Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Tankstationen in Mittelschweden":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Reiseversorgung | Tankstationen in Mittelschweden

Maxi

Beiträge: 2

Tankstationen in Mittelschweden

07.07.2012 15:10:27

Hallo! Seit kurzer Zeit brauche ich noch mehr Sauerstoff
(aufgrund einer missglückten Behandlung mit Ventilen).
Wir wollen jetzt im Urlaub nach Mittelschweden mit unserem Wohnmobil und müssten dann dort meinen 46 l Tank neu befüllen.
Weiß jemand, ob das irgendwo machbar wäre?
Es wäre sehr schön, wenn mir jemand helfen könnte, denn mein Mann liebt Schweden, und er will nicht ohne mich reisen.
Viele Grüße
Maxi

biggy

Beiträge: 232

Re: Tankstationen in Mittelschweden

08.07.2012 17:08:47

Hallo, Maxi,

laut oxygeninfo.de im internet hat die Fa. LINDE die
Sauerstoffversorgung in Schweden über. Betreffend Anschlüsse
und techn. Details müßtest Du Dich an Linde, Deutschland
wenden. Hoffentlich klappt es mit Deinem Schweden-Urlaub.

Darf ich die Gelegenheit nützen und Dich auf Deine Bemerkung
betreffend mehr Sauerstoffbedarf ansprechen. Ich entnehme
Deiner Nachricht, dass bei Dir eine Verschlechterung Deines
Lungenbefundes - hervorgerufen durch Ventile - stattgefunden hat. Was ist Dir passiert, wenn ich fragen darf?

Bei mir ist nämlch auch eine Verschlechterung eingetreten, als ich z.B. Atemgymnastik mit einem speziellen Gerät mit
verschiedenen Düsen (gemäß Anleitung von Physiotherapeuten) machte. Möglicherweise handelt es sich bei Dir jedoch um etwas ganz anderes.

liebe grüße
biggy

Letzte Änderung: 08.07.2012 17:09:53 von biggy

Maxi

Beiträge: 2

Re: Tankstationen in Mittelschweden

12.07.2012 18:17:51

Hallo Biggy!
Leider konnte ich ein paar Tage nicht ins Internet.
Ganz herzlichen Dank für Deine Antwort! Ich werde versuchen, bei Linde etwas in Erfahrung zu bringen.
Ich bin jedoch bei einem anderen Sauerstofflieferanten.

Seit 14 Jahren lebe ich mit Flüssigsauerstoff. Ich hatte mir mein Leben mit meiner Familie mit meinen 5 l Sauerstoff
bei Belastung ganz gut eingerichtet.
Man wollte durch die Ventile eine Lungenreduktion erreichen, um mir "mehr Raum für Luft" zu schaffen.
Das ist auch für ca. 8 Wochen gelungen. Es war zwar nur wenig, aber für unsereinen ein kleines Himmelreich.
Danach lösten sich die Ventile, wanderten, setzten sich in dem noch wenigen gesunden Gewebe fest und eiterten. Dadurch ging mir weiteres gesundes Gewebe verloren.
Mein Motto heißt: hinfallen - aufstehen - sich schütteln - und weitermachen ... - Das ist das Leben!

Ganz liebe Grüße Maxi

biggy

Beiträge: 232

Re: Tankstationen in Mittelschweden

13.07.2012 19:08:52

Hallo, Maxi!

Schade, dass die OP bei Dir nur für so kurze Zeit einen
Vorteil gebracht hat, aber Du hast es jedenfalls probiert.
Einer Bekannten von mir mit COPD wurde diese OP auch vorge-
schlagen, manche haben vielleicht mehr Glück als Du.

Ich habe Lungenfibrose und bin seit 1 Jahr sauerstoff- pflichtig.Ich habe ein Problem mit dem auf Urlaub fahren, da wir keine Camper sind. Deine positive Lebenseinstellung
gefällt mir sehr gut, ich bemühe mich auch, im Jetzt zu leben und Dinge zu genießen, die noch möglich sind. Nur manchmal bekomme ich Panik, wenn ich an die Zukunft denke. Mein derzeitiges Lungenvolumen ist nur mehr 34 % (VC), und
es gibt bei Fibrose nicht viele Möglichkeiten. Ich habe
volle Achtung vor Dir, dass Du schon seit 14 Jahren mit
Sauerstoff lebst und Deine Lebensfreude ungebrochen ist.

herzliche Grüße und
Gut Luft
Biggysmile

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

17.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie