibe, daß die Begründung durch den VdK nachgereicht wird. Dann sind auf jeden Fall schon mal die Fristen gewahrt.
Leider muß man um vieles kämpfen, aber wenn man sich dann durchgesetzt hat, kann man ein weiteres Stückchen auf sich stolz sein. Denke daran wer nicht kämpft hat schon verloren.
In diesem Sinne wünsche ich dir viel Kampfesmut und natürlich Erfolg.

Letzte Änderung: 26.06.2010 08:47:43 von Ruhrpottmotte

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

wina

Beiträge: 13

Re: Kur- bzw. Rehamaßnahme

25.06.2010 21:58:49

Hallo liebe Elke,

danke für die Aufmunterung, konnte ich gut brauchen.
Werde mir mühe geben das es klappt.

LG wina

hoffmannramona

Beiträge: 46

Re: Kur- bzw. Rehamaßnahme

21.07.2010 16:21:08

Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure Beiträge. Ich dachte schon ich wäre ganz alleine. Mein Widerspruch wurde nach aktnmäßiger Begutachtung abgelehnt wegen u.a. zu geringer Belastbarkeit und an den Widerspruchsausschuß der Barmer verwiesen. Momentan kämpfe ich weiter. Mein Arzt befürwortet die Kur und ich werde demnächst zum VDK gehen und dort Einzelheiten besprechen. Ich halte Euch auf dem laufenden und wünsche Euch Durchhaltevermögen und immer Gut Luft.
LG Ramona

Hansi

Beiträge: 200

Re: Kur- bzw. Rehamaßnahme

21.07.2010 18:13:16

H

Letzte Änderung: 17.11.2010 16:29:51 von Hansi

Ruhrpottmotte

Avatar von Ruhrpottmotte

Beiträge: 2780

Re: Kur- bzw. Rehamaßnahme

22.07.2010 07:20:58

Hallo mercedes,
das ist aber chade, daß du dich vom BdK nicht gut beraten gefühlt hast. Aber Du kämpfst ja und das ist gut so.
Drücke Dir die Daumen.

Liebe Grüße Elke
launisch? Ich nenn das spontane emotionale Kreativität

Seite:  1 | 2  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

18.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie