Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Stress mit Sauerstofflieferant":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Info und Anfragen | Stress mit Sauerstofflieferant

Seite:  1 | 2 | 3  

petlud59

Beiträge: 21

Stress mit Sauerstofflieferant

23.03.2014 23:43:24

Hallo,
ich möchte Euch gerne mal um Eure Meinung zu einem Thema bitten, weil ich nicht weiss, ob ich vielleicht da ein bisschen empfindlich reagiere. In letzter Zeit hatte ich immer wieder Stress mit dem Fahrer meiner Sauerstoff-Firma. Ich habe zwei 45 Liter Tanks auf grossen Rollen, da ich eine ziemlich grosse Wohnung habe (80 qm). Diese Rollen waren vor 2 Wochen plötzlich verschwunden und durch kleine ersetzt. Auf Anfrage warum wurde mir unwirsch vom Fahrer erklärt, er bräuchte diese fürs Heim. Daraufhin rief ich den Sauerstoff-Zulieferer an, erklärte die Situation und nächstes Mal bekam ich meine grossen Rollen wieder. Jetzt habe ich bemerkt, dass an beiden Tanks die Wasserauffangbehälter von gross auf klein ersetzt wurden. Dazu muss ich noch sagen, dass ich öfter mal notfallmässig in die Klinik muss, da ich an Vorhoffflimmern leide. Wenn der Tank abgestellt wird und sich enteist,läuft ein kleines Auffanggerät über, wenn es nicht zwischendurch entleert wird. Ich habe Laminat in der Wohnung dass nicht durchnässt werden sollte. Dazu muss ich noch sagen, dass der Fahrer das letzte Mal sehr wütend war, als er kam, weder gegrüsst hat und auch den Hund getreten hat. Mit allen anderen Fahrern, die mal als Aushilfe kommen, verstehe ich mich sehr gut. Mir wird das alles ein bisschen viel, ich bin psychisch schon angeschlagen und brauche das nicht auch noch. Kann mir vielleicht jemand einen Rat geben, wie ich mich verhalten soll? Soll ich das einfach ignorieren? Und habe ich überhaupt Recht, wenn ich mich wehren will? Ich würde mich über Eure Meinung ehrlich freuen.
LG Petra

Wolfgang1

Beiträge: 471

Re: Stress mit Sauerstofflieferant

24.03.2014 03:17:51

Hallo Petra , natürlich brauchst dundir von deinem Fahrer nicht dumm kommen lassen , ruf in der Versorgungsfirma an und beschwere dich mit Namen des Fahrers offiziell über sein Verhalten Dir gegenüber , LG Wolfgang 1

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Stress mit Sauerstofflieferant

24.03.2014 07:18:30

Hallo Petra,

nicht grüßen und sogar noch den Hund treten?
Da würde ich bei der Liefer-Spedition direkt anrufen und dem Fahrer Hausverbot erteilen. Auf ein Hausverbot reagiert man in dieser Branche direkt: Dieser ungeeignete Fahrer darf dein Haus/Wohnung nicht mehr betreten.

Der Fahrer hat von seinem Chef eine Belehrung wegen seines Verhaltens bei dir bekommen. Anstatt sich bei dir zu entschuldigen und besser zu arbeiten, läßt er jetzt seinen Frust bei dir ab und bedient dich noch schlechter.

Die Lieferfahrer untereinander kennen sich und wissen genau wer von ihnen ein schwarzes Schaf ist. Du brauchst keine Angst haben, der dann kommende Fahrer wird dich wieder sehr gut bedienen.

Wenn du die Tel.Nr.der Spedition nicht kennst, Vivisol anrufen. Es muß dir aber bewußt sein, daß du dort mit Mitarbeitern eines Callcenters sprichst. Da gibt es auch Unterschiede. In der Regel sind sie aber freundlich und sachkundig. Sage ruhig, daß dies bezüglich des Fahrers bereits die 2. Beschwerde ist. Ankündigen, du würdest jetzt deine Krankenkasse unterrichten über die schlechte Qualität der Auslieferung des Sauerstoffs. Das reicht normalerweise.

Wahrscheinlich bist du alleine in der Wohnung wenn der Fahrer kommt. Vielleicht kann mal jemand dabeisein, um sein Benehmen etwas zu kontrollieren. Schätze, er traut sich dann nicht, dir und dem armen Hund gegenüber so respektlos zu sein.

Du hast auf jeden Fall Recht dich zu beschweren, deine Würde als kranker Mensch ist höher als wenn du gesund wärst. Ein gesunder Mensch kann sich noch besser helfen.

Er braucht erst gar keinen Rambo-Fahrer mit Sauerstoff in seine Wohnung lassen.
Er kann ihm ordentlich die Meinung sagen, weil er mehr Luft hat als du.

Liebe Grüße
Liane

Schlauchi 1

Beiträge: 62

Re: Stress mit Sauerstofflieferant

24.03.2014 23:53:17

Hallo Petra,
genau diesen Streß habe und hatte ich mit Fahrern auch. Wir sind alleinstehende Frauen und jeder idiotische Fahrer ist der Meinung er könne sich uns gegenüber aufführen wie Rambo!

Ich fackle da nicht lange, rufe meine KK an und lasse mir einen anderen Versorger nennen. Ich wechsle dann und bestehe auf einen Stammfahrer.

Das funktionierte über ein Jahr ganz super... nur ist der Fahrer jetzt angeblich erkrankt und jede Woche kommt ein anderer - oder auch nicht. Musste auch heute wieder anrufen, fragen wo der Stoff bleibt.

Die Fahrer müssen sich neutral und anständig verhalten. Hund ist voll tabu (mir wollte ein Fahrer einen Hund wegnehmen - ich bräuchte nicht so viele)! Der bekam von mir Hausverbot - schlich sich nach 3 Jahren wieder bei mir ein, wies sich mit falschem Ausweis aus. Versorgerwechsel war meine Antwort.

Es geht einfach nicht an, dass die Versorgerfirmen ihre Probleme mit dem Personal plötzlich zu unseren Problemen machen!
Vorige Woche sollte ich trotz knappem O² Vorrat erst am nächsten Tag beliefert werden. Ich fackelte nicht lange schrieb der KK einige Zeilen, in der ich auch das Wort "Schnappatmung" verwendete! Zwei Stunden später hatte ich meinen Sauerstoff! KK erkundigte sich bei mir ob ich wieder was zu atmen hätte!
Dafür wurde ich heute von einer jungen Frau dieser Firma angelogen, der Fahrer wäre gleich bei mir er wäre schon in.XXXX. Als der Fahrer nach zwei Stunden kam, wusste er gar nicht wo dieser Ort sein sollte!

Lass dir bitte nichts gefallen - den neuen Fahrer heute schaute ich mir an - wenn der nächste Woche wieder so schludrig durch meine Wohnung saust, war er das letzte Mal hier!
Ich kann nichts dafür, dass er viel Arbeit hat - ich bin sehr krank, möchte nur, dass meine Sauerstoffversorgung pünktlich und ohne großes Theater jede Woche zuverlässig erfolgt. Punkt!
Genau das steht Dir und mir und allen Kranken zu! Nicht mehr und nicht weniger - und darauf bestehe ich. Denn auch mir ist es zuviel mich jede Woche ärgern zu müssen!
LG Schlauchi

Meine Tiere, meine Bilder, meine Bücher:
www.greta-stuebinger.com

2008 Pneumothorax, COPD IV, planlobuläres Emphysem, 24h O² 80% G aG Unbefristet

petlud59

Beiträge: 21

Re: Stress mit Sauerstofflieferant

25.03.2014 12:53:53

Hallo Wolfgang,
vielen Dank für die prompte Rückmeldung. Aber in der Versorgungsfirma anrufen und beschweren nützt nichts, das habe ich schon versucht, die stehen hinter ihrem Fahrer. Aber mir fallen da noch viele andere Sachen ein, die er sich geleistet hat und werde mich jetzt mal an meine KK wenden. Wenn alles nichts hilft, werde ich eben meine Versorgungsfirma wechseln müssen.
LG Petra

petlud59

Beiträge: 21

Re: Stress mit Sauerstofflieferant

25.03.2014 12:57:12

Hallo Liane,
vielen Dank für die schnelle Rückantwort, das hat mich wieder etwas aufgebaut. Leider lebe ich ziemlich isoliert in einer sehr kleinen Gemeinde und habe nur noch eine Freundin, di mittlerweile in Köln lebt, also mit jemand in der Wohnung haben, wenn der Fahrer kommt, ist wohl nix. Aber ich werde mir ab jetzt Notizen machen und mich dann mal an meine KK wenden.
LG Petra

petlud59

Beiträge: 21

Re: Stress mit Sauerstofflieferant

25.03.2014 13:01:51

Hallo Schlauchi,
dein Beitrag spricht mir aus der Seele, das baut mich wieder richtig auf. Jetzt werde ich auch mal durchgreifen. Früher hatte ich da keine Probleme, da war ich recht tatendurstig. Was doch die Krankheit so alles mit sich bringt. Ich bin ein ganz anderer Mensch geworden. Aber da ich mich ja trotzdem um alles alleine kümmern muss, werde ich das jetzt auch mal richtig tun. Sonst hört das ja nie auf. Erst mal Notizen machen und dann werde ich mich an meine KK wenden, da meine Versorgerfirma hinter ihren Fahrern steht, wie ich in der Vergangenheit schon feststellen musste.
LG Petra

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Stress mit Sauerstofflieferant

25.03.2014 15:10:33

Hallo Petra,

wenn ich darf, möchte ich dir gerne noch einen Rat geben.

Wie überall gilt auch hier: Ein freundliches Wort findet ein offenes Ohr. Dies ist mein Motto. So trage ich mein Anliegen vor und erreiche meist was ich will. Nachlegen kann man immer noch.

Bei allem "Recht" und "Durchsetzungsvermögen" denke bitte auch daran, daß Fahrer und deren Chefs bestimmt keinen leichten Job machen. Sie sind finanziell eingeschränkt, da der Versorger die Preise macht.
Die Fahrer selbst verdienen nicht üppig. Sie geraten auch schnell unter Zeitdruck wenn eine Einweisung länger dauert oder es Stau gibt.
Also, einen eigenen Stammfahrer gibt es nicht; es ist halt derjenige der diese Tour fährt. Natürlich ist der auch mal krank oder macht Urlaub. Die Fahrer haben es mit manchen Kunden auch nicht leicht, der Meinige berichtet mir öfter darüber.

Mein Fahrer bekommt immer eine Tasse Kaffee, im Sommer auch kaltes Wasser oder Cola und dazu 2 Euro. Wenn ich sonst etwas übrig habe wie Kulis, Blöcke, Werbegeschenke und alles was die Welt nicht braucht, bekommt er das auch und er ist glücklich.
In der Regel bleibt so ein "Stammfahrer" ein Jahr. Dann wird wiedermal die Tour und der Liefertag umgestellt und das Spiel beginnt wieder von vorne.

Zu den Gummirädern habe ich mal gehört, daß sie ziemlich schnell defekt waren und relativ teuer im Vergleich zu den kleinen harten Rollen/Rädern. Also ich hänge auch ganz schön dran an dem schweren vollen Behälter, am Teppichboden geht fast gar nichts.

Liebe Grüße
Liane

petlud59

Beiträge: 21

Re: Stress mit Sauerstofflieferant

25.03.2014 23:37:45

Hallo Liane,
danke für deine gutgemeinten Ratschläge, ich weiss sie zu schätzen. Ich bin von Natur aus ein freundlicher Mensch und nehme auch mal was hin ohne gleich eingeschnappt zu sein oder mich zu beschweren, wir sind alle nur Menschen, aber auch ich habe Grenzen.
Zu den Rollen möchte ich Dir nur eins sagen. Ich bin gehbehindert und bewege mich in der Wohnung grösstenteils mit Stock, weil ich Angst habe über meinen 15 mtr Schlauch zu stolpern. In den Schultern habe ich schwere Arthrose und bin in meiner Armbeweglichkeit stark eingeschränkt. Also wenn ich keine grossen Rollen habe bleibt der Tank da, wo der Sauerstoffmann ihn abstellt. Da habe ich keine andere Option. Und wenn ich einen Fahrer habe wie den jetzigen, bin ich aufgeschmissen, auch wenn ich seine Situation verstehen kann, das nützt mir aber nichts.

Liebe Grüsse, Petra

elmar bersch

Beiträge: 336

Re: Stress mit Sauerstofflieferant

26.03.2014 10:08:24

hallo liebe petra! ich meine, daß du dir möglicherweise auch einen kleinen caddy versorgen könntest. soeinen kann man leichter in der wohnung , als auch draußen bewegen. dann brauchtest du nicht mit dem großen behälter durch die wohnung zu schieben. wie machst du das überhaupt wenn du raus gehen musst? ist das nicht das selbe? bitte kläre mich auf, damit ich mich dahinein versetzen kann. lieben gruß und immer genug luft unter der nase. elmar

Angehängtes Bild
86-katze11.gif

Seite:  1 | 2 | 3  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

19.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie