Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Zwerchfelllähmung":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizinische Fragen | Zwerchfelllähmung

Seite:  1 | 2  

biggy

Beiträge: 232

Zwerchfelllähmung

17.01.2014 19:13:20

Ich habe Fibrose im fortgeschrittenen Stadium und bitte um Rat: Bei mir wurde eine einseitige Zwerchfelllähmung festgestellt, was die ohnehin erschwerte Atmung noch anstrengender macht. Kann man außer leichter Atemgymnastik noch etwas machen, z.B. physiotherapeutisch? Hat jemand dieses Problem?

Biggy

Letzte Änderung: 17.01.2014 19:13:53 von biggy

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Zwerchfelllähmung

18.01.2014 11:10:56

Hallo Biggi,

keine guten Aussichten, lediglich operativ und eventuell mit einem Zwerchfellschrittmacher.

Ich habe dieses Problem nicht und musste auch erst mal nachschlagen.

Tut mir leid, ich würde dir gerne etwas besseres schreiben.
Leichte Atemtherapie bzw. reflektorische Atemtherapie ist nie verkehrt.

biggy

Beiträge: 232

Re: Zwerchfelllähmung

18.01.2014 11:25:16

Hallo Birgit,

danke für Deine Information. Vielleicht gibt es jemanden hier, der selbst betroffen ist. Bitte melden! Danke!

Biggy

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Zwerchfelllähmung

18.01.2014 13:12:45

Hallo Biggy,

bin auch nicht betroffen, habe aber Zwerchfelltiefstand durch Lungenemphysem.

Man sagt doch, wenn man einen lustigen Film bewirbt: "Das wird ein Angriff auf ihre Zwerchfellmuskeln".

Also dachte ich mir, ab und zu, ein wenig herzhaft lachen kann bestimmt nicht schaden. Auch lautes Singen soll gut fürs Zwerchfell sein. Beides probiere ich regelmäßig aus und mir tut es gut.
Du solltest bitte aber ganz vorsichtig probieren und evtl. vorher erst deinen Arzt fragen.

Viele Grüße
Liane

Letzte Änderung: 18.01.2014 13:19:15 von Liane51

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Zwerchfelllähmung

18.01.2014 16:59:31

Hallo Liane,

ein Zwerchfelltiefstand (normal bei COPD) und eine Zwerchfelllähmung sind schon zwei ganz verschiedene Schuhe und leider so miteinander nicht zu vergleichen.

Der Zwerchfelltiefstand ist eine Begleiterkrankung der COPD oder des Bronchialasthmas.

bei der Zwerchfelllähmung liegen die Ursachen hier:

Nervenschädigung: Hals-/Thoraxtumoren, Trauma, Operationen im Thoraxraum
Lebererkrankungen: Leberzysten, Lebertumor
durch Schmerzen: Pneumonie, Pleuritis
Polyneuritis, Aortenaneurysma
Lokalanästhesie des Plexus brachialis
also deutlich komplexer.

Ich wünschte, Lachen würde da auch nur etwas helfen, fürchte aber, nicht.

Trotzdem bitte immer so viel Lachen wie möglich, es ist alles traurig genug!
Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag.
In diesem Sinne..... laugh laugh laugh laugh laugh

biggy

Beiträge: 232

Re: Zwerchfelllähmung

20.01.2014 11:05:25

Hallo Birgit, hallo Liane,

danke für Eure Antworten. Bei mir trifft keine der von Dir, Birgit, genannten Gegebenheiten zu. Ich hatte vor kurzem das (selbstverschuldete) Pech, 10 Minuten ohne Sauerstoff auskommen zu müssen; da es mir seitheir um Vieles schlechter geht, hatte ich angenommen, dass die Zwerchfelllähmung dadurch verursacht wurde. Könnte das sein? Diese Lähmung wurde bei einer Durchleuchtung in der Klinik festgestellt. Wahrscheinlich muss ich jetzt eine nicht-invasive Beatmung gekommen, wovor ich große Angst habe!!!

Biggy

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Zwerchfelllähmung

20.01.2014 11:22:28

Hallo Biggy,

10 Minuten ohne Sauerstoff oder nur einem Minimum an Sauersoff ist doch ein schweres Trauma.
Traumata werden nicht nur durch Unf#älle hervorgerufen.

Vor der Beatmung brauchst du keine Angst zu haben.Ich selbst bin zwar nie in diesen Genuss gekommen, weiß aber von sehr sehr vielen Patienten, dass sie ohne die Maske nicht mehr leben könnten und auch nicht möchten.
Es ist nur der Gewöhnungsprozess, der etwas dauert, aber wenn du den ünerstanden hast, dann wirst du die Maske lieben, weil sie dir vieles erleichtert, vor allem das Atmen.
Denke halt daran, dass diese Maske für die lebenswichtig ist.

Ich drücke dir die Daumen, das es nicht so schwer für dich wird.

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Zwerchfelllähmung

20.01.2014 13:09:30

Hallo Biggy,

es ist schon so wie Birgit schreibt, du mußt keine Angst haben.
Laß dir aber bitte ausführlich von deinen Ärzten erklären, wie das genau abläuft. Sage auch, daß du etwas Angst hast,
damit die sich darauf einstellen können.
Wichtig ist, daß du ruhig und entspannt bist. Am Anfang wäre gut, wenn du die Maske (wenn es denn eine ist) einfach selber locker auf dein Gesicht legst und selber wieder wegnimmst. So bekommst du ein Gefühl dafür.
Laß dich nicht unter Zeitdruck setzen. Entspannt angehen, dann wird das gut.

Viel Erfolg
Liane

ursulakb

Beiträge: 1993

Re: Zwerchfelllähmung

20.01.2014 15:03:07

Antwort für Biggy

Grundsätzlich gibt es Zwerchfellschrittmacher, die aber bei schweren Lungenerkrankungen keine Verwendung finden können, u.a. deshalb, da sie einen mehrstündigen operativen Eingriff unter Vollnarkose erforderlich machen. Insofern gibt es nur die Möglichkeiten des physiotherapeutisch geführten Trainings der Inspirationsmukulatur und die nicht-invasive Beatmung. Letztere kann die gestörte Funktion der Atempumpe in Anteilen übernehmen und dies entweder nur nachts oder auch stundenweise tagsüber übernehmen. An Kliniken, die sich mit nicht-invasiver Beatmung beschäftigen, lässt sich eine entsprechende Therapie überprüfen und im positiven Fall dann auch für zu Hause einleiten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Erläuterungen helfen konnte!
Alles Gute und viel Erfolg
Ihr
Prof. Dr. med. Rainer W. Hauck
Internist, Pneumologe, Kardiologe, Allergologe
Chefarzt der Medizinischen Abteilung II
LungenZentrum SüdOst
Kreisklinik Bad Reichenhall
Vorstand Dt.SauerstoffLiga LOT e.V.

biggy

Beiträge: 232

Re: Zwerchfelllähmung

26.01.2014 17:03:43

Hallo Birgit, hallo Liane,

besten Dank für Eure Informationen.

Liebe Grüße
Biggy

Seite:  1 | 2  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie