Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Kalli

Beiträge: 627

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

12.09.2012 22:41:49

Hallo Marion !

Ein herzliches Willkommen !

Also, auch ich begrüße dich Marion, im "Club"!

Hier findest du Gleichgesinnte,mit all den Problemen
und Alltagssorgen,welche unsere Erkrankung so begleiten.

Selbst habe ich auch COPD Gold IV und Emphysem.

Ein ständiger Erfahrungsaustausch über Jahre hinaus,läßt
uns manche "Hürden" besser überwinden und meistern!

Deine medizinischen Kenntnisse sind für uns eine Bereicherung!

Ich erlaube mir als "Senior",den Hinweis,dass wir Tgl. gegen 17:00 Uhr im Chat uns treffen,schau mal rein.

Am ersten Montag eines Monats findet gegen 19:00 Uhr ein
sogenannter Fachchat statt. Hierzu lädt UKB ein. Dazu
bist du auch herzlich eingeladen.
Herzliche Grüße aus Hamburg Bob

Marion58

Avatar von Marion58

Beiträge: 16

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

13.09.2012 10:47:03

Moin,moin Bobwink

lieben Dank für die herzliche Begrüssung und die Einladung zum Chat, die ich gerne annehme.

Immo versuche ich noch,mich hier zurecht zu finden, aber da bin ich guten Mutes.

Ob meine medizinischen Fachkenntnisse hier hilfreich sein können, hoffe ich. Bei mir selbst hat es offensichtlich nix genutzt..............eine 30Jährige Raucherkarriere und ihr Resultat sprechen für sich wink

Doch ich möchte diesen Thread nicht "totquatscen" lol

LG und allseits ne steife Brise innen hohen Norden wünscht Marion

Ein gesunder Mensch ist auch nur ein Mensch, der nicht gründlich genug untersucht wurde. B)

Oliver

Beiträge: 65

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

15.09.2012 15:42:39

Hallo erstmal. Ich hoffe du findest hier genauso viele Informationen wie ich.
Was ich wirklich sehr erstaunlich finde ist, dass gerade dein Chef als Mediziner sich an deiner Nasenbrille stört. Gerade ein Arbeitgeber aus dem medizinischen Bereich sollte hier anders reagieren.
Das ist zumindest meine Meinung.
Ich befürchte eigentlich, dass die meisten Arbeitgeber einfach Angst vor dem finanziellen Risiko haben, dass sie mit uns "Kranken" eingehen. Es könnte ja sein, dass wir über Gebühr häufig krank sind......
Ich hoffe für dich das es mit dem Wiedereinstig in deinen Beruf klappt.

Gruß Oliver

Letzte Änderung: 15.09.2012 15:43:34 von Oliver

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

16.09.2012 09:32:00

Hallo Marion,

hast du schon einen Schwerbehindertenausweis beantragt?
Das wäre das allererste, was du machen solltest, damit hättest du einen gewissen Kündigungsschutz.
Zum anderen kannst du dir eine "Kickinger-Brille" kaufen, bei die Nasenbrille in die Brille integriert ist, solltest du bis jetzt kein Brillenträger sein, so fertigt man diese Brillen auch mit Fensterglas.

Schau mal hier:
http://www.optikhorn.de/mainframe.htm
So weit ich weiß, fertigt Fielmann mittlerweile solche Brillen auch an.
Ich wünsche dir viel Erfolg.

Liebe Grüße
Birgit

Marion58

Avatar von Marion58

Beiträge: 16

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

16.09.2012 21:03:28

Huhu Buzemann und viola,

klar hab ich nen schwerbehindertenausweis 70%GdB.Mein Chef weiß das auch, zumal er ja davon auch finanzielle Vorteile hat.

Er hat auch mehr Probs mit der Nasenbrille wegen den Patienten als wegen sich selbst. So nach dem Motto: da sitzt ne Schwerkranke an der Anmelung...... glasses

Meine Überlegung ist halt nur........was kann man machen, wenn er mich im lfd. Praxisbetrieb nicht beschäftigen kann.......einfach kündigen kann er mich nicht. Bei Schwangeren gibt es ein Beschäftigungsverbot..gibt es sowas für Schwerbehinderte auch? Weiß das jemand von euch?

LG Marion

Ein gesunder Mensch ist auch nur ein Mensch, der nicht gründlich genug untersucht wurde. B)

Kalli

Beiträge: 627

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

16.09.2012 23:15:08

Guten Abend Marion !

Beim lesen deines Beitrages,sträuben sich mir, meine
"Nackenhaare". Was ist das blos für ein Arzt ! ?

Ich verstehe die Welt nicht mehr ! Unglaublich !

Solltest du dich nicht einmal mit deinem Problem, an
die Kassenärztlichevereinigung,oder gar an die Ärzte=
kammer wenden?? Es ist lediglich ein Gedanke von mir.

Marion, ich wünsche dir viel Kraft für die kommmende Zeit.

Liebe Grüße Bob

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

17.09.2012 09:17:11

Hallo Marion,

ich selbst war auch Arzthelferin, aber diesen Vorurteilen bin ich nie begegnet.
Dein Chef sollte doch froh sein, das du noch arbeiten kannst, denn sicher bist du ja schon ein paar Jahre da.
Gute qualifizierte Arzthelferinnen gibt es auch nicht, wie Sand am Meer.
Wenn du einen SBA hast, dann hast du einen gewissen Kündigungsschutz, aber das müsstest du unter Schwerbehindertenrecht nachlesen können.
Mehr dazu hier :

http://anhaltspunkte.vsbinfo.de/

Frag doch deinen Chef mal, wenn ihn die Nasenbrille so stört, ob er dann eine Kickinger-Brille bezahlen würde. Du kannst dir ja ein Bild von der Brille ausdrucken und mitnehmen.
.
Liebe Grüße
Birgit

Briggi

Beiträge: 39

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

18.09.2012 15:42:51

Hallo Marion,
wir sind uns alle einig, dass das Verhalten des Chefs unmöglich ist.
Aber nun zu Deinen Möglichkeiten:
es gibt in jeder Stadt einen Schwerbehinderten Beauftragten, angegliedert, z.B. hier in Kiel, an das Amt für soziale Dienste.
Diese/r Beauftragte muss!!!! zustimmen wenn einem schwerbehinderten Menschen gekündigt werden soll.
Das ist gar nicht so einfach. Selbst ich, die ich diese Kündigung wollte, musste ganz viel Überredungskraft aufbringen um das OK zu bekommen.
Dass Du selber nicht kündigen solltest versteht sich von selbst, denn dann bist Du ja erstmal beim Arbeitsamt gesperrt.Wenn Du noch Fragen hast....immer gerne.
Gruß
Briggi

Betriebsratskeks

Beiträge: 1

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

16.07.2015 15:28:19

Hallo alle zusammen,

der letzte Beitrag ist zwar schon etwas her, ich hoffe dass aber der ein oder andere von euch mir helfen kann.

Kurz zu meiner Situaion:

Ich bin, wie unschwer am Namen zu erkennen, alelrdings erst seit kurzem im Betriebsrat tätig.
(Wir haben den BR erst neu gegründet, daher haben wir keinerlei Erfahrungen bzw. Kollegen, auf die wir zurückgreifen können.)

Wir haben bei uns eine Mitarbeiterin, die Anfang des Jahres einen Ohnmachtsanfall hatte und nun mit einem Sauerstoffgerät mit Nasenbrille ausgestattet wurde.

Im KH wurde festgestellt, dass sie nur noch knapp 30% Lungenvolumen hat, ohne zusätzliches O2 bekommt sie starke Schwindelgefühle, die auch zu erheblichen Einschränkungen führen, d.h. im Klartext, dass sie sich öfters hinsetzen muss.

Wir wollen ihr so gut es geht helfen, allerdings ist das Problem an der Sache, dass sie keine Bürotätigkeit hat, sondern im Lager tätig ist. Dort ist es prinzipiell möglich, dass sie mit ihrem Gerät arbeiten kann(also kein Problem , allerdings sehr umständlich, da sie permanent in Bewegung ist( Sie ist im Wareneingang beim Auspacken, Wege von vill. 2-3m).

Ich habe bereits den ein oder anderen Tipp hier in den Beiträgen bekommn, allerdings habt ihr bzw. kennt ihr nur Personen, die sitzende Tätigkeiten ausübten und weiterhin berufstätig sind.

Meine Frage ist nun:

Gibt es eine Möglichkeit, meine Kollegin in irgendeiner Art und Weise zu beraten bzw. zu unterstützen? Sie selbst will auf der einen Seite weiterarbeiten, da sie und ihr Partner auf einen Großteil ihres Einkommens angewiesen sind, auf der anderen Seite aber schafft sie es körperlich nicht mal mehr zu 50% ihrer Tätigkeit nachzukommen und möchte eigentlich nicht mehr weiterarbeiten.

Es wird von Seiten des AG und uns bereits geprüft, ob wir ihr eine zumutbare Bürotätigkeit anbieten können.

Im Internet sind wir bislang nicht fündig geworden, daher hoffe ich, dass der ein oder andere von euch mir helfen kann.

Vielen Dank bereits vorab für alle Vorschläge, die ihr mir bzw. uns als Betriebsratsgremium geben könnt.

mfg Betriebsratskeks

friedel 60

Avatar von friedel 60

Beiträge: 414

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

16.07.2015 17:48:59

Hallo mir ist keiner bzw keine die bei diesen Werten nicht die Eu.Rente bekommt .So auch bei mir mit 54 jahren.
Ob sie dann noch 350 Euro dazuverdienen kann bleibt euch überlassen.
mfg friedel

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

23.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie