Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Schmunzelgeschichten":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Ein schöner Spruch | Schmunzelgeschichten

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 9  

Hiltrud

Beiträge: 5722

Schmunzelgeschichten

23.02.2012 14:56:28

10 kleine Pflegerlein

Zehn kleine Pflegerlein
wollten sich mit Patienten freu‘n,
einen haben sie ins Büro gesetzt
da waren’s nur noch neun

Von neun kleinen Pflegerlein
Hat einer Nachtschicht gemacht
Es hat ihm zwar viel Geld gebracht
Trotzdem waren’s nur noch acht

Acht kleine Pflegerlein
Die haben‘s übertrieben
Einem ging das Kreuz kaputt
Da waren’s nur noch sieben

Von sieben kleinen Pflegerlein
Bekam eine,
es ist doch wie verhext
ein Kind- sie waren nun zu sechst

sechs kleine Pflegerlein
und einer nahm reißaus
er macht jetzt Urlaub auf Ibiza
und fünfe bleiben zu Haus

Von fünf kleinen Pflegerlein
macht einer
Er kann ja nicht’s dafür
ne‘ Kur-es bleiben nur noch vier

vier kleine Pflegerlein
arbeiten wie verrückt
einer verlor die Lust dabei
da waren’s nur noch drei

von drei kleinen Pflegerlein
hat einer am Wochenende frei
die ander’n betreuen die Patienten nun
aber es sind auch nur noch zwei

zwei kleine Pflegerlein
die rennen durch’s ganze Haus
einer brach sich gleich ein Bein
da hatten wir nur noch einen

ein armes Pflegerlein
der weis nicht mehr ein noch aus
der hat nicht lange überlegt
er blieb einfach zu Haus

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: Schmunzelgeschichten

24.02.2012 11:14:37

In der Schule gab der Lehrer seiner Klasse einen Aufsatz auf. Er machte zur Bedingung, dass kein zusammengesetztes Hauptwort darin vorkommen darf. Klein Fritz schreibt über den Namenstag seines Vaters.

„ Der Tag des Namens meines Vaters „

In der vorigen Woche wurde bei uns der Tag meines Vaters des Namens gefeiert.

Schon früh am Morgen des Sonntags begann der Trubel des Festes, als die Kinder der Nachbarn erschienen waren. Sie brachten Sträuße der Blumen und für meine Mutter Pralinen der Schachtel

Die Kinder bekamen Torte des Obstes mit Sahne des Schlages. Dazu tranken sie Saft der Beeren des Johannis.

Die Folge war, dass sie unser Klosett des Plumpses eifrig besuchen mussten. Da die Kapelle der Musik verhindert war, konnte das Konzert des Platzes nicht stattfinden, dafür trug meine Schwester ein Stück des Konzertes auf der Flöte des Blockes vor und mein Bruder begleitete sie auf dem Klavier des Schiffers.

Zum Essen des Mittags des Tages des Namens meines Vaters gab es Suppe des Fleisches des Rindes, Braten des Schweines, Kartoffeln des Salzes und Salat des Kopfes und zum Abschluss gab es eine Bombe des Eises. Am Nachmittag des Tages meines Vaters meines Vaters kamen die Brüder des Kegels zu uns und die Brüder des Gesanges des Chores. Mein Vater bekam von ihnen Hemden des Obers und eine Flasche des Brandes des Weines. Meine Mutter lud zum feiern ein. Zum Kaffee der Bohne und Büchse der Milch aßen wir Kuchen des Napfes und Torte der Creme der Butter. Meine Mutter tischte weiter auf: Stiche der Bienen, Beutel des Windes, Köpfe der Mohren und Küsse der Neger. Beim Essen des Abends gab es Salat der Kartoffel, Eier der Russen, Würstchen des Blutes und Milch der Butter und die Erwachsenen tranken den Wein des Rheines und Bier des Bockes, auch Wasser der Kirsche und der schwarzen Wälder waren vorhanden.

Dann mussten wir in die Stube des Schlafens und deckten uns mit der Decke der Steppe zu. Unser Halter des Stammes musste noch auf den Topf der Nacht.

Am Morgen nach dem Tage des Namens meines Vaters krähte der Hahn auf dem Haufen des Mistes und weckte uns alle auf. Der Vater hatte den Jammer der Katze, er aß Heringe des Salzes und Möpse der Rolle. Im Hals hatte er ein Brennen des Sodes. Dann nahm er Tabletten des Spaltes und verschwand im Zimmer des Bades, um sich zu erfrischen. Er nahm die Bürste des Zahnes, putzte und gurgelte schließlich mit dem Wasser des Mundes. Anschließend tranken wir alle Kaffee. Vater ging zur Stelle der Arbeit und wir Kinder zur Schule der Hilfe.

Ich werde den Tag des Namens meines Vaters nicht vergessen !!

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: Schmunzelgeschichten

25.02.2012 15:48:34

Die erste Predigt

Der junge Kaplan hatte vor seiner ersten Predigt wahnsinniges Lampenfieber. Er fragte den benachbarten Apotheker, was er den dagegen tun könne. Der Apotheker riet ihm, seine Predigt vor dem Spiegel zu üben, und zur Beruhigung immer dann einen Schnaps zu trinken, wenn er das große Zittern bekommt

Nachdem der Pastor beim Üben insgesamt 23 mal gezittert hatte, bestieg er völlig gelöst die Kanzel.

Nach Beendigung seiner Predigt verließ der Pastor unter lautem und anhaltendem Beifall der Kirchenbesucher die Kanzel und fragte den Apotheker, was dieser den von seiner Pastoralen Rede gehalten habe.

Der Apotheker lobte den Pastor und erklärte ihm, das sich bei der Predigt jedoch 11 Fehler eingeschlichen haben:

1 Die Predigt wurde nicht von der Kanzlei, sondern von der Kanzel gehalten

2 Eva hat den Adam nicht mit der Pflaume, sondern mit dem Apfel verführt

3 Kain hat seinen Bruder Abel nicht mit der MP erschossen, sondern er hat ihn erschlagen

4 Dann heißt es nicht Berghotel, sondern Bergpredigt

5 Jesus ist nicht auf der Kreuzung überfahren worden, sondern er wurde ans Kreuz genagelt

6 Gott opferte nicht seinen Sohn den Eingeborenen, sondern seinen eingeborenen Sohn

7 Dann war da nicht der warmherzige Bernhardiner, sondern der barmherzige Samariter

8 Dann heißt es nicht , dem Hammel sein Ding, sondern dem Himmel sei Dank

9 Es heißt nicht „ suche mich nicht in der Unterführung, sondern es heißt: Führe mich nicht in Versuchung

10 Weiter heißt es nicht, Jesus meine Kuh frisst nicht, sondern Jesus meine Zuversicht

11 Und am Schluss heißt es nicht Prost, sondern Amen

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: Schmunzelgeschichten

26.02.2012 11:04:49

Wer wird BOSS

Als der erste Körper erschaffen wurde wollten alle Teile der BOSS sein:
Das Gehirn sagte:
Da ich alles Steuere und das Denken besorge sollte ich der BOSS sein;
Die Füße meinten:
Da wir den Menschen dahin tragen wo er hinzugehen wünscht, und Ihn in eine Stellung bringen, dass die Wünsche des Gehirns ausgeführt werden können, sollten wir der BOSS sein
Die Arme und Hände sagten:
Da wir alle Arbeit tun und das Geld verdienen müssen um euch alle am Leben zu erhalten, sollten wir der BOSS sein
Die Augen sagten:
Da wir beide aufpassen und euch sagen müssen, wo Gefahren lauern, sollten wir der BOSS sein
So ging es mit dem Herzen, den Ohren, der Lunge und endlich meldete sich das A........h und verlangte BOSS zu werden
Alle Körperteile lachten fürchterlich über den Gedanken das ein A........h ein BOSS sein solle
Das A........h wurde so ärgerlich, dass es sich verschloss und sich weigerte, weiter zu funktionieren
Bald hatte das Gehirn Fieber, die Augen schielten und schmerzten, und die Füße waren zu schwach zum Laufen, die Hände hingen ganz schlaff an den Seiten und Herz und Lunge kämpften um ihn am Leben zu erhalten
Da baten alle das Gehirn, nachzugeben und das A........h zum BOSS zu machen
Und so geschah es !!!!!!
Alle anderen taten die Arbeit und das A........h kommandierte bloß herum und gab einen Haufen Scheiße von sich
Moral:
Als BOSS braucht man kein schlaues Kerlchen zu sein.
Nur ein A........ h

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: Schmunzelgeschichten

27.02.2012 11:12:34

Valentinstag

Es war einmal ein junger Mann namens Ralf, der in die Stadt ging, um ein Geburtstagsgeschenk für seine neue Freundin zu erwerben. Da die beiden noch nicht sehr lange zusammen waren, beschloß er - nach reiflicher Überlegung - ihr ein paar Handschuhe zu kaufen, ein romantisches, aber doch nicht zu persönliches
Geschenk.
In Begleitung der jüngeren Schwester seiner Freundin ging er zu H&M und erstand ein paar weiße Handschuhe.
Die Schwester kaufte ein Unterhöschen für sich. Beim Einpacken vertauschte die Verkäuferin aus Versehen die Sachen; so bekam die Schwester die Handschuhe eingepackt und der junge Mann bekam unwissend das Paket mit dem Höschen, das er auf dem Rückweg zur Post brachte und mit einem kleinen Briefchen an seine Liebste verschickte:
"Mein liebster Schatz, ich habe mich für dieses Geschenk entschieden, da ich festgestellt habe, daß Du keine trägst, wenn wir abends zusammen ausgehen. Und das sogar wenn draußen Minusgrade herrschen.
Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich mich für die langen mit den Knöpfen entschieden, aber Deine Schwester meinte, die kurzen wären besser. Sie trägt sie auch und man kriegt sie leichter aus.
Ich weiß, daß das eine empfindliche Farbe ist, aber die Dame, bei der ich sie gekauft habe, zeigte mir ihre, die sie nun schon seit drei Wochen trägt, und sie waren überhaupt nicht schmutzig.
Ich bat sie, Deine für mich anzuprobieren und sie sah echt klasse darin aus. Ich wünschte, ich könnte sie Dir beim ersten Mal anziehen, aber ich denke, bis wir uns wiedersehen, werden sie mit einer Menge anderer Hände in Berührung gekommen sein.
Wenn Du sie ausziehst, vergiss nicht, kurz hineinzublasen, bevor Du sie weglegst, da sie wahrscheinlich ein bisschen feucht vom Tragen sein werden.
Denk immer daran, wie oft ich sie in Deinem kommenden Lebensjahr küssen werde. Ich hoffe, Du wirst sie Freitagabend für mich tragen.

In Liebe

PS: Der letzte Schrei ist, sie etwas hochgekrempelt zu tragen, so daß der Pelz rausguckt."

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: Schmunzelgeschichten

28.02.2012 11:14:14

Was kostet ne Kuh ?

Ein Bauer kauft sich einen Mercedes C180 D von der Daimler Benz AG.
Er ärgert sich über die Aufpreise der Sonderausstattungen.

Kurze Zeit später kaufte sich ein Vorstandsmitglied der Daimler – Benz – Ag von diesem Bauer eine Kuh für seinen Freizeithof.

Der Bauer schrieb folgende Rechnung:

1 Kuh Standardausführung

Grundpreis € 2.400,-

1 Kuh zweifarbig ( schwarz – weiß )
Aufpreis € 150,-

Rindlederbezug
€ 100,-

Milchbehälter ( Sommer – Winterbetrieb )

€ 50,-

4 Zapfhähne
a: 12.50 €

€ 50,-

2 Stoßstangen verhornt
a: 17.50 €

€ 35,-

Düngevorrichtung ( Bio )

€ 60,-

Allwetterhu
€ 100,-

Zweikreisbremssystem ( Vorder – Hinterläufe )
€ 400,-

Fliegenwedel halbautomatis

€ 30,-

mehrstimmige Signaleinrichtung

€ 135,-

verschließbare Halogenaugen
€ 150,-

Vielstoff Futterverwerter

€ 1.250,-

Kuh total in gewünschter Ausführung

€ 4. 900,-

Preis ohne Überführung

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: Schmunzelgeschichten

29.02.2012 11:13:30

Meinst du, es geht dir schlecht ?

Wenn man die Weltbevölkerung auf ein 100 Seelen zählendes Dorf reduzieren könnte und dabei die Proportionen aller auf der Erde lebenden Völker beibehalten würde, wäre dieses Dorf folgendermaßen zusammengesetzt.

57 Asiaten
21 Europäer
14 Amerikaner ( Nord – Zentral – Südamerika )

8 Afrikaner

Es gäbe:
52 Frauen und 48 Männer
30 Weiße und 70 nicht Weiße
30 Christen und 70 nicht Christen
89 Heterosexuelle und 11 Homosexuelle
6 Personen besäßen 59% des gesamten Reichtums und alle 6 kämen aus den USA
80 lebten in maroden Häusern
70 wären Analphabeten
50 würden an Unterernährung leiden
1 wäre dabei zu sterben
1 wäre dabei geboren zu werden
1 besäße einen Computer
1 ( ja nur einer) hätte einen Universitätsabschluss.

Wenn man auf diese Weise die Welt betrachtet, wird das Bedürfnis nach Akzeptanz und Verständnis offensichtlich.

Du solltest auch folgendes bedenken; wenn du heute morgen aufgestanden bist und eher gesund als krank warst, hast du ein besseres Los gezogen als die Millionen Menschen, die die nächste Woche nicht mehr erleben werden.

Wenn du noch nie in der Gefahr einer Schlacht, in der Einsamkeit der Gefangenschaft, im Todeskampf der Folterung oder im Schraubstock des Hungers warst, geht es dir besser als 500 Millionen Menschen.

Wenn du zur Kirche gehen kannst ohne Angst haben zu müssen bedroht, gefoltert oder getötet zu werden, hast du mehr Glück als 3 Milliarden Menschen

Wenn du Essen im Kühlschrank, Kleider am Leib, ein Dach überm Kopf und einen Platz zum Schlafen hast, bist du reicher als 75% der Menschen dieser Erde.

Wenn du Geld auf der Bank, in deinem Portemonnaie und im Sparschwein hast, gehörst du zu den privilegiertesten 8% dieser Welt.

Wenn deine Eltern noch leben und immer noch verheiratet sind, bist du schon wahrlich eine Rarität.

Wenn du diese Nachricht erhältst, bist du direkt zweifach gesegnet; zum einen, weil jemand an dich gedacht hat, und zum anderen weil du nicht zu den 2 Milliarden Menschen gehörst, die nicht lesen können.

Þ Arbeite, als bräuchtest du kein Geld
Þ Liebe, als habe dir nie jemand was zu leide getan
Þ Tanze, als ob niemand dich beobachte
Þ Singe, als ob niemand dir zuhöre
Þ Lebe , als sei das Paradies auf Erden

Ich hoffe und ich wünsche dir, dass du beim Lesen ein wenig lächeln kannst !!!

cesar012

Beiträge: 234

Re: Schmunzelgeschichten

29.02.2012 21:16:54

danke liebe hiltrud

das sind wirklich immer geschichten zum schmunzeln,
die ich sehr gerne lese.
mach weiter so

ein herzliches danke und für dich alles gute
sendet dir maegi

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: Schmunzelgeschichten

01.03.2012 11:22:50

Meinst du, es geht dir schlecht ?

Wenn man die Weltbevölkerung auf ein 100 Seelen zählendes Dorf reduzieren könnte und dabei die Proportionen aller auf der Erde lebenden Völker beibehalten würde, wäre dieses Dorf folgendermaßen zusammengesetzt.

57 Asiaten
21 Europäer
14 Amerikaner ( Nord – Zentral – Südamerika )
8 Afrikaner

Es gäbe:
52 Frauen und 48 Männer
30 Weiße und 70 nicht Weiße
30 Christen und 70 nicht Christen
89 Heterosexuelle und 11 Homosexuelle
6 Personen besäßen 59% des gesamten Reichtums und alle 6 kämen aus den USA
80 lebten in maroden Häusern
70 wären Analphabeten
50 würden an Unterernährung leiden
1 wäre dabei zu sterben
1 wäre dabei geboren zu werden
1 besäße einen Computer
1 ( ja nur einer) hätte einen Universitätsabschluss.

Wenn man auf diese Weise die Welt betrachtet, wird das Bedürfnis nach Akzeptanz und Verständnis offensichtlich.

Du solltest auch folgendes bedenken; wenn du heute morgen aufgestanden bist und eher gesund als krank warst, hast du ein besseres Los gezogen als die Millionen Menschen, die die nächste Woche nicht mehr erleben werden.

Wenn du noch nie in der Gefahr einer Schlacht, in der Einsamkeit der Gefangenschaft, im Todeskampf der Folterung oder im Schraubstock des Hungers warst, geht es dir besser als 500 Millionen Menschen.

Wenn du zur Kirche gehen kannst ohne Angst haben zu müssen bedroht, gefoltert oder getötet zu werden, hast du mehr Glück als 3 Milliarden Menschen

Wenn du Essen im Kühlschrank, Kleider am Leib, ein Dach überm Kopf und einen Platz zum Schlafen hast, bist du reicher als 75% der Menschen dieser Erde.

Wenn du Geld auf der Bank, in deinem Portemonnaie und im Sparschwein hast, gehörst du zu den privilegiertesten 8% dieser Welt.

Wenn deine Eltern noch leben und immer noch verheiratet sind, bist du schon wahrlich eine Rarität.

Wenn du diese Nachricht erhältst, bist du direkt zweifach gesegnet; zum einen, weil jemand an dich gedacht hat, und zum anderen weil du nicht zu den 2 Milliarden Menschen gehörst, die nicht lesen können.

Þ Arbeite, als bräuchtest du kein Geld
Þ Liebe, als habe dir nie jemand was zu leide getan
Þ Tanze, als ob niemand dich beobachte
Þ Singe, als ob niemand dir zuhöre
Þ Lebe , als sei das Paradies auf Erden

Ich hoffe und ich wünsche dir, dass du beim Lesen ein wenig lächeln kannst !!!

Hiltrud

Beiträge: 5722

Re: Schmunzelgeschichten

02.03.2012 13:41:05

WM 2002-Sprüche

Es steht im Augenblick 1:1. Aber es hätte auch umgekehrt lauten können.
(Heribert Faßbender)

Ich will nicht parteiisch sein. Aber lauft, meine kleinen schwarzen Freunde, lauft.
(Marcel Reif)

Auch größenmäßig ist es der größte Nachteil, das die Torhüter in Japan nicht die allergrößten sind.
(Klaus Lufen)

Wenn man ihn jetzt ins kalte Wasser schmeißt, könnte er sich die Finger verbrennen.
(Gerhard Delling)

Ja, Statistiken. Aber welche Statistik stimmt schon? Nach der Statistik ist jeder 4. Mensch ein Chinese, aber hier spielt gar kein Chinese mit.
(Werner Hansch)

Wenn Sie dieses Spiel atemberaubend finden, haben sie es an den Bronchien.
(Marcel Reif)

Und jetzt skandieren die Fans wieder: Türkiye, Türkiye. Was so viel heißt wie Türkei, Türkei.
(Heribert Faßbender)

Auch die Schiedsrichter Assistenten an der Linie haben heute ganz ordentlich gepfiffen.
(Wilfried Mohren)

Ich habe nur immer meine Finger in Wunden gelegt, die sonst unter den Tisch gekehrt worden wären.
(Paul Breitner)

Je länger das Spiel dauert, desto weniger Zeit bleibt.
(Marcel Reif)

Halten Sie die Luft an, und vergessen Sie das Atmen nicht.
(Johannes B. Kerner)

Nein, liebe Zuschauer, das ist keine Zeitlupe, der läuft wirklich so langsam.
(Werner Hansch)

Da geht er durch die Beine, knapp an den Beinen vorbei, durch die Arme.
(Gerhard Delling)

Fußball ist inzwischen Nr. 1 in Frankreich. Handball übrigens auch.
(Heribert Faßbender)

Was nützt die schönste Viererkette, wenn Sie anderweitig unterwegs ist.
(Johannes B. Kerner)

Was Sie hier sehen, ist möglicherweise die Antizipierung für das, was später kommt.
(Wilfried Mohren)

Man kennt das doch: Der Trainer kann noch so viel warnen, aber im Kopf jedes Spielers sind 10 Prozent weniger vorhanden, und bei elf Mann sind das schon 110 Prozent.
(Werner Hansch)

Die haben den Blick für die Orte, wo man sich die Seele hängen und baumeln lassen kann.
(Gerhard Delling)

Ich hoffe, das die deutsche Mannschaft auch in der 2. Halbzeit eine runde Leistung zeigt, das würde die Leistung abrunden.
(Günter Netzer)

Sie sollen nicht glauben, dass sie Brasilianer sind, nur weil sie aus Brasilien kommen.
(Paul Breitner)

Die Luft, die nie drin war, ist raus aus dem Spiel.
(Gerhard Delling)

Es ist schon an der Grenze zum Genuss, den Koreanern zuzusehen.
(Johannes B. Kerner)

Wer hinten so offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
(Werner Hansch)

Die Viererkette ist nur noch ein Perlchen.
(Johannes B. Kerner)

Da haben Spieler auf dem Platz gestanden, gestandene Spieler
(Günter Netzer)

Da geht er, ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf.
(Jörg Dahlmann)

Sie sollten das Spiel nicht zu früh abschalten. Es kann noch schlimmer werden.
(Heribert Faßbender)

Wenn man Gelb hat und so reingeht, kann man nur wichtige Termine haben.
(Johannes B. Kerner)

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 ... 9  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie