Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Lung Volume Reduction Coil "LVRC"":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizinische Fragen | Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

Seite:  1 | 2  

aldiweil

Avatar von aldiweil

Beiträge: 33

Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

16.08.2010 14:19:00

Hallo,

Kennt jemand die Anwendungsstudie für Lung Volume Reduction Coil "LVRC" in Deutschland?

Wurde oder wird es bei jemand durchgeführt?

Die Lung Volume Reduction Coil (LVRC) ist eine einfache mechanische Lösung, um bei Patienten mit Emphysem, minimal-invasiv eine Lungenvolumenreduktion zu erreichen.

Das LVRC wird in die Luftwege der Lunge implantiert und isoliert die am stärksten befallenen Teile der Lunge, so dass sich die gesünderen Teile der Lunge entfalten und ihre Funktion effizienter ausüben können.

Bei Patienten mit Emphysem soll die Lungenfunktion gesteigert und dadurch sollte es zu einer Besserung der Atemnot kommen.

PneumRx LVRC Video:
http://www.pneumrx.com/photo.aspx?fn=PneumRxLVRC.flv

LG
aldiweil und sowiso

Angehängtes Bild
Spirale LVRC.gif

aldiweil und sowiso
Es gibt nichts, was allen gefällt! (Petronius)

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

16.08.2010 17:09:06

Hallo aldiweil,

diese Art der Lungenvolumenreduktion ist mir noch nicht bekannt, ich habe aber davon gehört. Leider kenne ich auch keinen Patienten, bei denen diese Art der LVR bisher durchgeführt wurde.
Ich habe mal gegoogelt und etwas schriftliches aus Hanover dazu gefunden. Daruas geht hervor, das das von dir beschriebene Verfahren letztendlich das gleiche Ziel wie die Endobronchealen und intrabronchealen Ventile hat.
Die Methoden sind sich sehr gleich, nur was in die Lunge eingesetzt wird, sieht halt anders aus.
Einen durchschlagenden Erfolg hat bisher leider keines dieser Verfahren gebracht.

Liebe Grüße
Birgit

aldiweil

Avatar von aldiweil

Beiträge: 33

Re: Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

16.08.2010 18:00:46

Hallo Birgit,

ich kenne persönlich einen weiteren Patienten bei dem diese Art der Lungenvolumenreduktion jetzt schon an beiden Lungenseiten durchgeführt wurde. Er ist sehr zufrieden und arbeitet wieder im Garten!

LVRC wurde auch schon in Heidelberg und den Niederlanden (Dr. Dirk-Jan Slebos in Groningen) durchgeführt.

Bei mir wurde eine Coil-lmplantation (9X) in den Bronchien des rechten Oberlappens (rechte Seite der Lunge) und des lateralen Mittellappens unter Vollnarkose mit „Jet-Beatmung“ durchgeführt.

Während der Bronchoskopie kam es leider zu einem Pneumothorax, welche durch eine Thoraxdrainage behandelt wurde.

Nach dem kurzen Eingriff, verspüre ich subjektiv eine deutliche Besserung der Beschwerde.
Durch diese Behandlung wurde meine Lungenfunktion verbessert und damit die Atemnot, was eine Verbesserunq meiner Lebensqualität zur Folge hat.

Ich kann mich z.B. wieder ganz flach hinlegen und im flachen Liegen atmen, was seit langem nicht möglich war.

Dieses war der erste Teil (rechte Lunge), und der zweite folgt sogleich.

LG
aldiweil und sowiso

P.S.: Die Röntgenaufnahme ist nicht von mir. Ich hoffe man kann die Coil´s (Spiralen) noch erkennen.

Hier noch Info aus einem COPD Forum aus Canada (englisch)
http://philns.proboards.com/index.cgi?board=surgery&action=display&thread=5378

Angehängtes Bild
Röntgenaufnahme LVRC.gif

aldiweil und sowiso
Es gibt nichts, was allen gefällt! (Petronius)

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

16.08.2010 19:24:37

Hallo aldiweil,

dann gratuliere ich ganz herzlich zu diesem Erfolg.
Ich wünsche dir, das er noch ganz lange anhält.
Danke dafür, das du diese Erfahrung zur LVRC hier eingestellt hast.

Liebe Grüße
Birgit
DLTX 11.09 MHH

Simone_31

Beiträge: 1

Re: Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

29.01.2012 20:58:15

Hallo Aldiweil,

ich habe gerade deinen Beitrag über die Coils hier entdeckt.
Mein Papa hat COPD IV - er ist 67 Jahre und bei ihm wurden im Oktober 2010 einige Ventile eingesetzt - diese werden nun wieder entfernt, da sie leider keine Besserung gebracht haben. Der Arzt wird ihm beim nächsten Termin Alternativen (z.B. eben diese Coils) erklären.

Kannst du mir vielleicht mehr dazu sagen, ob es dir damit immer noch gut geht bzw. ob man bei dir die Ventile auch ausprobiert hat. Könnten die Coils wieder entfernt werden, wenn sie keine Besserung bringen?

Wir sind alle sehr verzweifelt, da es ihm überhaupt nicht gut geht und wir jetzt aber hoffen, dass die Spiralen funktionieren...

Wäre sehr nett, wenn du mir bald antworten könntest.

viele Grüße

Simone

Pinguin

Beiträge: 1

Re: Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

31.01.2012 17:12:45

hallo aldiweil!
bin heute das erste mal in diesem forum und weiss nur kurz
über diese bronchienventile etwas! will mir aber nicht allzugrosse hoffnungen machen, sonst bin ich dann wieder enttäuscht! es würde mich freuen, wenn du mir info gibst!
bin weibl. 61 jahre und seit ca. 2004 copd II, jetzt seit 2006 stufe IV, panlobuläres emphysem, seit 2009 starke osteoporose, 2j. spritzenkur, die werte haben sich gebessert, doch thorax 7,8,11 leicht angeknackst, mit tramal
hab ich die muskelverspannungen im griff, sonst würde ich die schmerzen nicht leicht aushalten!
wie funkt. denn sowas mit den ventilen?
magst du mir darüber etwas berichten?
lg sendet dir lore

Micha25

Beiträge: 2

Re: Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

01.02.2012 10:49:49

Guten Morgen!
Anbei ein paar Zeilen. Viel Erfolg. Es gibt mittlerweile gute Zentren für EBV´s.

Endoskopische Lungenvolumenreduktion mit Ventilen für Patienten mit Lungenemphysem

In Deutschland bieten 60 Lungenzentren die Endobronchialventiltherapie für Patienten mit Lungenemphysem an. In 3 von 4 Fällen kann, durch eine diagnostische Methode die interlobär kollaterale Luftströme feststellt, der Erfolg einer Endobronchialventilimplantation vorausgesagt werden. Sollten die Endobronchialventile dennoch nicht den gewünschten Effekt erzielen, können diese einfach wieder entfernt werden.

Emphysem
Das Emphysem gehört zu einer Gruppe von Krankheiten, die als chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) zusammengefasst wird. Bei einem Emphysem werden die Trennwände der Lungenbläschen (Alveolen) zerstört, so dass die Elastizität des Lungengewebes verloren geht. Durch den Elastizitätsverlust kann die Luft nicht richtig ausgeatmet werden und bleibt in der Lunge gefangen. Dies führt zu einer Vergrößerung der Lunge und zu einem erhöhten Platzbedarf im Brustraum. Die vergrößerte Lunge verhindert eine normale Atmung und führt somit zu Kurzatmigkeit (Dyspnoe) und verminderter Ausdauer.

Lungenvolumenreduktion mit Ventilen
Die Lungenvolumenreduktion mit Hilfe von Ventilen dient dem Zweck das Volumen im vergrößerten
Teil der Lunge zu reduzieren. Die Lunge ist in Abschnitte (Lungenlappen) unterteilt. Die Ventile werden dabei in den Luftweg einer der Lungenlappen platziert. Diese Ventile sorgen dafür, dass Luft und Flüssigkeit aus dem Lungenlappen entweichen können, aber eingeatmete Luft nicht hinein kann. Dies führt zu einer Volumenverringerung des kranken und überblähten Lungenlappens und hat zur Folge, dass sich gesündere Teile der Lunge wieder voll ausdehnen können. Dies verbessert die Atemnot und den Gasaustausch.
Geläufige Tests, um zu bestimmen, ob die Behandlung der Lungenvolumenreduktion für
Sie geeignet ist:

1. Die Plethysmographie (Lungenfunktionstest) ist ein Test bei dem Ihre Lungenfunktion untersucht wird. Messgrößen sind z.B. das nicht ausatembare Restvolumen der Lunge (Residualvolumen, RV) oder das Volumen, welches schnell und kräftig ausgeatmet werden kann (forciertes expiratorisches Volumen, FEV).

2. Eine Röntgenuntersuchung und eine Computertomografie von Ihrer Lunge zeigt die Verteilung des Emphysems. Dies ist wichtig für die Planung der Behandlung.

3. Die Szintigrafie (Lungendurchblutungsuntersuchung) gibt darüber Auskunft, welcher Teil der Lunge am meisten vom Emphysem betroffen ist.

4. Der 6 Minuten Gehtest, ist eine Messgröße für Ihre Ausdauer und zeigt wie weit Sie innerhalb von 6 Minuten gehen können.

Die beschriebenen Untersuchungen klären ab, ob Sie für eine Lungenvolumenreduktionsbehandlung
geeignet sind. Außerdem können die Messgrößen bei einer Nachuntersuchung herangezogen werden, um zu überprüfen, ob und wie erfolgreich die Behandlung bei Ihnen war.

Wie wird die Behandlung durchgeführt?
Um Ihnen die Behandlung mit den Ventilen zu erleichtern, verabreicht man Ihnen vor der Untersuchung Medikamente, um Sie in einen leichten Schlaf zu versetzen. Ihre Luftwege werden anschliessend mit einem Bronchoskop untersucht, welches über Mund oder Nase in die Bronchien eingeführt wird (Lungenspiegelung). Mit Hilfe des Bronchoskops wird untersucht, ob der Lungenlappen für die Behandlung mit den Ventilen geeignet ist. Falls dies bestätigt wird, werden üblicherweise 2-5 Ventile in den entsprechenden Lungenlappen platziert. Die Behandlungsdauer beträgt etwa 45 Minuten.

Häufig gestellte Fragen
Wie lange bleiben die Ventile in meiner Lunge?
Dies ist eine permanente Behandlung, das heißt, Sie behalten die Ventile so lange in Ihrer Lunge, wie Sie einen Nutzen davon haben.

Können die Ventile entfernt werden?
Ja, die Ventile können auf die gleiche Art entfernt werden, wie sie eingesetzt wurden.

Letzte Änderung: 01.02.2012 11:41:01 von Micha25

aldiweil

Avatar von aldiweil

Beiträge: 33

Re: Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

04.02.2012 14:34:52

@Pinguin
@Micha25
Hier geht es um "Lung Volume Reduction Coil "LVRC"" und nicht um VENTILE, das ist eine andere Technik!

Ein gutes Video zur Information.
http://www.youtube.com/watch?v=kZ7yBzMAmM8&feature=player_embedded#!

Hallo Simone,

bei mir wurden die Ventile nicht eingesetzt. Laut Info meines Lungen Arztes wird das zur Zeit auch nicht mehr empfohlen.

Die Lung Volume Reduction Coil (LVRC) ist eine einfache mechanische Lösung, um bei Patienten mit Emphysem, minimal-invasiv eine Lungenvolumenreduktion zu erreichen.

Das LVRC wird in die Luftwege der Lunge implantiert und isoliert die am stärksten befallenen Teile der Lunge, so dass sich die gesünderen Teile der Lunge entfalten und ihre Funktion effizienter ausüben können.

Die Coils wachsen in das Lungengewebe ein. Laut dem Arzt der den Eingriff bei mir durchgeführt hat, kann man die Coils wieder entfernen, wenn auch nicht ganz einfach.

Bei Patienten mit Emphysem soll die Lungenfunktion gesteigert und dadurch sollte es zu einer Besserung der Atemnot kommen.

Nach dem kurzen Eingriff, verspüre ich subjektiv eine deutliche Besserung der Beschwerde.

Durch diese Behandlung wurde meine Lungenfunktion verbessert und damit die Atemnot, was eine Verbesserung meiner Lebensqualität und körperlichen Belastbarkeit zur Folge hat.

Ich kann mich z.B. wieder ganz flach hinlegen und im flachen Liegen atmen, was seit langem nicht möglich war.

Bei mir war das eine klinische Anwendungsstudie zur Lungenvolumen-Reduktion von pneumRx, lnc. zur Behandlung eines Emphysems. Die CE-Zulassung für Europa ist jetzt erteilt und das Produkte kann für die Behandlung von Lungenerkrankungen eingesetzt werden. Laut meinen Informationen werden jetzt auch die Kosten von den Krankenkassen übernommen.

Die Coils wachsen in das Lungengewebe ein. Laut dem Arzt der den Eingriff bei mir durchgeführt hat, kann man die Coils wieder entfernen, wenn auch nicht ganz einfach.

aldiweil und sowiso
Es gibt nichts, was allen gefällt! (Petronius)

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

04.02.2012 14:49:42

Gut Luft,

Die Operation mit Coils wird u.a. im Krankenhaus vom Roten Kreuz in Stuttgart-Bad Cannstadt durchgeführt.

Kleine Spiralen gegen chronische Atemnot

Liebe Grüße
Joachim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

aldiweil

Avatar von aldiweil

Beiträge: 33

Re: Lung Volume Reduction Coil "LVRC"

04.02.2012 15:12:03

Hallo Jo@chim,

in der Stuttgarter Lungenfachklinik am Krankenhaus vom Roten Kreuz Bad Cannstatt wurden meine Coil´s eingebaut.

Immer gerne und immer wieder. smile

Diese Presseinformation habe ich bisher noch nicht gesehen.

Schönes Wochenende.

aldiweil und sowiso
Es gibt nichts, was allen gefällt! (Petronius)

Seite:  1 | 2  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie