Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Oliver

Beiträge: 65

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

30.08.2012 14:53:33

Hallo,

seit dieser Woche habe ich meinen mobilen Konzi mit in der Arbeit.
Seit gestern ist mein Chef wieder aus dem Urlaub da und wurde von mir mit der freudigen "Überraschung" LOT und GdB 60 überrascht.
Mich würde jetzt interessieren welche Erfahrungen ihr damit im beruflichen Alltag gemacht habt.

Gruß Oliver

Letzte Änderung: 30.08.2012 14:54:08 von Oliver

Oliver

Beiträge: 65

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

02.09.2012 10:55:41

Hat denn niemand von Euch Erfahrungen im beruflichen Alltag gemacht?
Mich würden die Reaktionen von Kollegen und den Vorgesetzten/Arbeitgebern interessieren.
Bei mir gab es z.B. seitens meines Chefs schon erste Kommentaren bezüglich der Lautstärke des Gerätes.
Ist ihm zu laut und stört ihn. Ich muss jetzt die Türen meines Büros und unseres Konferenzraumes höher machen (mittels Beilagscheiben) damit der Schlauch am Boden liegen kann und die Türen komplett zugehen. Gerät steht tagsüber im Konferenzraum solange dieser nicht genutzt wird.

Kata

Beiträge: 136

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

02.09.2012 11:44:21

hallo buzemann, in einem anderen COPD Forum ist ein Betroffener, der in Arbeit war, soviel ich weiss, hatte sich dieser allerdings seinen Stroller mitgenommen bzw. einen Flüssigsauerstofftank in Arbeit reinstellen lassen.
Das muss man halt bei der Krankenkasse Begründen, warum man diese Tank braucht. Er hat allerdings auch einen Sauerstofffluss gehabt bzw. hat noch, von ca 10 l.

An deiner Stelle würd ich mich aber wirklich für den Tank entscheiden, der kann auch dorthin geliefert werden, da der Geräuschpegel nicht mehr wäre, wie du selbst schreibst, die Türen brauchen nicht verändert werden, und die Stromkosten fallen nicht der firma an, was alles bei der KK eine gute Begründung ist und wäre.

Kalli

Beiträge: 627

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

02.09.2012 16:50:41

Hallo Oliver !

Es ist kein Wunder ,dass keine Antworten auf deine
berechtigten Fragen kommen.
Meiner Erfahrung nach ,ist der überwiegende Teil
der Forumteilnehmer nicht mehr Berufstätig.

Sicher aber, sollte in deinem Falle der Flüssigsauerstoff
unbedingt den Vorzug bekommen müssen.
Damit kommst du auf jeden Fall besser zu recht.

Viel Erfolg bei deinen Bemühungen.

Gruß Bob

Oliver

Beiträge: 65

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

02.09.2012 19:44:15

Hm...sollte ich wirklich einer der wenigen sein, die noch arbeiten gehen??
Habe extra darauf gedrängt einen mobilen Konzi zu bekommen, da ich beruflich, aber auch privat oft unterwegs bin. Zumindest noch...
Und beruflich nutze ich dafür meist einen Mietwagen. Bislang auch häufig das Flugzeug. Das ist aber nun nicht mehr so einfach. Also bleibt mir nur mehr der Mietwagen der unproblematisch funktioniert. Allerdings ist das mit einem mobilen Konzi einfacher als mit flüssigem Sauerstoff.
Seid ihr denn alle Aufgrund eurer Erkrankung in Rente?
Also ich habe letzte Woche einen Bescheid über GdB von 60 mit Merkzeichen G erhalten.
Allerdings habe ich dagegen Einspruch eingelegt da der letzte Befund aus dem Krankenhaus wegen zeitlicher Überschneidung, nicht mehr berücksichtigt wurde. Also sind die 18 Stunden Sauerstoff und die schwergradige Lungenüberblähung bzw. das Lungenemphysem noch gar nicht berücksichtigt.

Trotzdem danke für Eure Antworten.

Letzte Änderung: 02.09.2012 19:45:23 von Oliver

Kata

Beiträge: 136

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

02.09.2012 23:34:30

also ich trau mich einfach zu behaupten, dass 80 % der hier verzeichneten Copd´ler und auch in den anderen Foren nicht mehr arbeiten.
Ich weiss noch einen der Schicht arbeitet und aus dieser nicht raus kann, seit ca einem Jahr, aber es kann nicht mehr lange dauern, dann schafft er das einfach nicht mehr.
Dieser Patient, hab ich rausgelesen hat Stroller dabei, die er zuhause auftankt am Flüssigsauerstoff.

Wie schon mal erwähnt, würde sich evtl. für dich zweierlei Versorgung anbieten, die aber von der KK genehmigt und bezahlt werden sollen, und ob die einen leichten, komfortablen Konzi zusätzlich bezahlen, wage ich zu bezweifeln, aber anfragen kostet nicht so arg viel.
Da ist halt dein vorteil, dass du wirklich noch in Arbeit bist, und zudem überaus mobil sein musst.

stefferl

Avatar von stefferl

Beiträge: 545

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

03.09.2012 01:02:32

Also ich verstehe nicht, wieso du nicht 2 Flüssigsauerstofftanks bekommen solltest. Der Verbrauch ist ja deshalb nicht höher, weil du ja immer nur an einem Gerät hängen kannst. Und wenn du beruflich unterwegs bist, was nimmst du da für ein Gerät?
Zu dem Thema Pensionisten. Ich kann mir nicht vorstellen, dass man noch arbeiten kann, wenn man sauerstoffpflichtig ist. Natürlich wenn man ruhig an einem Schreibtisch sitzt, ist es kein Problem. Ich sitze jetzt ja auch hier vor dem PC. Aber nicht alle arbeiten im Büro. Ich hatte meine ersten Atemprobleme als ich noch arbeiten gegangen bin. Da wußte ich noch nicht, woher diese Atemprobleme kommen. Wenn ich z.B. den Lift nicht nutzen konnte, weil der gerade außer Betrieb war, hatte ich schon Probleme in den 2. Stock zu gehen, wenn der Chef etwas von mir wollte. Ich wünsche Dir aber, dass du noch lange berufstätig sein kannst!

Mir ist noch etwas eingefallen. Ich hatte eine Kollegin, die war gehbehindert. Die kam jeden Tag mit dem Taxi ins Büro und fuhr auch wieder mit dem Taxi nach Hause. Dies mußte sie aber nicht selbst zahlen, das wurde ihr von der Pensionsversicherung rückerstattet. Die Pensionsversicherung hat ja ein Interesse daran, dass du so lange als möglich arbeitest. Vielleicht solltest du dich auch an die Pensionsversicherung wenden.

Letzte Änderung: 03.09.2012 01:06:26 von stefferl

Liebe Grüße von der Stefferl aus Wien
http://members.aon.at/peterunderika/

Namba_Wan

Beiträge: 144

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

03.09.2012 10:10:16

Hallo!

Ich denke auch, dass der Anteil der Patienten die mit Sauerstoff einem Beruf nachgehen eher gering ist. Und von diesem kleinen Anteil, schreibt wohl auch nur ein kleiner Anteil in Foren. Es bleibt also kaum jemand, der auf die Frage eine Antwort geben kann.

Ich habe bisher nur von einem Patienten gehört, der mit Sauerstoff berufstätig ist. Man begegnet im täglichen Leben hier und da schon Mitmenschen mit Nasenbrille. Allerdings ist mir bisher niemand aufgefallen, der berufstätig ist.

Gruß NambaWan

Alle sagten, das geht nicht. Dann kam jemand, der das nicht wusste und machte es einfach.

ursulakb

Beiträge: 1947

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

03.09.2012 10:30:13

Hallo Buzemann,

einige Patienten, mit entsprechenden Berufen, sind noch berufstätig, wenn auch zeitverkürzt o.ä.
Für die Sauerstoffversorgung am Arbeitsplatz ist dann der Rentenversicherungsträger als Kostenträger anzusprechen.

viel Erfolg
UrsulaKB

stefferl

Avatar von stefferl

Beiträge: 545

Re: Welche Erfahrungen habt ihr gemacht-Arbeiten mit Sauerstoffgerät

03.09.2012 17:24:27

Bei uns heißt es Pensionsversicherung, bei Euch Rentenversicherungsträger. Aber mein Gedankengang war wohl richtig.

Liebe Grüße von der Stefferl aus Wien
http://members.aon.at/peterunderika/

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

19.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie