Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Auch neu hier":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Info und Anfragen | Auch neu hier

oxy

Beiträge: 2

Auch neu hier

22.01.2013 22:32:44

Hallo Zusammen,
bin noch sehr neu und weiß noch sehr wenig über die Sauerstofftherapie. Es betrifft mich nicht persönlich sondern meine Mutter. Sie ist 92 Jahre alt, geistig noch sehr fit und hat einen Sauerstoffkonzentrator, den sie 18 Std./tägl. verordnet bekam. Diagnosen: Zustand n. Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, chron. Niereninsuffizienz, COPD, Diabetes mellitus Typ 2. Das sind so die wichtigsten Diagnosen. Nun meine Frage: Sie hat eine Verordnung für ein mobiles Sauerstoffgerät, die Krankenkasse möchte nun unter anderem wissen, wie viele Stunden sie täglich außer Haus ist. Also, jeden Tag geht sie nicht raus (hat Rollator u. Rollstuhl),aber sie würde gerne mal einen Ausflug an den Ort machen wo sie aufgewachsen ist und sie möchte auch gerne mal zum Friedhof wo ein Sohn, der tödlich verunglückt ist, begraben ist. Beides ist ein Tagesausflug, da eine Fahrzeit von ca.3 Std. Hin und zurück ist, außerdem machen wir 1-2 Pausen zum Mittagessen und Kaffeetrinken. Welches Gerät würde sich für sie eignen? In der Reha hatte sie eins am Bett fest installiert und ein Mobiles, bei dem nur dann Sauerstoff kommt wenn man durch die Nase einatmet, das funktionierte bei ihr aber nicht. Mit 92 Jahren geht man nicht unbedingt täglich aus dem Haus, hat aber doch noch so manche Gründe rauszugehen, wenn auch unregelmäßig. Sie möchte auch mal nur einen Spaziergang machen, in ein Geschäft schauen, einfach mal raus. Ich hoffe, es ist Jemand da im Forum, der mir ein paar Ratschläge geben kann. Zum Bsp. würde mich interessieren wie groß u.wie schwer ein Flüssigsauerstofftank ist (falls geeignet), bei dem man Sauerstoff abfüllen kann. Die Dosierung ist 2 L/Std. Ich hoffe, die Krankenkasse genehmigt ein mobiles Gerät.
Ich bedanke mich herzlich bei Allen, die sich die Mühe machen meinen langen Brief zu lesen. Einen schönen Abend und viele Grüße !

Lotte aus Eisenhüttenstadt

Beiträge: 3

Re: Auch neu hier

22.01.2013 22:57:15

Oxy, du hast dich schon im chat mit uns unterhalten. wenn du wieder im chat bist, stell die frage noch einmal und weise drauf hin, dass du die frage im Forum gestellt hast. da kann sie jeder lesen und du bekommst auch sicher eine ausreichende Antwort.
Gruß Lo0tte aus Eisenhüttenstadt

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Auch neu hier

23.01.2013 09:21:48

Doublette

Letzte Änderung: 24.01.2013 09:10:20 von bibiviola

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Auch neu hier

23.01.2013 09:22:30

Hallo Oxy,

die Krankenkassen sehen folgende Versorgung vor:

keine Mobilität: nur den stationären Konzentrator

eingeschränkte Mobilität bis 2 Stunden: stat. Konzentrator und Druckgasflaschen.

eingeschränkte Mobilität bis 4 Stunden: stat. Konzentrator und Flüssigsauerstoff (incl. Mobilteil)

uneingeschränkte Mobilität ab 4 Stunden: Flüssigsauerstoff incl. Mobilteil.

Es hängt jetzt davon ab, wieviel Mobilität deine Mutter wirklich noch hat. Wenn ihr 4-5 tunden angeben könnt, dann kann sie Flüssigsauestoff bekommen, mit einem Mobilteil, dass ca. 4kg gefüllt wiegt und ca 7.5 Stunden hält bei 2l Dauerflow.Da deine Mutter einen Rollator und einen Rollstuhl hat, dürfte das Gewicht des Mobilteiles keine Rolle spielen.

Ein tragbarer Konzentrator ist wohl keine Alternative, da die meistens nur Sauerstoff beim Einatmen abgeben.

Ich hoffe, du kannst mit diesen Info's etwas anfangen, sonst frag doch bitte noch einmal.
Liebe Grüße
Birgit

oxy

Beiträge: 2

Re: Auch neu hier

24.01.2013 08:24:55

Hallo Lotte, Hallo Birgit,
vielen Dank für die schnelle Antwort. Leider fehlt mir die Zeit oft, ins Chat zu kommen, werde es aber bei Gelegenheit machen. Ich bin auch nicht so fit am Computer, wundere mich selber wie das klappt.
Die Informationen helfen mir auf jeden Fall weiter. Das Gewicht des Systems ist tatsächlich nicht so wichtig, denke ich, da meine Mutter Rollator u. Rollstuhl hat. Sollte sie Flüssigsauerstoff bekommen, hat sie dann einen Tank in der Wohnung? Wie groß und wie schwer ist er ungefähr? Meine Mutter wohnt in einer 1-Zimmerwohnung.Entschuldigt bitte die 'dummen' Fragen, ich habe einfach noch keine Vorstellung. Es freut mich sehr, dass Ihr so schnell geantwortet habt, so ein Forum ist eine große Hilfe. Man kann sich doch gegenseitig helfen. Werde mich bemühen so viel wie möglich auf diesem Gebiet zu erfahren, vielleicht kann ich dann auch mal helfen. Liebe Grüße smile

ursulakb

Beiträge: 1945

Re: Auch neu hier

24.01.2013 08:45:46

Hallo Oxy,

alle Tankgrößen und -gewichte etc. findest Du im Mitgliederbereich unter ->Medizintechnik -> Flüssigsauerstoff

beste Grüße
UrsulaKB

Namba_Wan

Beiträge: 144

Re: Auch neu hier

24.01.2013 10:51:52

ursulakb schrieb:

. . . alle Tankgrößen und -gewichte etc. findest Du im Mitgliederbereich unter ->Medizintechnik -> Flüssigsauerstoff . . .

Hallo!

So sehr ich auch suche, finde ich dort nur Angaben zu Mobilteilen. Jedoch keine zu den Tanks für Flüssigsauerstoff. Oder sollte ich es wirklich übersehen haben? Wäre aber eine gute Idee, solch eine Übersicht dort aufzunehmen. ;-)

Gruß NambaWan

Alle sagten, das geht nicht. Dann kam jemand, der das nicht wusste und machte es einfach.

ursulakb

Beiträge: 1945

Re: Auch neu hier

24.01.2013 12:34:36

Die Tankdaten befinden sich im Mitgliederbereich - Flüssigsauerstoff -> Dauerflow
unter Liberator

Namba_Wan

Beiträge: 144

Re: Auch neu hier

24.01.2013 14:02:53

Sorry und vielen Dank!

Nun habe auch ich es gefunden.

Gruß NambaWan

Alle sagten, das geht nicht. Dann kam jemand, der das nicht wusste und machte es einfach.

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

17.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie