Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Ablehnung Sauerstoff in Urlaub":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Reiseversorgung | Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6  

Annegret Dettmer

Beiträge: 2

Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

08.04.2014 10:29:20

Hallo ich möchte in Urlaub Fahren aber die Krankenkasse hat meine Urlaubsversorgung abgelehnt mit der Begründung das meine Sauerstoffversorgung hier zuhause abgedeckt ist ,und hat mich ans Sozialamt verwiesen die sind auch nicht zuständig dafür und meinte der Landschaftsverband währe zuständig die haben auch abgelehnt. Letztes Jahr hat die Krankenkassen meine Urlaubsversorgung noch übernommen.

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

08.04.2014 12:37:59

Hallo Annegret,

der Kasse ist es eigentlich ziemlich wurscht, wohin du deinen Sauerstoff bekommst.
Das liegt in der Regel am Versorger, ob der bereits ist, ohne zusätzliche Kosten dir den Sauerstoff an deinen Urlaubsort zu liefern.
Die Mehrkosten, die dadurch entstehen, die will die Kasse natürlich nicht zahlen, ist ja auch verständlich.
Es kommt natürlich auch darauf an, wo du Urlaub machst.
Auf die Inseln der Nordsee ist es erfahrungsgemäß problematisch, weil es meist mit der Fähre nicht transportiert wird.
Und ins Ausland??? Ich denke, da wirst du auf den Kosten hängen bleiben.

Frage doch mal bei deinem Versorger nach.

Annegret Dettmer

Beiträge: 2

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

08.04.2014 13:03:45

Danke für deine Antwort letztes Jahr waren wir 14 Tage auf der Nordsee Insel Föhr dort hin hat mir die AOK mein Sauerstoff ohne Probleme genehmigt und durch Linde bis Dagebühl und dann mit der Fähre zur Insel und dann zur Ferienwohnung gebracht und das in 14 Tagen 3 40 Liter Tanks und dieses Jahr wollen sie mir keine Urlaubs Versorgung genehmigen .

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

08.04.2014 17:30:12

ja, die AOK ist ein Kapitel für sich......
Die schmettert zur Zeit alles ab, war/ist Vorreiterin bei der Sauerstoffversorgungsumstellung etc.
Ich kenne es bei der AOK nicht anders, schon seit Jahrzehnten.

Oliver

Beiträge: 65

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

09.04.2014 11:34:08

Wie wäre es wenn du die Krankenkasse wechselst? Kann man ja ohne Probleme machen. Und viele kleine BKK`s sind da wesentlich unproblematischer als die großen Versicherer. Auch viele Versorger bieten eine Urlaubsversorgung selbst an (kostenfrei). Meiner z.B. 3 Wochen im Jahr mit einem mobilen elektrischen Konzentrator. Geht natürlich nur bis zu einer gewissen Flowrate.

chris 42

Beiträge: 180

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

09.04.2014 12:46:30

Hallo Oliver,
ist es statthaft, nach dem Namen deines Versorgers zu fragen? Denn diese Möglichkeit klingt hoch interessant! Nicht nur für mich...
Freundliche Grüße Christine

Gabriela

Beiträge: 86

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

09.04.2014 18:30:20

Hallo Christiane,

ich wollte dieses Jahr nach Italien in Urlaub,
geht nicht da mein Versorger nur in Deutschland bezahlt.
Aber auch auf keiner Insel in Deutschland.
Deshalb haben wir an der Ostsee gebucht.

Liebe Grüße
Gabriela

theresa

Beiträge: 66

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

09.04.2014 23:42:24

Hallo,

Irgendwo hier im Forum wurde mal auf eine Rechtsprechung verwiesen, der zufolge es einen Anspruch auf so und so viele Wochen Urlaub (weg von Zuhause) gibt. Und den müssen Kassen auch ihren Behinderten ermöglichen.
Könnte man nochmal danach recherchieren.

Die TK ist da jedenfalls spitze!!!

Lg
Theresa

rosinante

Avatar von rosinante

Beiträge: 4128

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

10.04.2014 08:08:08

Urteil des Bundessozialgerichtes vom 26. Juni 1990 Az.: 3 RK 26/88
Fazit der Begründungen vom Gericht und einigen Kassen:
Zu den elementaren menschlichen Grundbedürfnissen gehört ein Jahresurlaub, der an einem anderen Ort verbracht wird als dem Wohnort (Hauptwohnsitz).
Das Gericht beschränkt diese Aussage auf einen „allgemein üblichen Urlaub". Andere Urlaubsarten, wie z.B. häufiger oder langer Aufenthalt in einer eigenen Ferienwohnung zählen nicht dazu.
Dies ist eine besondere Lebensführung, für deren Mehraufwendung die Krankenkasse nicht zuständig ist.
Laut Stellungnahme einiger Krankenkassen (Sozialkassen) können Versicherte einen „üblichen Urlaub" durchführen, wenn die geleisteten Hilfsmittel, mehr oder weniger transportabel sind. Bei einem Sauerstoffbehälter gefüllt mit Flüssigsauerstoff, handelt es sich nicht um ein problemlos zu transportierendes Hilfsmittel, dass nicht so ohne weiteres an den Urlaubsort gebracht werden kann. Da der Versicherte auf eine dauerhafte Versorgung mit O2 angewiesen ist, sind nach der von der Kasse: einmal im Jahr, für einen bis zu drei Wochen dauernden „allgemein üblichen Urlaub" die Kosten auch für das Leihgerät (Vorratsbehälter mit mobiler Einheit) am Urlaubsort zu bezahlen.
Für chronisch Kranke können nach § 18 Abs. 3 des SGB V die Kosten der erforderlichen Behandlung während eines vorübergehenden Auslandsaufenthaltes in Höhe der Inlandssätze übernommen werden.

LG Rosi

Artikel stammt aus diesem Forum

Letzte Änderung: 10.04.2014 08:08:50 von rosinante

M.Barchanowitz

Beiträge: 1

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

06.05.2014 10:36:39

Annegret Dettmer schrieb:

Hallo ich möchte in Urlaub Fahren aber die Krankenkasse hat meine Urlaubsversorgung abgelehnt mit der Begründung das meine Sauerstoffversorgung hier zuhause abgedeckt ist ,und hat mich ans Sozialamt verwiesen die sind auch nicht zuständig dafür und meinte der Landschaftsverband währe zuständig die haben auch abgelehnt. Letztes Jahr hat die Krankenkassen meine Urlaubsversorgung noch übernommen.

Hallo,
meine KK AOK hat die Kostenübernahme für den sauerstoff-Vorratsbehälter abgelehnt. Kosten für eine woche ca. 200 euro
ich beziehe den Flüssigsauerstoff von der Fa. Linde.
Gibt es da Erfahrungsberichte über positive Entscheidungen?
Oder was ich noch in gang setzen kann?

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

17.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie