Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Hansi

Beiträge: 200

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

27.12.2013 22:50:07

Hallo
das darf ja wohl nicht wahr sein, in welchem Sch...-Krankenhaus liegt der Schwiegervater ?,würde mich interessieren.
Meine o.Ratschläge stammen aus eigenen Erfahrungen und hatten immer Erfolg. Bitte nicht weiter so abspeisen lassen. Jeder hat ein Anrecht auf Art u.Schwere der Erkrankung angemessene Behandlung u. das Recht auf Selbstbestimmung ebenso auf Auklärung über alles u.u.u..

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

28.12.2013 09:12:21

Guten Morgen,

das kann man wirklich nicht mehr glauben, was sich da im Krankenhaus abspielt.
Der geschilderte Ablauf ist bereits Anlass, den Patienten auf die Intensivstation zu verlegen. Von wegen Entlassung.
Auch sollte man erwarten dürfen, daß die Ärzte mit den ihnen zur Verfügung stehenden Geräten und Untersuchungs-
möglichkeiten eine Diagnose stellen können.
Auf keinen Fall kann der Schwiegervater entlassen werden, wenn er offensichtlich keine Luft bekommt.
Hier würde ich anläßlich der Visite, die ja täglich durch-
geführt wird, den verantwortlichen Arzt zur Rede stellen.
Jetzt an den Feiertagen kann das auch eine Vertretung sein.
Am besten zu zweit auftreten und nicht nachgeben!
Es geht um das Leben des Schwiegervaters, nicht um das der Ärzte, denen gehts gut.

Alles Gute und viel Erfolg
Liane

Vogeligel

Beiträge: 16

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

28.12.2013 10:07:58

Guten Morgen!

Schwiegervater hat vorhin angerufen...letzte Nacht musste er 2 mal wieder an die Beatmungsmaske, weil er keine Luft bekommen hat!
Nur weil er keinen Katheter mehr braucht, meinen die, er könne ja nach Hause...!
Das werden wir aber nicht zulassen!

Am Montag gehen wir zu einem anderen Hausarzt (der von Schwiegervater ist noch bis Freitag im Urlaub) und holen die Einweisung nach Grosshansdorf und bis er dort einen Platz bekommt, sollen die ihn im Krankenhaus lassen oder halt wieder in die Uniklinik bringen!
Aber nach Hause kann er auf keinen Fall! Da dauert es höchstens 2 Tage und wir müssen wieder den Notarzt rufen!

Hansi, ich möchte nicht öffentlich schreiben, welches Krankenhaus das ist! Kann man hier irgendwie Nachrichten an einzelne Personen schreiben?
Wir werden auf jeden Fall dafür sorgen, dass er nicht entlassen wird! So geht das nicht!

Liane, da war außer gestern noch keine richtige Visite!
Und da ist wohl nicht viel bei rum gekommen! Werde Schwiegervater nachher nochmal fragen, was der Arzt da gesagt hat!
Werde versuchen, dass wir am Montag bei der Visite dabei sein können! Weiß aber nicht, ob das geht! Man hatte uns ja für gestern zugesagt, dass wir mit dem Arzt sprechen können...hat ja aber auch nicht hingehauen! sad

Wolfgang1

Beiträge: 471

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

28.12.2013 12:35:30

Hallo Vogeligel , ja private Nachrichten kann man im Postfach senden unter der Rubrik Postausgang , dort den Namen zbsp , Hansi eingeben und die Nachricht schreibeben und auf. Beitrag abschicken klicken , dann bekommt nur der jenige deine Nachricht , LG Wolfgang

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

28.12.2013 15:10:23

Hallo Vogeligel,

ich kann nur empfehlen, den Schwiegervater sooft und solange es geht zu besuchen und gut auf alles aufzupassen.
Die Schwestern fragen, fragen und nochmals fragen. Immer wieder nach dem Arzt verlangen. Es klappt irgendwann.

Am Wochenende oder an den Feiertagen wird meist niemand entlassen. Höchstens verlegt, wenns Probleme gibt, dann aber mit Krankenwagen und Sauerstoff.
Die Visite findet täglich statt, fragt die Schwester wann.
Laßt euch nicht abwimmeln, wenn ein Patient so schwer krank ist wie der Schwiegervater hat der Arzt für ein Gespräch Zeit zu haben. Auf der Intensivstation ist jederzeit ein Arzt ansprechbar.

Vielleicht gibt es in diesem Krankenhaus einen Patientenfürsprecher? Bitte evtl. am Montag kontaktieren.

Alles Gute
Liane

Vogeligel

Beiträge: 16

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

02.01.2014 10:02:26

Danke Wolfgang!
Werde das nachher gleich ausprobieren!

Liane, es gab dort nicht täglich Visiten!
Er war nun 6 Tage dort und hatte kaum richtige Visite, davon 1 mal von einer Vertretungsärztin, die garkeine Ahnung hatte!

Schwiegervater wurde nun am 30.12. entlassen (worüber ich nicht begeistert war, aber er wollte auch nach Hause...seine Sauerstoffsättigung wurde besser und er war fit)!
Heute Morgen hat der Sauerstofflieferant ihm 5 kleine Flaschen gebracht, die 2-3 Stunden halten!

Seit letzter Nacht geht es meinem Schwiegervater aber wieder schlecht...und nun hat er dazu noch Bauchschmerzen!
Um 13 Uhr kommt der Hausarzt zu ihm nach Hause und wird ihn hoffentlich die Einweisung in die Lungenfachklinik geben und vielleicht muss er bis dahin nochmal ins normale Krankenhaus (dann will er aber wieder in die Universitätsklinik, denn dort war er wohl doch besser aufgehoben als in dem Dreckskrankenhaus, in dem er jetzt war)!

Es ist unfassbar...3 Tage ging es richtig gut und nun wieder das!

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

02.01.2014 10:29:01

Also wurde Schwiegervater doch entlassen. Da kommt man aus dem Staunen nicht mehr heraus.

Aber im Entlassungsbrief ist doch sicher die Diagnose und die weitere Empfehlung und Medikamentation für den Hausarzt festgelegt.
Das würde mich einmal interessieren, damit man weiß, wo man hier raten und helfen kann.

Hierbei wird, da bin ich mir ziemlich sicher, Birgit eine Menge dazu beitragen. Sie ist hier im Forum die Ratgeberin schlechthin für alle Fragen und Probleme. Für ihre Fachkenntnis gibt es kein fremdes Thema. Ihre Einsatzbereitschaft scheint es, geht rund um die Uhr.

Für mich am Beginn des neuen Jahres Anlass, schon mal Danke zu Birgit zu sagen, für alles, was von ihr für uns noch kommen wird.

Vogeligel

Beiträge: 16

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

02.01.2014 14:48:49

Leider weiß ich nicht, was im Entlassungsbrief drin stand. sad

Der Hausarzt hat meinem Schwiegervater weder eine Einweisung in die Lungenfachklinik, noch eine Überweisung zum Lungenfacharzt gegeben, da er ja noch in Behandlung im Universitätskrankenhaus wäre (dort soll er am 21.01. nochmal zur Nachkontrolle kommen und im Februar soll noch ein Stendt gelegt werden...aber bis dahin können wir ja unmöglich warten und mal einfach dahin fahren, wenn es ihm schlecht geht, geht auch nicht wegen der Entfernung)!

Das darf alles nicht wahr sein...wir können doch nicht zugucken, wie dieser Mann vor sich hin vegetiert!!!
Mich nimmt das total mit!
Mein Mann ist gerade auf dem Weg zu seinen Eltern und wird ihnen sagen, dass sie unbedingt direkt in dieser Uniklinik anrufen sollen und dort klären, wie es weiter geht!
Vielleicht können sie ihn ja abholen lassen und dort erstmal unterbringen, denn Schwiegervater kann nicht mehr liegen, hat Schmerzen und will nichts mehr essen...so kann er nicht zuhause bleiben!

Ich bedanke mich auch bei Birgit...ich habe schon gesehen, dass sie für jedes Thema gute Tipps hat!!!
Finde das klasse! Hier ist man wirklich gut aufgehoben!

Letzte Änderung: 02.01.2014 14:49:49 von Vogeligel

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

02.01.2014 16:00:25

Hallo Katrin,

tja, ist schon unmöglich ohne Diagnose und Befunde dazu etwas zu sagen.
Ich kann euch nur raten, sowie der nächste Notfall ist, dann fahrt ihn mit eigenem Wagen direkt nach Großhansdorf.
Die müssen deinen Schwiegervater aufnehmen.
Ich weiß ja nicht, wie weit es von euch entfernt ist. Wohnt ihr in Hamburg?
Bleibt jetzt dran und drängt darauf, dass die Uniklinik deinen Schwiegervater nach Großhansdorf verlegt.
Mehr kannst du nicht tun.

Ich drücke euch die Daumen und alles Gute!

Vogeligel

Beiträge: 16

Re: Sauerstoff-Langzeit-Therapie...was kommt auf uns zu?

06.01.2014 14:02:44

Hallo!

Also im Arztbrief stand auch keine Diagnose!
Da stand nur, dass sich Wasser in der Lunge befunden hat!

Heute war der Hausarzt bei meinem Schwiegervater und hat direkt in der Uniklinik angerufen und die holen ihn jetzt ab!
Also das ganze Spiel wieder von vorne!
Der Hausarzt meinte, dass sei dort auch eine Lungenfachabteilung und er weist ihn nicht nach Grosshansdorf ein! Das ist nichtmehr normal!
Wir haben nun alle Termine abgesagt und fahren nachher hinterher und dann schauen wir mal, ob die dort vernünftig sind und ihn einweisen!
Langsam zerrt das alles wirklich stark an meinen Kräften...man hat als Patient ja wirklich keine Rechte mehr!

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

18.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie