Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Hygiene und regelmäßige Wartung":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Hygiene und regelmäßige Wartung

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Hygiene und regelmäßige Wartung

21.12.2011 21:01:31

Gut Luft,

Auf der Web-Seite eines Sauerstoffversorgers habe ich endlich einmal konkrete Tips zur „Hygiene und regelmäßige Wartung” bei einer Langzeit-Sauerstofftherapie (LTOT/LOT) gefunden.


Hygiene und regelmäßige Wartung

Befeuchtung

Befüllbare Befeuchterflasche (Sprudelanfeuchter)

geeignet sind:

• Aqua dest. aus der Apotheke
• Sterilwasser B Braun
• Wasser für Injektionszwecke

ungeeignet sind:

• demineralisiertes Wasser aus der Drogerie
• destiliertes Wasser nach VDE aus der Drogerie

Wechsel

• Wasser: täglich
• Reinigung Befeuchterflasche: täglich *)
• ständig feuchte Verlängerungsschläuche: nach 14 Tagen
• Nasenbrille: 1-mal im Monat **)
• Aquapacks nicht angebrochen: 3 Jahre haltbar
• Aquapacks angebrochen: 77 Tage haltbar
• Befeuchterflasche: 1-mal im Jahr

*) bei 70 °C im Geschirrspüler, verdünnte Essigsäure oder Zitronensäure, keine Spülmittel, keine Desinfektionsmittel

**) Die Deutsche SauerstoffLiga LOT e.V. vertritt die Ansicht, daß Nasenbrillen spätenstens nach 14 Tagen gewechselt werden sollten.

Alle Angaben sind ohne Gewähr

Liebe Grüße
Joachim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

Nicole 1

Beiträge: 5

Re: Hygiene und regelmäßige Wartung

22.12.2011 22:04:00

Was meinst Du mit dem Verlängerungsschlauch ? Der von meiner Mutter ist 20m lang und den gibt es von Fa. Linde nur 1 x im halben Jahr ! Und das auch nur auf Nachfrage...

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Hygiene und regelmäßige Wartung

23.12.2011 02:36:48

Gut Luft Nicole,

Ich gehe davon aus, daß in der Quelle der Sauerstoffschlauch zwischen dem Vorratstank (Reservoir) und der Nasenbrille gemeint ist.

Die Quelle bezieht sich ausdrücklich nur auf feuchte Sauerstoffschläuche. Dieses geschieht durch Kondenswasserbildung, insbesondere bei Raumtemperaturen unter 16 °C. Da diese Feuchtigkeitsbildung aber keine sachgerechte Verwendung darstellt, sind die zusätzlichen Schläuche auch keine Kassenleistung.

Hat Deine Mutter wirklich einen 20 Meter Sauerstoffschlauch? Die empfohlene Gesamtlänge lautet nur 15 Meter. Darüber sind die Sauerstoffverluste im Schlauch zu hoch.

Liebe Grüße
Joachim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

Brammer Rettungstechnik

Avatar von Brammer Rettungstechnik

Beiträge: 49

Re: Hygiene und regelmäßige Wartung

07.03.2012 11:47:54

Hallo Joachim ,
meistens sind deine Beiträge fachlich fundiert - Glückwunsch !
Ich möchte die hier aber wiedersprechen.
Bei den 20 mtr. Längen handelt es sich mit großer Warscheinlichkeit um Silikonschläuche von Weinmann !

Weinmann hat diesen Schlauch zur Verwendung am Oxymat 3
ausdrücklich freigegeben. Bei anderen Anwendungen
ist möglicherweise nicht mehr der maximale Flow möglich,
einen Verlust von Sauerstoff gibt es jedoch nicht.

Bei geringen Flussraten ist die Anwendung unbedenklich
sofern das O2 Gerät nicht den Flow permanent überwacht
( z.B. Kröber o2 )oder der maximale Flow benötigt wird.

LG Heiko

hugo

Beiträge: 3

Re: Hygiene und regelmäßige Wartung

08.03.2012 20:51:12

Hallo,

warum Sterilwasser für befüllbare Befeuchtersysteme?

LG Hugo

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Hygiene und regelmäßige Wartung

09.03.2012 07:51:42

Gut Luft Hugo,

hugo schrieb:

…warum Sterilwasser für befüllbare Befeuchtersysteme? …

Sauerstoffreiches Wasser bei Zimmertemperatur ist der beste Nährboden für Keime. Darum sollte die Ausgangsmenge an Keimen so gering wie möglich sein. Das Wasser in offenen Befeuchterflaschen sollte täglich gegen neues Sterilwasser ausgetauscht werden (also nicht nur Auffüllen).

Liebe Grüße
Joachim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

23.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie