Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "wer kennt schon alte Dichter":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Ein schöner Spruch | wer kennt schon alte Dichter

Seite:  1 ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11  

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

24.04.2012 10:54:56

An die oberen Zehntausend

O kehrtet einmal ihr aus den Palästen
Im dunstigen Dunkel enger Gassen ein!
O kehrtet einmal ihr von euren Festen
Ins vierte Stockwerk, wo beim Öllichtschein
Blutarme Näherinnen um den Bissen
Des lieben Brots zehn Stunden nähen müssen!

Kröcht' einmal ihr mit eurem Schmuck behangen
Zur Kellerwohnung, wo der Schuster flickt,
Sein armes Weib mit hungerbleichen Wangen
Den Säugling an die welken Brüste drückt,
Von einer Mark oft sieben Menschen leben,
Die doch dem Kaiser noch den Groschen geben!

Es würd' euch grausen, und in eure Stirnen
Käm' Flammen gleich das Krösusblut gerollt,
Und durch den Puder eurer feilen Dirnen
Bräch' sich die Schamglut um das Sündengold,
Und wie, wenn Eise sich mit Feuern mischen,
Würd' euch das Herz in frost'gen Schaudern zischen.

Ihr müsstet zittern, dächtet ihr im Düster
Des Vorstadtelends an der Schlösser Pracht,
An Baldachin und Purpurbett und Lüster,
An Wein und Sillery und Wonnenacht
Und tausendfach müsst' euch von allen Mauern
Vernichtung flammengrell entgegen schauern ...

Oskar Jerschke

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

25.04.2012 11:45:10

In der abendlichen Sonne

In der abendlichen Sonne
sitzen wir gebeugten Rückens
auf den Bänken in dem Grünen.
Unsere Arme hängen nieder,
unsere Augen linzeln traurig.

Und die Menschen gehn in Kleidern
schwankend auf dem Kies spazieren
unter diesem großen Himmel,
der von Hügeln in der Ferne
sich zu fernen Hügeln breitet.

Franz Kafka

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

26.04.2012 10:56:27

Aus der Ferne

Wie schön! wenn aus vergang'nen Zeiten
Ein Jugendhauch den Geist bewegt,
Und leis' an längst verklung'ne Saiten
Des viel bewegten Herzens schlägt!
Ist es ein Traum aus frühen Tagen?
Ist es der Kindheit Sonnenblick?
Ich fühl' es tief und kann's nicht sagen,
Ich fühle erster Tage Glück.
Was mir dazwischen hingeflossen,
Vergessen ist es wie das Heut;
Was mich umgibt, wird übergossen
Vom Zauber der Vergangenheit.

Wolfgang Maximilian Goethe

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

27.04.2012 11:04:23

Es nimmt die Jugend Rat vom Augenblick...

Es nimmt die Jugend Rat vom Augenblick
Und lebt in jedem voll ihr Dasein aus,
Als ob die Zukunft ohne Inhalt sei;
Dem Alter ziemt ein vorbedachtes Ziel
Mit festem Blick und Schritte zu verfolgen,
Sonst bleibt ein Stückwerk unser bestes Thun;
Wie unter Pfuscherhand der Marmor bröckelt,
Der einem Götterbild entgegenreifte.

Friedrich Marx

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

28.04.2012 11:28:21

Mutter

Kind, als du klein warst,
Schien mir hart mein Loos -
Du gabst mir Schmerz,
Du drücktest meinen Schoss!

Nun, da du gross bist,
Wuchs mit dir mein Schmerz -
Mein grosses Kind,
Wie drückst du mir das Herz!

Thekla Lingen

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

29.04.2012 12:35:34

Du hast mich doch betrogen

Du hast mich doch betrogen,
Wenn du es gleich nicht weißt:
In seinen Bann gezogen
Hat mich dein Geist.

Nun kann ich's nimmer lassen,
Auf dich allein zu sehn;
Mich kann ich nicht mehr fassen,
Nur dich verstehn.

Frieda Port

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

30.04.2012 11:44:52

Das Bad

Hier badete Amor sich heute
Der Unvorsichtge entschlief
Da kamen die Nymphen voll Freude
Und tauchten die Fackel ihm tief
Ins Quellchen, da mischten sich Wellen
Und Liebe; sie täuschten sich sehr
Die Nymphen, sie tranken mit hellem
Gewässer die Liebe nur mehr.
O! Mädchen, die Liebe nicht scheuen,
Die trinken die liebliche Flut.
Die Liebe, die wird sie erfreuen
Mit sanfter entzückender Glut.
Ich hab mich hier oftmals gebadet
Mit meiner Laura allein,
Und nach dem Bade so ladet
Der Schlummer im Grase uns ein.

Novalis (1772-1801)

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

01.05.2012 18:12:00

Abend

Der letzte Tagton stirbt dahin.
Der Bauer legt mit dumpfem Sinn
Die müdgeschafften Hände
In seinen Schoß. Was ihm der Tag
An Sorgen gab und harter Plag',
War keines guten Gottes Spende.

Sein Weib im dunklen Winkel kniet - - -
Es singt ein Muttergotteslied
Zum fernen Aveläuten - - -
Und um des Bauers hart Gemüt,
In dem der Zorn der Armut glüht,
Muß sich der Abendfrieden breiten.

Alfons Petzold * 24. September 1882 in Wien, † 25. Januar 1923 in Kitzbühel

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

02.05.2012 22:08:55

Abends

Das Fieber brennt, mein Kopf ist schwer,
und meine Wunde schmerzt mich sehr.
Hilf, Herr, laß mich gesunden
und laß im Morgensonnenschein
mich wieder heil und rüstig sein!

Doch wenn es steht in deinem Schluß,
daß ich zur Grube fahren muß,
so will ich mich nicht grämen.
Mir ist nur leid ums Mütterlein,
das wird auf immer traurig sein.

Adolf Frey

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: wer kennt schon alte Dichter

03.05.2012 21:18:09

de!

Es hat mir viel Elend und Kummer gebracht,
Viel unermeßliches Weh,
Es hat mich zum Aermsten der Menschen gemacht,
Dein einziges Wörtchen: Ade!

Von Deinen Armen umschlossen, erschien
Die Welt mir weit schöner, als je.
Doch all' meine glücklichen Träume, sie flieh'n
Davon mit dem Wörtchen: Ade!

Es reißt ohne Hoffnung zum Abgrund mich fort,
Es tönt mir, wohin ich auch geh!
O, möchtest Du nimmer bereuen das Wort,
Das kleine Wörtchen: Ade!

August Freudenthal

Seite:  1 ... 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

17.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie