Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Schwerbehindertenausweis "aG"":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Recht & Gesetz | Schwerbehindertenausweis "aG"

Seite:  1 | 2  

wolke19

Beiträge: 3

Schwerbehindertenausweis "aG"

14.10.2012 13:31:07

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und brauche eure Unterstützung. Habe hier gelesen, dass man bei Herz-Lungen-Erkankungen mit 80% auch das aG bekommen kann.

Auf meinen Verschlimmerungsantrag hin habe ich jetzt 80 % bekommen; hatte alle Merkzeichen beantragt. Mir wurde weiterhin das "G" zugesprochen und die anderen Merkzeichen mit dem 0815-Bescheid abgelehnt.

Folgende Diagnosen sind anerkannt:
1. Herzinsuffizienz bei hypertropher, obstruktiver Kardiomyopathhie und intermittierender Tachyarrhythmia absoluta, polmonale Hypertonie
2. Nierenfunktionseinschränkung
3. Schilddrüsenfunktionsströrug
4. Refluxkrankheit der Speiseröhre, Zwerchfellbruch
5. Schlafapnoe, Lungenemphysem
6. Hüftdysplasie beiderseits

Ich bin nicht sauerstoffpflichtig.

Habe in einem Beitrag gelesen, dass es eine vorgefertigtge Formulierung für den Widersrpuch bei Lungenerkrankung geben würde, dass man dann mit Beinamputierten gleichgestellt wird oder so? Könnt ihr mir bei der Formulierung des Widerspruhs behilflich sein bzw. wo finde ich die genannte Formulierung? Kann keine längeren Strecken laufen, da ich nicht belastbar bin.

Welche Vorteile habe ich durch das "G" ?

Oliver

Beiträge: 65

Re: Schwerbehindertenausweis "aG"

14.10.2012 17:54:49

Hallo,

also zu dem Vordruck kann ich dir nichts genaues sagen. Du solltest vielleicht mal UrsulaKB direkt anschreiben per persönlicher Nachricht.Sie kann dir da weiterhelfen.
Also mit dem Merkzeichen G kannst du dir entweder eine Marke kaufen (30€ für das halbe Jahr) um dann kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel zu nutzen, oder du kannst die halbe KFZ Steuer sparen.
Einspruch einlegen ist immer das richtige. Meist wird im zweiten Anlauf eine höher Einstufung stattgegeben.
Ansonsten kann ich dir nur raten mal am Chat teilzunehmen, Findet täglich um 17 Uhr statt.
Gruß Oliver

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Schwerbehindertenausweis "aG"

15.10.2012 10:17:50

Hallo Wolke,

schau mal hier:

http://anhaltspunkte.vsbinfo.de/nr/26/26.8.html

Liebe Grüße
Birgit

stefferl

Avatar von stefferl

Beiträge: 545

Re: Schwerbehindertenausweis "aG"

15.10.2012 13:02:33

Der Link führt leider ins Leere! Dachte, jetzt erfahre ich endlch, wie das in Deutschland ist. Wieder nichts. laugh

Liebe Grüße von der Stefferl aus Wien
http://members.aon.at/peterunderika/

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Schwerbehindertenausweis "aG"

15.10.2012 16:02:05

ich bitte um Entchulkdigung und stelle mal den Text hier ein:

Merkzeichen aG
Das Merkzeichen "aG" ist nur zuzuerkennen, wenn wegen außergewöhnlicher Behinderung beim Gehen die Fortbewegung auf das schwerste eingeschränkt ist; die Beeinträchtigung des Orientierungsvermögens allein reicht nicht aus.

Schwerbehinderte mit außergewöhnlicher Gehbehinderung sind solche Personen anzusehen, die sich wegen der Schwere ihres Leidens dauernd nur mit fremder Hilfe oder nur mit großer Anstrengung außerhalb ihres Kraftfahrzeuges bewegen können.

Hierzu zählen:

Als Erkrankungen der inneren Organe, die eine solche Gleichstellung rechtfertigen, sind beispielsweise Herzschäden oder Krankheiten der Atmungsorgane, sofern die Einschränkung der Lungenfunktion oder der Herzleistung für sich allein einen GdB von wenigstens 80 bedingen.[/b]

Das Versorgungsamt erkennt das Merkzeichen "aG" nur dem Antragsteller zu, der die og. Voraussetzungen erfüllt. Es reicht z.B. nicht aus,

wenn der Antragsteller wegen der Teilentfernung des Darmes an Stuhlinkontinenz leidet und seine Fortbewegungsmöglich- keit erheblich dadurch eingeschränkt ist, weil er innerhalb kürzester Zeit auf eine Toilette angewiesen ist,

wenn der Antragsteller an einer erheblichen Versteifung des Hüftgelenkes und deform verheiltem Bruch des Ober- schenkels leidet, so dass er deshalb auf öffentlichen Park- plätzen mit üblichen Abmessungen seine Pkw-Tür nicht vollständig öffnen kann.

Nach der Rechtsprechung darf die Annahme einer außergewöhnlichen Gehbehinderung nur auf eine Einschränkung der Gehfähigkeit und nicht auf Bewegungsbehinderungen anderer Art bezogen werden. Bei der Frage der Gleichstellung von Behinderten mit Schäden an den unteren Gliedmaßen ist zu beachten, dass das Gehvermögen auf das Schwerste eingeschränkt sein muss und deshalb als Vergleichsmaßstab am ehesten das Gehvermögen eines Doppeloberschenkelamputierten heranzuziehen ist. Dies gilt auch, wenn Gehbehinderte einen Rollstuhl benutzen: Es genügt nicht, dass ein solcher verordnet wurde; der Betroffene muss vielmehr ständig auf den Rollstuhl angewiesen sein, weil er sich sonst nur mit fremder Hilfe oder nur mit großer Anstrengung fortbewegen kann.

rimuho

Beiträge: 2

Re: Schwerbehindertenausweis "aG"

14.01.2013 19:39:34

Unter folgendem link kann man alles neuere nachlesen.
Die Anhaltspunkte, die Merkzeichen usw.
http://vmg.vsbinfo.de/b/index.htm

LG

Richard

wolke19

Beiträge: 3

Re: Schwerbehindertenausweis "aG"

15.01.2013 23:11:21

Hallo allerseits,

ich hatte auf den Bescheid mit 80% und G Widerspruch eingelegt, weil ich einen höheren Grad sowie weitere Merkzeichen beanspruchen wollte. Jetzt habe ich Post bekommen: Ich soll zur persönlichen Begutachtung. Ist das normal? Habe sämtliche Berichte eingereicht, was soll die Untersuchung bezwecken.

Habt Ihr Erfahrungen bzgl. der Begutachtung?

Gruß

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Schwerbehindertenausweis "aG"

16.01.2013 10:45:59

Hallo Wolke,

wenn du noch nicht sauerstoffpflichtig bist, wird es schwierig mit dem aG.
Damit das aG vergeben wird, müssen sich 70% der Schwerbehinderung auf deine Beine beziehen.
So war zumindest bei mir die Aussage, als sie mir jetzt mein aG aberkannt haben. Meine 80% beziehen sich auf die Lunge und ein paar andere Baustellen, aber eben nicht auf die Beine.
Alle anderen Erkrankungen werden nicht aufaddiert, sondern der Grad der Behinderung etwas höher gesetzt.
Eine Begutachtung wird sicher feststellen wollen, in wie weit deine Gehfähigkeiten eingeschränkt sind.
Ich selbst bin noch nie für den SBA begutachtet worden.

Ich stelle noch mal den letzten Absatz meines ersten Postings ein:

Nach der Rechtsprechung darf die Annahme einer außergewöhnlichen Gehbehinderung nur auf eine Einschränkung der Gehfähigkeit und nicht auf Bewegungsbehinderungen anderer Art bezogen werden. Bei der Frage der Gleichstellung von Behinderten mit Schäden an den unteren Gliedmaßen ist zu beachten, dass das Gehvermögen auf das Schwerste eingeschränkt sein muss und deshalb als Vergleichsmaßstab am ehesten das Gehvermögen eines Doppeloberschenkelamputierten heranzuziehen ist. Dies gilt auch, wenn Gehbehinderte einen Rollstuhl benutzen: Es genügt nicht, dass ein solcher verordnet wurde; der Betroffene muss vielmehr ständig auf den Rollstuhl angewiesen sein, weil er sich sonst nur mit fremder Hilfe oder nur mit großer Anstrengung fortbewegen kann.

Das "G" wird dann vergeben:

Merkzeichen G

In seiner Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr ist erheblich beeinträchtigt, wer infolge einer Einschränkung des Gehvermögens auch durch innere Leiden oder infolge von Anfällen oder von Störungen der Orientierungsfähigkeit nicht ohne erhebliche Schwierigkeiten oder nicht ohne Gefahren für sich oder andere Wegstrecken im Ortsverkehr zurückzulegen vermag, die üblicherweise noch zu Fuß zurückgelegt werden.

Bei der Prüfung der Frage, ob diese Voraussetzungen vorliegen, kommt es nicht auf die konkreten örtlichen Verhältnisse des Einzelfalles an, sondern darauf, welche Wegstrecken allgemein - d. h. altersunabhängig von Nichtbehinderten - noch zu Fuß zurückgelegt werden.

Nach der Rechtsprechung gilt als ortsübliche Wegstrecke in diesem Sinne eine Strecke von etwa zwei Kilometern, die in etwa einer halben Stunde zurückgelegt wird.

Eine erhebliche Beeinträchtigung der Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr liegt z.B. bei Einschränkungen des Gehvermögens vor, die

- von den unteren Gliedmaßen und/ oder von der Lendenwirbelsäule ausgehen und
- für sich allein mindestens einen GdB von 50 ausmachen.

Wenn diese Behinderungen der unteren Gliedmaßen sich auf die Gehfähigkeit besonders auswirken, z. B. bei Versteifung des Hüft-, Knie oder Fußgelenks in ungünstiger Stellung oder arteriellen Verschlusskrankheiten, kann eine erhebliche Beeinträchtigung der Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr ab einem GdB von 40 angenommen werden. (In diesem Fall wird ein Ausweis mit dem Merkzeichen "G" selbstverständlich nur dann ausgestellt, wenn der Gesamt-GdB aufgrund zusätzlicher Behinderungen mindestens 50 beträgt.)

Aber auch bei inneren Leiden kann die Bewegungsfähigkeit im Straßenverkehr erheblich beeinträchtigt sein (z.B. bei schweren Herzschäden, dauernder Einschränkung der Lungenfunktion, hirnorganischen Anfällen, Zuckerkranken, die unter häufigen Schocks leiden).

Die Voraussetzung kann auch erfüllt sein , wenn die Orientierungsfähigkeit des Behinderten erheblich gestört ist (z.B. bei Sehbehinderten ab einem GdB von 70, bei Gehörlosen mit Sehbehinderung oder bei erheblich geistig Behinderten.

Mit dem "G" könntest du z.B. einen orangen Sonderparkausweis erhalten,mit dem du zwar nicht auf den Behindertenparkplätzen stehen darfst, aber z.B. im eingeschränkten Halteverbot, kostenlos an der Parkuhr etc.
Mit einem zusätzlichen Schreiben bekommst du mit dem Ausweis eine Auflistung, wo du parken darfst.

Liebe Grüße
Birgit

Letzte Änderung: 16.01.2013 10:49:59 von bibiviola

hotel-mama-schmid@web.de

Beiträge: 2

Re: Schwerbehindertenausweis "aG"

29.05.2013 21:21:53

Hallo habe gerade deinen Bericht gelesen.. mir geht es ebenso... ich habe 24.Stunden Sauerstoff. 2 Op an der Lunge...Einen Rollstuhl das ich mit meiner Fam.spazieren gehen kann... kann zu Hause kaum laufen... und bekomme nicht das ag.... Meine Copd gold reicht nicht aus.laut Ablehnung muss ich mir erst noch ein Bein ab nehmen lassen.....habe die 4 Ablehnung schon bekommen... was ich nicht verstehe ... vom Krankenhaus Stgt.hat jeder Patient aG.(ist sogar noch Berufstätig).... ich lege jetzt noch einmal wieder Spruch ein...solte es dann wieder nicht klappen.... Gehe ich zur Bild-Zeitung... Fg.Ulla evil

hotel-mama-schmid@web.de

Beiträge: 2

Re: Schwerbehindertenausweis "aG"

29.05.2013 21:37:58

wenn ich nach 10 Schritte schon anhalten muss ,weil ich keine kraft nehr zum Laufen habe,schnaufe wie ein Maikäfer....wo wird dann das untergeordnet

Seite:  1 | 2  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

18.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie