Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Stroller gegen Helios":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Stroller gegen Helios

Seite:  1 | 2 | 3  

stefferl

Avatar von stefferl

Beiträge: 545

Stroller gegen Helios

07.10.2011 00:15:14

Als ich gestern bei meinem Lungenarzt zur Kontrolle war, ist dort eine Frau mit einem Helios Marathon gesessen. Ich habe mit ihr gesprochen, ob ich den heben darf. Na, ist schon leichter als der Stroller. Jetzt wird mir der Stroller gegen einen Helios ausgetauscht. Als ich vor 4 Jahren den Sauerstoff bekam, gab es nur den Stroller. Bin neugierig, wie ich damit zurecht komme. Es geht mir vor allem um das Gewicht. Er ist um 1,20 kg ca. leichter, das sind schon wieder Milch und ein kleines Brot beim Einkaufen. Ich habe 6 Stufen bis zum Aufzug und da zählt jedes Dekagramm.

Mein Lufa war mit mir zufrieden. Mein Zustand ist stabil. Er sagt, die Werte sind nicht so schlecht.

Liebe Grüße von der Stefferl aus Wien
http://members.aon.at/peterunderika/

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Stroller gegen Helios

07.10.2011 09:50:12

Hallo Stefferl,

Du vergleichst ein Mobilteil mit integrierten Demand-System mit einem für Dauerfluß.

Bist Du auf Demandfähigkeit getestet worden?

Das geringere Gewicht des Helios H850 (Marathon) ist im wesentlichen auf die geringere mitgeführte Menge an Flüssigsauerstoff zurückzuführen. Im Dauerflußbetrieb verkürzt sich Deine Reichweite bei 2 l/min immerhin um etwa 1 ¼ Stunden.

Die Vorteile eines Helios (oder auch eines Spirit) kommen erst im Demand-Betrieb zum Tragen. Bei diesem Gerät wird Sauerstoff nur in der Einatmungsphase abgegeben. Da in der Ausatmungsphase kein Sauerstoff gebraucht wird, wird also Sauerstoff gespart und der mitgeführte Vorrat reicht länger.

Vom Stroller gibt es auch eine kleinere, leichtere Ausführung, nämlich den Sprint. Inhalt und Reichweite liegen etwa bei der Hälfte eines Strollers.

Wenn es Dir nur auf das Gewicht ankommt und Du demandfähig bist, dann ist der Easy Mate zu empfehlen.

Sprint
Stroller und Sprint
*)

Helios
Helios H300 und Helios H850
*)

Easy Mate
Easy Mate
*)

*) falls beim ersten Aufruf eine Suchmaske angezeigt werden sollte, dann den Link bitte nochmal ausführen

Liebe Grüße
Joachim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

stefferl

Avatar von stefferl

Beiträge: 545

Re: Stroller gegen Helios

07.10.2011 12:06:37

Ich kenne die Unterschiede von Helios und Stroller. Der Helios geht bis 6 l Dauerfluß. Mir geht es vor allem um das Gewicht wenn ich einkaufen gehe. Außerdem habe ich 6 Stufen vom Eingang bis zum Aufzug. Die wollen auch überwunden werden. Und jedes Kilo weniger ist mir da von Vorteil. Da ich einen eigenen Stroller auch habe, bin ich für längere Besuche gerüstet. Wenn ich auf Besuch fahre, muss ich ohnedies beide Geräte mitnehmen und da kommt es dann auf die eine Stunde weniger nicht an.

Letzte Änderung: 07.10.2011 12:07:52 von stefferl

Liebe Grüße von der Stefferl aus Wien
http://members.aon.at/peterunderika/

leopold552

Beiträge: 6

Re: Stroller gegen Helios

11.10.2011 13:51:50

Nur eine Frage ist der Stroller mit Linde Companion 1000
kompatibel oder baugleich??

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Dauerfluß-Mobilteile: Stroller, Companion (Heimox) und Freelox

11.10.2011 14:36:19

Hallo Leopold,

Es sind drei verschiedene, wichtige Tragegeräte für Dauerfluß im Umlauf. Sie sind nicht baugleich, aber vergleichbar. Für alle Tragegeräte sind unterschiedliche Füllanschlüsse im Umlauf. Sie können daher nur bedingt an Fremdtanks nachgefüllt werden.

Heimox mobil T 1,2 (Companion 1000)


Companion 1000
*)

14.24.05.2001 Heimox - mobil T 1,2, Art.-Nr. 120 03 05

Gerätetyp: Flüssigsauerstoffsystem mobil
Maximaler Fluss: 6,0 l/min
Gesamtgewicht, gefüllt: 3,6 kg
Eigenverdampfung: 0,40 kg Flüssigsauerstoff pro Tag

Vom Companion gibt es auch eine High-Flow Version für bis zu 15 l/min.

http://www.cairemedical.com/companion.htm

Stroller

Stroller
Stroller
*)

4.24.05.2002 Stroller

Gerätetyp: Flüssigsauerstoffsystem mobil
Maximaler Fluss: 6,0 l/min
Gesamtgewicht, gefüllt: 3,6 kg
Eigenverdampfung: 0,54 kg Flüssigsauerstoff pro Tag

Vom Stroller gibt es auch eine High-Flow Version für bis zu 15 l/min.

http://www.cairemedical.com/ps_stroller.htm

Freelox

Freelox
Freelox
*)

14.24.05.2007 Freelox mobile Einheit, 1,2 l, Art.-Nr. 0802-0074

Flüssigsauerstoffsystem für den mobilen Einsatz mit kontinuierlichem Flow.
Maximaler Fluss: 7,0 l/min
Gesamtgewicht, gefüllt: 3,5 kg
Eigenverdampfung: < 0,5 kg Flüssigsauerstoff pro Tag

http://www.dmc.airliquide.com

Liebe Grüße
Joachim

*) Link bitte beim ersten Aufruf zweimal ausführen

Letzte Änderung: 11.10.2011 16:24:45 von Jo@chim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

ruhojen

Avatar von ruhojen

Beiträge: 296

Re: Stroller gegen Helios

11.10.2011 16:28:19

Hallo Jo@chim,

ich habe jetzt schon mehrmals in deinen Beiträgen von Tests betr. der Demandfähigkeit gelesen.
Ich bekomme seit Dez.2010 Sauerstoff,nach ausführlichen Tests 1 L in Ruhe, 3 L bei Belastung, nachts 1 L, wobei ich festgestellt habe, dass ich nachts mit 0,75 L Werte
von 98 % erreiche(Pulsoxy).
Ich hatte mich bei der ersten Verordnung von Sauerstoff im Internet und besonders hier im Forum schlau gemacht und habe mich für Flüssigsauerstoff entschieden, habe einen Heliostank gewünscht und als Mobilteil einen Helios 300 wegen des geringen Gewichtes (bin ja schließlich mit 85 nicht gerade der Kräftigste). Die KK (IKKclassic)hat meinem Wunsch mit entsprechender Begründung entsprochen.
Nun bin ich öfters mit dem kleinen Helios unterwegs, der ja ab 1 L nur im Demandsystem verwendet werden kann.
Ich bin nie auf Demandfähigkeit untersucht worden! Wie läuft die ab? Was ist da besonders zu beachten und wie merkt man als "Nutzer", ob man geeignet ist?

Ich denke, dass das bei mir (gefühlsmäßig) in Ordnung ist. Oder täusche ich mich da?

Freue mich auf Antworten.
Gruß
Rudi

Letzte Änderung: 11.10.2011 16:29:22 von ruhojen

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Test auf Demand-Fähigkeit

11.10.2011 16:56:24

Hallo Rudi,

Zum Testen auf auf eine Demand-Fähigkeit siehe doch mal unter folgenden Thema nach:

Tests zur optimalen Einstellung des Sauerstofflusses

Die Tests sollten mit den Geräten des Patienten durchgeführt werden. Die Auslösepunkte der einzelnen Demand-Tragegeräte sind unterschiedlich. Ein Ergebnis für einen Helios muß daher nicht unbedingt dem eines Spirit entsprechen.

Kohlendioxid und Kohlenmonoxid kann nur im arteriellen Blut bestimmt werden. Die Blutgase sollten daher beim Test unbedingt aus dem Ohrläppchen bestimmt werden.

Die Demandfähigkeit muß auch unter Belastung bestimmt werden. Also mindestens ein Sechs-Minuten-Gehtest (6MGT) oder noch besser durch eine eine Spiroergonometrie ( = Fahrrad).

Liebe Grüße
Joachim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

ruhojen

Avatar von ruhojen

Beiträge: 296

Re: Stroller gegen Helios

11.10.2011 19:26:49

Danke Jo@chim, für deine schnelle Antwort.
Vieleicht interessant: beim Einatmen mit dem Helios 300, also Demand,spricht das Ventil auch sofort an, wenn ich durch den Mund anstelle durch die Nase einatme.
Demnach ist doch die Empfindlichkeit des Öffnens des Ventiles hoch.
Das kann meiner Meinung nur von Vorteil sein...oder irre ich da?
Wer hat ebensolche Erfahrungen?
Danke und Gruß
Rudi

Letzte Änderung: 11.10.2011 19:27:40 von ruhojen

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Demand-Auslösung bei Mundatmung

12.10.2011 12:56:03

Hallo Rudi,

Bekanntlich sind Rachen- und Rasenraum miteinander verbunden. Wenn bei Dir, in Deinem speziellen Fall, das Demand-System trotz einer Mundatmung noch auslöst, dann muß auch ein nennenswerter Anteil des Luftstromes über Deine Nase verlaufen.

Von einer Verwendung von atemzuggesteuerten Tragegeräten ist bei einer häufigen Mundatmung abzuraten

Atemzuggesteuerte Tragegeräte reagieren auf Unterdruckmessungen im Zuführungsschlauch. Deshalb ist die Schlauchlänge an einem atemzuggesteuerten Tragegerät stark begrenzt (Helios, EasyMate: 2,1 m, Spirit: 7' = 1,8 m, Escort: 7,5 m).

Die maximalen Schlauchlängen beruhen auf Herstellerangaben in den Benutzerhandbüchern

Bei den Demand-Nasenbrillen für den Helios und den OxiClip gibt es zwei Ausführungen:

• echte doppellumige Nasenbrille mit Messung und Sauerstoffzuführung in beiden Nasenlöchern

• geteilte Nasenbrille mit Messung in dem einen Nasenloch und Sauerstoffzuführung in dem anderen Nasenloch

Die Anwendung gepulster Systeme unterliegt gewissen
Einschränkungen:

• Atemfrequenz zwischen 12 und 40 Atemzügen pro
Minute.

• Nicht bei einer Verordnung (Ruhe oder Last) von kleiner
1 oder größer 5 l/min verwenden.

• Nicht bei häufiger Mundatmung verwenden.

• Nicht mit Sauerstoffmasken verwenden.

• Nicht mit Verlängerungsschläuchen verwenden.

• Nicht mit Befeuchter oder Vernebler verwenden.

Spirit, EasyMate, Escort: Standard-Sauerstoffbrillen mit normalem Lumen verwenden.

Helios, OxiClip: Spezifische Sauerstoffbrillen mit Doppel-Lumen verwenden, die in jedem Zapfen sowohl Sauerstoff abgeben als auch Druck messen.

• Keine pädiatrischen Brillen oder Brillen mit
feinen Zapfen.

• Kontrollieren ob die Sauerstoff-Sättigung SaO2 des
Blutes erreicht wird

Liebe Grüße
Joachim

Letzte Änderung: 12.10.2011 12:57:53 von Jo@chim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

skipper

Avatar von skipper

Beiträge: 81

Re: Stroller gegen Helios

12.10.2011 13:30:24

ich zitiere nun nicht.

Die Darstellung von Joachim ist fast vollständig.

Sie blendet aber die Unterschiede in der Geräteausprägung aus.

Mein Freestyle erkennt meine Atmung, ob durch Nase oder Mund. Angezeigt wird dies am Display des Konzentrators durch "blinken". (Natürlich fühle ich auch den "Sauerstoffstoß".

Mein Igo erkennt die Nasenatmung wunderbar, ignoriert aber Mundatmung vollständig und geht nach 3 Minuten ohne (erkannte)Atmung (hmmmmm, wie lange kann der Mensch ohne Atem überleben...) mit Alarm. Zwei kräftige Nasenatmungszüge und alles blinkt wieder grün.

Nicht nur auf den Menschen kommt es, auch auf die Maschine(n).

mfg
Hans Lederer

alles in Lot aufm Boot, alles in Butter aufn Kutter...

www.alterschwede.mobi
www.printequipment.de

Seite:  1 | 2 | 3  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie