Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizintechnik | Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?

Seite:  1 | 2  

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?

24.10.2011 23:49:09

Hallo Leya,

leya schrieb:

… Ich habe mittels Adapter einen Verlängerungsschlauch am Gerät befestigt. Am Verlängerungsschlauch den Sterilwasserbehälter und daran die Nasenbrille. Den Sterilwasserbehälter habe ich mit dicken Kissen ummantelt, damit ich dieses nervige Geblubber nicht hören muss, das mich um den Schlaf bringen würde. …

Wie NambaWan es bereits erwähnte, wurde hier der Anschluß am Tank technisch verändert. Damit entfällt die Gewährleistungspflicht des Herstellers.

leya schrieb:

… Lief auch seit mehr als 11 Jahren mit dem anderen Tank alles problemlos. …

Leya, jetzt hast Du aber ein anderes Tankmodell. Was bei dem einen Tank funktioniert, muß noch lange nicht bei einem anderen Tank funktionieren. Das gilt sogar beim Wechsel der Baureihe eines bestimmten Tanks.

leya schrieb:

… Nur nebenbei: Es ist m. E. nicht Aufgabe eines Patienten Betriebsanleitungen aus dem Internet herauszusuchen. …

Ausgedruckte Bedienungsanleitungen sind heute nicht mehr üblich. Viele technische Geräte werden nur noch mit einer Kurzanleitung ausgeliefert. Außerdem muß man unterschreiben, daß der Fahrer einen ausreichend in der Bedienung unterwiesen hat.

Liebe Grüße
Joachim

Letzte Änderung: 24.10.2011 23:50:06 von Jo@chim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

Jokoline

Beiträge: 2294

Re: Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?

25.10.2011 10:36:07

Hallo
Das System, zuerst Schlauch, dann Wasserbecher dann Nasenbrille wurde beim Konzentrator eingerichtet. Ich empfand es als sehr unangenehm, ständig den Becher mit mir rumzuschleppen, der auch öfter umkippte und den Schlauch und meine Nase unter Wasser setzte. Das Wasser müsse so nah wie möglich an der Nase sein, damit es auch richtig befeuchte. Der Weg durch den langen Schlauch, damals 15 m, sei nicht optimal.
Nun bekam ich einen Tank. Wie gewohnt, wollte ich wieder Schlauch,Wasserbehälter, Nasenbrille.
Der Tankexperte, funktionierend als Einweiser teilte mir mit, dass das mit Tanks nicht gehe. Die Wasserbecher müsse direkt am Tank angebracht werden. Ich solle mir die Fotos von Tanks ansehen.
Wenn ich das selbst änderte, übernähme der Lieferant keine Haftung.
Nun lebe ich seit 2 Monaten mit Becher am Tank, und es ist
prima. Ich merke keinen Unterschied, Becher 1,80 m von der Nase entfernt oder 13,80 m.
Viele Grüsse
PS: Das Wasser im Behälter blubbert leise vor sich hin, was mich nicht stört. Sonst keinerlei Geräusche.

Letzte Änderung: 25.10.2011 10:54:36 von Jokoline

leya

Beiträge: 40

Re: Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?

26.10.2011 02:13:34

Hallo,

es steht NIRGENDWO, wo und wie und in welcher Reihenfolge ich meine Schläuche und Befeuchtungsbehälter anbringen MUSS (!). Und mit einer Gewährleistung hat das schon überhaupt nichts zu tun.
Im Übrigen, wer sich hier durch die Themen des Forums liest, wird feststellen, dass viele Patienten aus unterschiedlichen Gründen zunächst den Schlauch und dann erst das Sterilwassser und die Nasenbrille anschließen - und es ihnen sogar hier empfohlen wurde. Das nur als Anmerkung, die keine Antworten erfordert.

Ein Aquapak mit Sterilwasser hat auch kein Ventil, das Druck ablässt, sondern es geht nur an der einen Seite Luft hinein und an der anderen wieder heraus.

Ich hatte beschrieben, dass das Problem insbesondere (aber nicht nur dann) sofort auftaucht, wenn etwas an dem Sauerstoffausgangsbereich angeschlossen wird (ist). Dabei ist unerheblich, was angeschlossen wird.

Nur als mögliche Erläuterung, warum andere Patienten dieses unterbrochene Betriebsgeräusch möglicherweise nicht hören, nämlich, weil sie das Geblubber hören, das dies übertönt, habe ich meinen Aufbau erläutert.

Selbstverständlich muss eine Betriebsanleitung für ein Sauerstoffgerät schriftlich vorliegen. Oder besteht in diesem Land jetzt für jeden Sauerstoffpatienten schon PC-Zwang? (Rhetorische Frage)

Wie schon geschrieben, ich werde berichten.

Gruß

Leya

friedel 60

Avatar von friedel 60

Beiträge: 441

Re: Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?

26.10.2011 21:16:55

Nur als Anmerkung bei jedem Gerät was ich von der Fa.H.-L
bekommen habe war eine Bedinnungsanleitung dabei.Gruss Friedel

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?

26.10.2011 22:22:23

Hallo Friedel,

friedel 60 schrieb:

… bei jedem Gerät was ich von der Fa.H.-L
bekommen habe war eine Bedinnungsanleitung dabei. …

Früher war ich auch bei der Fa. Heinen + Löwenstein. Ich kann Dir bestätigen, daß ich dort eine Bedienungsanleitung für den Reservetank und das Tragegerät (beides Freelox) bekommen hatte.

Bei der Anlieferung erfolgt eine ausführliche Erstunterweisung. Eine ausgedruckte Bedienungsanleitung ist daher eigentlich überflüssig. In dem einzigen im Internet veröffentlichten Rahmenvertrag steht nichts über eine Bedienungsanleitung drin. Es könnte sich bei einer ausgedruckten Bedienungsanleitung auch um eine freiwillige, nicht berechnete Leistung des Versorgers handeln.

Liebe Grüße
Joachim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

Jokoline

Beiträge: 2294

Re: Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?

26.10.2011 23:20:30

http://www.pangas.ch/international/web/lg/ch/likelgchhealthcarede.nsf/repositorybyalias/pangas_heimox_kundeninformation_d/$file/PanGas_Heimox_Kundeninformation_d.pdf

Gebrauch des stationären Behälters S 41

Viele Grüsse

friedel 60

Avatar von friedel 60

Beiträge: 441

Re: Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?

27.10.2011 00:18:22

Hallo joachim das kann sein ich muss sagen nach anfänglichen
Missverstännisse komme ich nun bestens mit H.u L.zurecht
deshalb bin ich der Meinung sich in Ruhe mit dem Versorger
auseinander zusetzen.Gruss Friedel

leya

Beiträge: 40

Re: Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?

27.10.2011 21:54:27

Hallo Ihr Lieben,

eine kurze Zwischennachricht an Euch.

Ich habe über die englische Hompage des Herstellers den deutschen Kontakt ermitteln können und dort angerufen. Ich bin äußerst ausführlich und freundlich beraten worden.

Das pulsierende Betriebsgeräusch ist nicht normal. Der Tank muss augetauscht werden.

Was das Anbringen der Befeuchtung betrifft, ist es zulässig, diese patientennah anzubringen. Dies hat keinerlei Einfluss auf Betrieb und Betriebsgeräusch. Und ist sogar besser für den Patienten, weil sich in den Verlängerungsschläuchen so kein Wasser bilden kann. Diesbezüglich wurde ich explizit auf die Sauerstoffliga und die Tipps & Tricks von Herrn Dirmeier hingewiesen.

Ich erlaube mir, daraus zu zitieren:

"Denken Sie daran, je näher das Gefäß zur Wasseranreicherung beim Patienten/in ist, um so geringer die Taupunktunterschreitung und der damit verbundene Kondenswasserausfall. Wenn die Möglichkeit besteht sollten Sie die Montage in Patientennähe nutzen, der Fachmann spricht hier von einer Fernbedienung. Es gibt mehrere Ausführungen im Handel. Lassen sie sich vom Arzt/Ärztin oder Lieferanten beraten."

Quelle: http://www.sauerstoffliga.de/artikel.60.php

Nächste Woche wird der Tank ausgetauscht. Falls sich noch Interessantes ergibt, werde ich berichten.

Gruß

Leya

Rolfi

Beiträge: 39

Re: Liberator "stottert" - Eure Erfahrungen mit Liberator?

05.12.2011 14:05:32

Ich habe im Haus 2 Behälter Liberator von Caire und einen weiteren 20 Ltr Behälter für Unterwegs im Auto. Die Behälter sind absolut geräuschlos.

Rolf

Seite:  1 | 2  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

25.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie