Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Reha Ja oder Nein":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Info und Anfragen | Reha Ja oder Nein

MGoli

Avatar von MGoli

Beiträge: 361

Reha Ja oder Nein

28.11.2011 08:39:01

Thomas Freese schrieb am 26.11.2011 10:35:45

Hallo ich bin neu hier und möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 55 Jahre und leide seit 2005 an COPD und seit 2009 an einem Emphysem. Langzeitsauerstoff benötige ich seit 2010.
Im Oktoner 2011 wurde mir ein Stant eingesetzt. Nun stellt sich mir eine Frage, da der MDK meiner Krankenkasse mich aufforderte einen Antrag auf Reha - Kur zu stellen um zu sehen ob ich noch arbeiten kann oder nicht. Nützt mir für mein Leiden der Lunge überhaupt eine Reha? oder ist das zusammenhängend mit meiner Koronarerkrankung zu sehen. Über eine evtl. Antwort würde ich mich freuen.
Thomas Freese

Moderator-Kommentar:
Hallo Thomas,
...und herzlich Willkommen auf unserer Website.
Ich habe Ihren Beitrag auch ins Forum unter "Info und Anfragen" kopiert. Ich bin mir sicher, dass Ihnen dort schnell jemand antworten wird.
Viele Grüße aus dem Ruhrgebiet
Ihr Admin
Michael

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Albert Einstein

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Reha Ja oder Nein

28.11.2011 13:05:35

Hallo Thomas,

Ersteinmal ein recht herzliches Willkommen auf den Web-Seiten der Deutschen SauerstoffLiga LOT e.V..

Inwieweit eine Reha für Dich Thomas, in Deinem Einzelfall, Vorteile bringt, kann Dir nur Dein Arzt sagen. Ich würde Dir zu einer Reha raten.

Du solltest darauf achten, daß Du in eine Reha kommst, welche für Deine Erkrankung und Deine Therapie gut geeignet ist. In Deinem Fall würde ich auf den Schwerpunkt "Respiratorische Insuffizienz" achten.

In der Regelzeit von drei Wochen darf man keine großen Erfolge erwarten. Wichtig ist daher eine Verhaltensänderung und die Empfehlungen auch in der Zeit nach der Reha zu Hause anzuwenden.

Eine Reha sollte folgende Ziele verfolgen:
• Überprüfung der Diagnose und ggf. Neueinstellung der Therapie
• Mobilisierung und Stärkung der Restkräfte
• Patientenschulung

Diagnose und Therapie

Eine Zweitmeinung ist immer gut. Für bestimmte Untersuchungen fehlt den niedergelassenen Ärzten meistens die Zeit und die Geräte dafür.

Während eines stationären Aufenthaltes sind Langzeituntersuchungen (über 24 h) einfacher. Für wichtig halte ich eine Überprüfung des optimalen Sauerstoffflusses (Ruhe, Belastung, Schlaf, Demandfähigkeit). Auch könnte Deine Versorgungsart (GOX, COX, LOX)*) mit Sauerstoff überprüft werden.

Physiotherapie und Lungensport

Ein schlaffer Muskel verbraucht mehr Sauerstoff. Sport ist daher wichtig. Ziel der Physiotherapie ist eine Lockerung und Erweiterung der Atemmuskulatur.

Patientenschulung

Ein niedergelassener Arzt nimmt sich leider häufig wenig Zeit zur Patientenaufklärung. Hier kann eine Reha durch Aufklärung und Anleitung zur Verhaltensänderung beitragen.

Übergewicht beeinträchtigt die Atmung. Reha-Einrichtungen können helfen, das Gewicht zu senken.

Für Beratungen stehen Psychologen, Sozialarbeiter und Diätassistenten zur Verfügung.

Liebe Grüße
Joachim

*) Arten der Sauerstoffversorgung:
GOX = Sauerstoff in Gasdruckflaschen
COX = Sauerstoffkonzentrator, d.h. Anreicherung aus der Umgebungsluft
LOX = Flüssigsauerstoff

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie