Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7  

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

22.02.2012 13:45:57

Gut Luft,

Hier noch zwei kommerzielle Angebote zur Fixierung und Abfederung von Nasenbrillen:

Befestigungssystem

Ohrenschützer

Liebe Grüße
Joachim

Letzte Änderung: 22.02.2012 13:46:27 von Jo@chim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

Blue See

Beiträge: 21

Re: Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

01.03.2012 21:41:23

Hallo und gute Luft an alle.

Ich habe schon wieder Fragen..... smile

Ich habe 2 Flüssigsauerstoffbehälter. Jeweils im EG und OG.
Im EG habe ich einen weißen Schlauch, denke aus PVC und im OG einen leicht grünlichen Schlauch, der sich aber ständig so verdreht, dass es fast immer nur so ein Knäul ist, dass ich hinter mir herziehe. Was raten die Experten unter Euch?

Außerdem lese ich immer wieder mal in den anderen Beiträgen, dass viele einen zusätzlichen Tank im Auto haben.
Wie kommt man zu so einem Tank
Bleibt der dauerhaft im Auto oder muß ich den dann bei jeder Fahrt ein- und ausladen?

Was mache ich denn, wenn ich mal mein Tochter die in 200 km Entfernung wohnt, mal für 2 Tage besuchen will. Ich brauche nachts keinen Sauerstoff, den da reicht mir mein Beatmungsgerät. Sonst 1,5 Ltr. bei Ruhe und 3 Ltr. bei Belastung. Ich habe als mobiles Gerät so einen Stroller von Vivisol.

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

01.03.2012 22:43:35

Gut Luft Blue See,

Blue See schrieb:

…, der sich aber ständig so verdreht, dass es fast immer nur so ein Knäul ist, dass ich hinter mir herziehe. …

Hier ist ein Entwirbler zu empfehlen.

Blue See schrieb:

…, dass viele einen zusätzlichen Tank im Auto haben.
Wie kommt man zu so einem Tank

Bleibt der dauerhaft im Auto oder muß ich den dann bei jeder Fahrt ein- und ausladen? …

Der Tank darf dauerhaft im Auto bleiben. Allerdings gilt die Ausnahme vom Gefahrenguttransport nur, wenn der Kranke im Auto auch mitfährt. Bei Fahrten ohne dem Kranken muß daher der Tank herausgenommen werden.

Bei Tanks mit Oberbefüllung (TopFill) reicht häufig der Raum über dem Tank nicht zur Befüllung eines Tragegerätes aus. Von Vorteil sind daher Tragegeräte, welche man auch in horizontaler Lage befüllen kann (z.B. EasyMate) oder eine Seitenbefüllung (SideFill) haben.

Die Kosten für einen Autotank werden nur in begründeten Ausnahmefällen von der Krankenkasse übernommen.

Blue See schrieb:

… Was mache ich denn, wenn ich mal mein Tochter die in 200 km Entfernung wohnt, mal für 2 Tage besuchen will. …

Tragegeräte reichen für zweitägige Reisen nicht aus. Bei Deinen Verbrauch wäre ein 20 Liter Autotank geeignet. Für den Aufenthalt müßte dieser Tank in die Wohnung Deiner Tochter gebracht werden.

Die andere Alternative wäre eine Urlaubsversorgung. Diese wird von einigen Krankenkassen und/oder Versorgern angeboten. Die Kosten dafür werden allerdings nur einmal im Jahr übernommen.

Von Anträgen mit der Begründung „Verwandtenbesuche” sollte man Abstand nehmen. Die Krankenkassen stehen auf dem Standpunkt, daß der „Gesunde” zum „Kranken” fahren könne.

Eine Möglichkeit wäre auch ein tragbarer Sauerstoffkonzentrator. Die preiswerteren Modelle geben den Sauerstoff nur im Demandmodus (atemzuggesteuert) ab. Eine Demandfähigkeit muß vorher vom Arzt getestet werden.

Liebe Grüße
Joachim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

Blue See

Beiträge: 21

Re: Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

04.03.2012 17:20:23

Gute Luft an Alle......

Schon wieder habe ich eine Frage an die Experten smile

Von der Fa. Vivisol habe ich bei meiner Erstausstattung 2 Sauerstofftanks und einen Stoller erhalten.
Vom meinem Lungenarzt wurde ein Demandsystem verschrieben, dass ich jetzt auch erhalten habe. Spirit 300 ist leichter und natürlich besser zum tragen. Trotzdem habe ich damit noch meine Probleme. Ich muß mehr Luftziehen und belaste dadurch meine Atemmuskulatur mehr was mich doch sehr anstrengt. Besonders an den Tagen nach meiner Chemobehandlung.
Bis jetzt habe ich noch beide Geräte zum ausprobieren im Haus, muß mich aber bis nächste Woche entscheiden.
Stoller oder Spirit 300.

Meine Überlegung ist nun, den Stroller einfach zu kaufen oder zu mieten. Hat jemand damit Erfahrung?

LG vom Bodensee
Froni

elmar bersch

Beiträge: 336

Re: Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

04.03.2012 18:12:53

ich möchte zu einigen fragen auch meinen senf dazu geben.
einen behälter kann jeder im auto mitnehmen, wenn er unter 500kg fassungsvermögen hat. die behälter müssen nur so im fahrzeug befestigt werden, daß sie stehend transportiert werden und in dieser lage sicher gegen umfallen und verrücken gesichert sind. ( dreipunktaufhängung). man kann 20l-behälter und 30l-behälter im auto am günstigsten mitnehmen.vom 20liter beh. kann man auch ein tragegerät bfüllen ohne den großen behälter aus dem auto zu nehmen. beim 30l- beh. geht das schon kaum noch. ich habe meinen 30l- beh. vom versorger geliehen.
wenn du schwierigkeiten beim atmen mit demandsyst. hast, dann kaufe dir keines. gehe erst zu deinem lufa und lasse dich auf das syst. prüfen. es gibt einige mobilgeräte die für deinen zweck auch genug luft zum inhalt haben.
zu den schläuchen in der wohnung: die besten sind die silikonschläuche. diese liegen auf der erde und lassen sich recht leicht bewegen. zwischen den schlauch und die nasenbrille einen enttriesler und das verdrehen ist besiegt. solltest du nun nicht klar kommen, dann schreibe mir eine pn und ich will sehen wie ich dir helfen kann. ich konnte schon einigen hier helfen. ich wünsche allen gut luft und alles gute euer elmar

Angehängtes Bild
musiker01.gif

Jo@chim

Avatar von Jo@chim

Beiträge: 716

Re: Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

04.03.2012 18:15:21

Hallo Froni,

Test auf Demandfähigkeit?

Dein Lungenfacharzt hat Dir ein Demand-System verschrieben. Hat er Dich dazu auch auf Demand-Fähigkeit getestet? Du schreibst ja, daß die Demand-Auslösung Dir Schwierigkeiten bereitet.

Daten: Stroller

Ein Stroller ist ein Dauerfluß-Tragegerät für ca. 1,25 Liter Flüssigsauerstoff und reicht bei 2 l/min ca. 8 Stunden. Gefüllt wiegt ein Stroller ca. 3,63 kg. Das kleinere Modell zu Stroller mit dem halben Füllvolumen heißt Sprint.

Daten: Spirit 300

Ein Spirit 300 ist ein atemzuggesteuertes Tragegerät für ca. 0,3 Liter Flüssigsauerstoff und reicht bei 2 l/min und 20 Atemzüge in der Minute ca. 8 Stunden. Im Dauerflußbetrieb ist das Gerät nach ca. 2,4 Stunden leer. Gefüllt wiegt ein Spirit 300 ca. 1,95 kg. Vom Spirit 300 gibt es auch die größeren Modelle Spirit 600 und Spirit 1200.

Begrenzter Dauerfluß-Modus bei Spirit

Ein Spirit kann im Dauerfluß-Betrieb nur mit 2 l/min betrieben werden. Zum Betrieb im Demand-Modus sind zwei Babyzellen erforderlich.

Kauf oder Miete?

Von einem Kauf von Tragegeräten rate ich ab. Sollte es zu einem Wechsel des Versorgers (z.B. auf Veranlassung der Krankenkasse) kommen, so könnte es sein, daß das eigene Tragegerät nicht mehr am Tank des neuen Versorgers nachgefüllt werden kann.

Mehrverbrauch bei Kranksheitfortschritt

Mit Fortschritt der Krankheit kann es zu einem Mehrverbrauch an Sauerstoff kommen oder zum Verlust der Demandfähigkeit. Dann müßten die Tragegeräte ausgetauscht werden. Oberhalb von 6 l/min sind High-Flow-Geräte erforderlich.

Liebe Grüße
Joachim

Letzte Änderung: 04.03.2012 19:13:19 von Jo@chim

Joachim Heinrich
multa cadunt inter calicem supremaque labra (Marcus Porcius Cato Censorius)

Blue See

Beiträge: 21

Re: Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

05.03.2012 18:01:52

Danke für die Hilfe an Alle.

Ich habe mich jetzt entschieden den Stroller zu mieten. Jetzt habe ich beide Geräte und kann wechseln so wie ich will.
Am Donnerstag kommt mein Sauerstofffahrer wieder, den werde ich mal nach den Entwirblern fragen.

Liebe Grüße vom Bodensee

Froni

Kalli

Beiträge: 627

Re: Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

05.03.2012 19:45:52

Hallo Froni !

Du erinnerst dich an deinen ersten Beitrag im Forum???

Sicher, es war der 13.02.12. !!

Wie doch die Zeit vergeht. Aber jetzt bist du
einer von uns mit seinen Sorgen. Und wir haben
nicht zu viel versprochen,hier werden sie geholfen.

Schau doch auch einmal in den Chat,gegen 17:00 Uhr
nur einfach so, mal zum Plaudern ,wir würden uns sehr
freuen.

Liebe Grüße Bob in Hamburg

elmar bersch

Beiträge: 336

Re: Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

11.03.2012 10:21:32

hallo froni!
lass uns doch bitte mal wissen, was du erreicht hast. hast du entwirbler bekommen welche schläuche hast du? wie kommst du nun zurecht? mit gut luft verabschiede ich mich auf antwort wartend. elmar.

Angehängtes Bild
7-katze16.gif

Blue See

Beiträge: 21

Re: Seit 3 Tagen am Sauerstoffschlauch.....

12.03.2012 17:33:44

Hallo Elmar,

mittlerweile beginne ich mich so langsam an das Schläuchedrama und das ganze drum herum zu gewöhnen. Das mit den Entwirblern hat geklappt. Mein Sauerstoffbefüller hatte welche dabei und jetzt hat das Knäuldrama ein Ende.

Zur Zeit beschäftige ich mich noch mit einem Autotank, damit ich mal die Chance habe habe, für ein paar Tage zu meinen Kindern oder Freunden zu fahren.

LG
Froni

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie