Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "wer kennt schon alte Dichter":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Ein schöner Spruch | wer kennt schon alte Dichter

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 ... 11  

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

02.04.2012 11:20:25

O bergische Heimat...

O bergische Heimat, ihr blauenden Höh'n,
wie ruht ihr im Strahle der Sonne so schön!
Die lauschigen Täler, die blühende Au,
die Haine, die Wälder - o liebliche Schau!
Aus Hämmern am Teiche, aus Kotten am Hag
tönt Schrillen der Pfeife und pochender Schlag;
es schnurret die Spindel, der Webstuhl saust,
und schäumend die Welle talabwärts erbraust.

Wilhelm Idel

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

03.04.2012 11:06:23

An die Künftigen

Und Euch! die ihr mit Liebe,
Den Schüchternen gehegt:
Aus kindlich-frommen Triebe
Die Blüten ihm gepflegt:
Euch sei vor allen Andern
Ein Kränzchen zugedacht.
Drum pflückt, indem wir wandren,
Was mir der Lenz gebracht.

Johann Heinrich Kaufmann

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

03.04.2012 11:06:24

An die Künftigen

Und Euch! die ihr mit Liebe,
Den Schüchternen gehegt:
Aus kindlich-frommen Triebe
Die Blüten ihm gepflegt:
Euch sei vor allen Andern
Ein Kränzchen zugedacht.
Drum pflückt, indem wir wandren,
Was mir der Lenz gebracht.

Johann Heinrich Kaufmann

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

04.04.2012 12:01:47

Auch fängt ja der den Streit nicht an...

Auch fängt ja der den Streit nicht an,
der den ersten Streich getan;
wenn der andere ihn schweigend erträgt,
ist aller Hader beigelegt.

Hartmann von Aue

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

05.04.2012 11:43:07

Das Teuerste

Begraben unter dem Baume
Liegt mein ganzes Gut.
Hatte ein liebes Mädel,
War wie Milch und Blut.
Was ich auch je im Leben
Erwerben und sparen sollt´,
Gäb für den Schatz unterm Baume
All mein Silber und Gold.

Paul Keller

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

09.04.2012 14:34:00

Den Pessimisten

Solang uns Liebe lockt mit Lust und Plagen,
Solang Begeist´rung wechselt und Verzagen,
Solange wird auf Erden nicht die Zeit,
Die schreckliche, die dichterlose tagen:
Solang in tausend Formen Schönheit blüht,
Schlägt auch ein Herz, zu singen und zu sagen,
Solang das Leid, das ew´ge uns umflicht,
Solang werden wir´s in Tönen klagen,
Und es erlischt erst dann der letzte Traum,
Wenn er das letzte Herz zu Gott getragen!

Hugo von Hofmannsthal

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

10.04.2012 12:00:48

An seine Schwester

Du wirst im Ehestand viel erfahren,
Was die ein halbes Rätsel war,
Bald wirst du aus Erfahrung wissen,
Wie Eva einst hat handeln müssen,
daß sie hernach den Kain gebahr.
Doch Schwester, diese Ehstandsplichten
Wirst du von Herzen gern verrichten,
denn glaube mir, sie sind nicht schwer;
doch jede Sache hat zwo Seiten;
der Ehestand bringt zwar viele Freuden,
allein auch kummer bringet er.
Drum wenn dein Mann dir finstre Mienen,
die du nicht glaubest zu verdienen,
in seiner üblen Laune macht:
So denke, das ist Männergrille,
und sag: Herr, es gescheh dein Wille
bei Tag- und meiner bei der Nacht.

Wolfgang Amadeus Mozart

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

11.04.2012 11:17:15

Auf

Komödianten ziehen vorüber,
Wüst verwitterte Gestalten
Mit verblichenen Gewändern,
Lügnerisch verschminkten Falten.

Dieses übertünchte Elend
Diese rohe Prahlerei
Ist doch einmal etwas Neues
In dem eklen Einerlei.

Nehmt mich mit! Ich will das spielen,
Was mich Welt und Liebe lehrte,
Und ihr sollt euch wundern, Leute,
Wie mein Leben ich verwerthe!

Ada Christen

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

12.04.2012 12:20:22

Auch er

Rührend schöne Herzgeschichten,
Die ihm vor der Seele schweben,
Weiß der Dichter zu berichten.
Wovon aber soll er leben?

Was er fein zusammen harkte,
Sauber eingebundne Werklein,
Führt er eben auch zu Markte,
Wie der Bauer seine Ferklein.

Wilhelm Busch, 1909

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

13.04.2012 10:43:28

Darum laßt uns alles wagen

Darum laßt uns alles wagen,
Nimmer rasten, nimmer ruhn.
Nur nicht dumpf so gar nichts sagen
Und so gar nichts woll´n und tun.

Nur nicht brütend hingegangen,
Ängstlich in dem niedern Joch,
Denn das Sehen und Verlangen
Und die Tat die bleibt uns doch!

Karl Marx

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 ... 11  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

23.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie