Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Ich bin Oxycare GmbH Patient":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Ich bin Oxycare GmbH Patient

Alex1983

Beiträge: 24

Ich bin Oxycare GmbH Patient

13.09.2011 13:30:53

Hallo meine Damen und Herren! Wie manche hier mich kennen, habe ich vor einem Jahr noch Flüssigsauerstoff gehabt und war bei der Firma Linde. Ich war auch zufrieden mit meinem Lieferant - habe Nasenbrillen bekommen, dest. Wasser, Schläuche. Ich wollte unbedingt einen Konzentrator wegen der Mobilität. Von meiner Krankenkasse AOK Bayern wurde ich dann gewechselt zu Oxycare, da die Firma mir die Konzentratoren liefern konnte. Ich habe einen Stationären Stromfresser bekommen und einen XPO2 - tragbaren.

Bei dem XPO2 ist mir schon zweimal in diesem Jahr der Adapter fürs Auto verbrannt worden. Ganzen Sommer habe ich auf meinen Adapter gewartet und habe den erst jetzt im September bekommen. Die Firma behauptet ich bin selbst Schuld dass ich den Adapter in den Zigarettenanzünder reinstecke. Aber wohin sonst soll ich den reinstecken? Wenn es in der Bedienungsanleitung so steht. Mein Berater meinte: im Auto muss noch andere Steckdose sein für 16 oder 15 Amper. Leider nicht! Nach langer Diskussion und Behauptung dass ich immer selbst schuld bin, habe ich endlich den dritten Adapter bekommen. Die Krankennkasse ist immer auf der Seite von der Firma und mir wurde gesagt gehen Sie doch zum Anwalt wenn Sie wollen. Ich habe eine Rechtsschutzversicherung, aber das dauert mir alles zu lange. Soll ich die Firma wechseln, oder was soll ich denn machen? Warum werden wir als Patienten immer im Stich gelassen wenn wir Hilfe brauchen.

Die Krankenkasse zahlt pauschale, aber die wissen nicht mal was mir die Firma überhaupt liefert. Ich bekomme kein dest. Wasser und den 7 Meter Schlauch bekomme ich einmal im halbem Jahr gewechselt und eine Nasenbrille pro Monat. Ist das bei Euch auch so? Soll ich jedes Mal mit dem Anwalt drohen dann klappt es, wie dieses Mal mit dem Adapter. Ich hoffe ich bin nicht alleine hier! Danke und einen schönen Tag noch!

Jokoline

Beiträge: 2294

Re: Ich bin Oxycare GmbH Patient

13.09.2011 15:13:03

Ja, das ist alles nicht so einfach. Ich hatte die gleichen Probleme mit einem Anbieter. Innerhalb eines halben Jahres 5 defekte mobile Geräte. Spirit 300. 2 Wochen konnte ich nicht aus dem Haus, weil ich kein tragbares Gerät
hatte. 14 Tage Leinenhaltung am Konzentrator.
Der Pflegedienst hat sich für mich bei der KK an meinem Wohnort eingesetzt und plötzlich klappte der Wechsel. Wenn Du nun glaubst, dass es besser wurde. Weit gefehlt. Ich kam vom Regen in die Traufe.
Der zweite Anbieter war schlimmer als der erste.
Und immer, und an allem, war ich Schul
d.
Selbst mein KK Sachbearbeiter war der Meinung. Er hatte
auch keine Ahnung, was zur Grundversorgung gehört.
Alle anderen Patienten waren liebe, friedfertige Menschen. Nie war ein Gerät
kaputt. Es gab nie Reklamationen alles Friede, Freude , Eierkuchen.
Nun bin ich bei meinem dritten Anbieter, VIVISOL gelandet, und als die erste Lieferung kam, dachte ich, es sei Weihnachten. Nasenbrillen, Verlängerungs-
schläuche, dest. Wasser selbst Batterien für den Spirit 600 mit Ruksack stehen zur kostenlosen
Verfügung. Urlaub im Ausland darf ich auch machen.
Im Februar 2011 habe ich mir einen Invacare XPO2 gekauft. Leider komme ich mit dem Demand-System nicht hin und will ihn wieder verkaufen. Wie man mir
beim Kauf sagte, kann er am Zigaretten-Anzünder im Auto mit einem Adapter
betrieben werden. Es soll ein echter tragbarer Sauerstoffkonzentrator sein.
Viele Grüsse

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Ich bin Oxycare GmbH Patient

13.09.2011 15:17:46

Hallo Alex,

Leider gibt es erhebliche Unterschiede in den Serviceleistungen von Krankenkassen und Sauerstoffversorgern. Mit OxyCare scheinst Du einen besonders knauserigen Versorger erwischt zu haben.

Welche Leistungen in der Pauschale eingeschlossen sind, läßt sich nur aus dem Vertrag zwischen Deiner Krankenkasse und Deinem Versorger entnehmen. Wenn Du der Meinung bist, daß Dir etwas vorenthalten wird, so bitte doch Deinen Versorger oder Deine Krankenkasse um Einsichtnahme in den Vertrag.

Im Internet ist ist leider nur ein Rahmenvertrag der AOK Bayern zu finden:
Rahmenvertrag über die Versorgung mit Flüssigsauerstoff

In den Hygieneempfehlungen des Fachverband Medizintechnik steht leider, daß die durchschnittliche Nutzungsdauer einer Nasenbrille ein Monat beträgt. Bei meinen Oxymizer habe ich den Hinweis gefunden, alle drei Wochen zu wechseln.

Allgemein sollte jedoch die Empfehlung gelten, eine PVC-Nasenbrille sollte nach spätestens 14 Tagen ausgetauscht werden.
Sauerstofflangzeittherapie.

Leider ist es so, daß die Versorger gerade an den Kleinteilen sparen. Dabei wird ein Nichtwissen über das Angebot ausgenutzt. Ferner wird nur die billigste Variante angeboten.

Für medizintechnische Geräte besteht genau wie für alle anderen technischen Geräte eine Gewährleistungspflicht des Herstellers. Nicht angeführte Anwendungsbeschränkung in der Bedienungsanleitung gehen zu Lasten des Herstellers. Beim XPO2 Portable Concentrator kann ich keine Beschränkung in der Bedienungsanleitung des Herstellers für den DC-Adapter finden.

Owner's Manual XPO2 Portable Concentrator

XPO2

Liebe Grüße
Joachim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

Jokoline

Beiträge: 2294

Re: Ich bin Oxycare GmbH Patient

13.09.2011 16:45:25

Ich habe mir die Betriebsanleitung des Invacare XPO2 noch mal genauer angesehen.

Es gibt zwei Anschlüsse. Einen Netzadapter für Wechselstrom.

Das ist ein ganz normaler Stecker.

Einen Gleichstromadapter für eine Gleichstromquelle.

Eine Gleichstromquelle ist (z.B. Zigarettenanzünder eines

Autos). Der Stecker ist auch so geformt.

Hier lade ich auch mein Handy im Auto auf, allerdings mit einem Handyadapter. laugh
Gruss

stefferl

Avatar von stefferl

Beiträge: 545

Re: Ich bin Oxycare GmbH Patient

13.09.2011 23:08:57

Ich habe beim Eclipse ein Ladegerät für das Auto und eines für 230 V. Auf dem Ladegerät für das Auto ist ein Schalter für 10 Amp und umschaltbar für 15 Amp. Da ich zufällig im Auto auch zwei verschiedene 12 V Steckdosen habe, kann ich es mir aussuchen, ob ich an die schwächere oder die stärkere 12 V Steckdose anschließe. Nur ist ein Unterschied. Bei der 15 Amp Steckdose wird der Akku vom Eclipse auch aufgeladen, während das Gerät in Verwendung ist. Bei der 10 Amp Steckdose wird nur der Verbrauch geladen, aufgeladen wird der Akku dabei kaum.
Was wichtig ist, das Ladegerät erst an die 12 V Steckdose anschließen, wenn der Motor bereits läuft. Der starke Stromstoß beim Starten kann zu Beschädigungen des Gerätes führen. (Gilt übrigens auch für den Anschluß eines Navigationsgerätes.)

Liebe Grüße von der Stefferl aus Wien
http://members.aon.at/peterunderika/

PeterSchmidt

Avatar von PeterSchmidt

Beiträge: 101

Re: Ich bin Oxycare GmbH Patient

04.11.2011 10:48:55

Beitrag gelöscht

Letzte Änderung: 02.02.2012 23:02:16 von PeterSchmidt

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

19.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie