Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Ablehnung Sauerstoff in Urlaub":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Reiseversorgung | Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6  

reni27

Beiträge: 44

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

07.05.2014 08:00:13

Hallo zusammen,
ich bin bei der TKK versichert, die zahlt einmal im Jahr entweder die Versorgung mit Sauerstoff oder die Miete für einen Konzentrator (2 Wochen), mein Versorger Vivisol liefert auch an den Urlaubsort kostenlos, jedenfalls in Deutschland. Ich bin z.B. im Sommer eine Woche auf Sylt, habe mit Vivisol gesprochen und die schicken einen Behälter mit Sauerstoff an mein Hotel. Mit dem Hotel ist das auch abgesprochen. Vivisol einmal im Jahr 2 Wochen Lieferung in an den Urlaubsort.
Normalerweise fahre ich mit Wohnwagen und nehme einen großen und einen kleinen Tank direkt mit in Urlaub, das reicht bei mir für ziemlich genau 2 Wochen. Der Fahrer stellt, wenn ich aus dem Urlaub wieder komme, volle Tanks vor die Tür, und nimmt beim nächsten Mal meine leeren vom Urlaub wieder mit. Ich kann die TKK und Vivisol nur weiterempfehlen. Man muss nur etwas im voraus planen und rumtelefonieren. Gruß Renate

Hansi

Beiträge: 200

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

07.05.2014 15:47:25

Urlaub in Deutschland und die Sauerstoffkosten

Urteil des Bundessozialgerichtes vom 26. Juni 1990 Az.: 3 RK 26/88

Fazit der Begründungen vom Gericht und einigen Kassen:
Zu den elementaren menschlichen Grundbedürfnissen gehört ein Jahresurlaub, der an einem anderen Ort verbracht wird als dem Wohnort (Hauptwohnsitz).
Das Gericht beschränkt diese Aussage auf einen „allgemein üblichen Urlaub". Andere Urlaubsarten, wie z.B. häufiger oder langer Aufenthalt in einer eigenen Ferienwohnung zählen nicht dazu.

Dies ist eine besondere Lebensführung, für deren Mehraufwendung die Krankenkasse nicht zuständig ist.
Laut Stellungnahme einiger Krankenkassen (Sozialkassen) können Versicherte einen „üblichen Urlaub" durchführen, wenn die geleisteten Hilfsmittel, mehr oder weniger transportabel sind. Bei einem Sauerstoffbehälter gefüllt mit Flüssigsauerstoff, handelt es sich nicht um ein problemlos zu transportierendes Hilfsmittel, dass nicht so ohne weiteres an den Urlaubsort gebracht werden kann. Da der Versicherte auf eine dauerhafte Versorgung mit O2 angewiesen ist, sind nach der von der Kasse: einmal im Jahr, für einen bis zu drei Wochen dauernden „allgemein üblichen Urlaub" die Kosten auch für das Leihgerät (Vorratsbehälter mit mobiler Einheit) am Urlaubsort zu bezahlen.

Für chronisch Kranke können nach § 18 Abs. 3 des SGB V die Kosten der erforderlichen Behandlung während eines vorübergehenden Auslandsaufenthaltes in Höhe der Innlandssätze übernommen werden.

............................................................
............................................................

Ich habe auf der Seite "Recht & Gesetz" gestöbert. Aus der Vielzahl interessanter und hilfreicher Texte habe ich obigen (Seite8) ausgewählt u. hierher kopiert. Jetzt fehlt nur noch die rechte Begründung u. nicht Lockerlassen bei den Kassen u/o. Versorgern, u. ein gelungener u.sorgenfreier Urlaub sollte sicher sein.

Das wünscht uns allen
Hansi

Letzte Änderung: 07.05.2014 15:56:14 von Hansi

Horst

Beiträge: 477

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

09.05.2014 10:06:33

Hallo Birgit
ich möchte jetzt keine Reklame für die AOK machen.
Seit meiner Lehre bin ich bei der AOK seit 14 Jahren Sauerstoffpatient und bis jetzt wurde alles Genehmigt was ich haben wollte. Vor 4 Wochen habe ich auch einen 20Liter Tank für das Auto bekommen ohne Probleme.
Nun gut mit der Sauerstoffversorgung im Urlaub tun sie sich schwer aber wer einen 20Litter Tank hat und in Deutschland Urlaub macht kann ihn sich ja Kostenlos bei Linde füllen lassen außer auf den Inseln.
LG Horst

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

09.05.2014 12:25:19

Hallo Horst,

das freut mich wirklich für dich.
Vieles liegt auch an den Sachbearbeitern.
Wenn die einen kennen und um die Probleme wissen, geht einfach etliches leichter.
Leider weiß die Mehrzahl nicht einmal, was eine Sauerstofftherapie ist oder unsere Erkankung überhaupt bedeutet.
Ich habe damals meine Sachbearbeiterin auch erst mal aufklären müssen, aber dann hat es auch alles funktioniert.
Ich habe viel aus beruflichen Gründen mit den KK's zu tun gehabt, also auch mit der AOK und weiß darum, dass die wirklich Vorreiter sind, wenn es darum geht, Geld einzusparen.
Selbst Rechnungen von KH's wurden so lange zurück gehalten, bis sie unbedingt bezahlt werden mussten.
Da waren manche KH's schon in der Bredouille.

Ich wünsche dir, dass du weiterhin alles ohne Probleme bekommst.
Ich habe mit meiner Kasse auch keine Schwierigkeiten.

chris 42

Beiträge: 180

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

09.05.2014 13:29:11

Hallo Horst,
deine Lösung ist toll.Gratulation zur Reisefreiheit!! Da wünsche ich dir viele schöne Reisen! smile
Leider lässt sich deine Erfahrung meines Wissens nicht verallgemeinern: Kostenloses Auftanken bei Linde gibts nur für Lindekunden...
Wie's bei andern Versorgern ist, müsste man halt erfragen,
meint Christine

Horst

Beiträge: 477

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

09.05.2014 15:52:52

Hallo Christine
man sollte den Versorger mal fragen ob er eine Lösung anbieten kann.
Ich fahre mit dem Wohnmobil in den Urlaub mitnehmen tue ich
100 L Sauerstoff und einen Konzi damit komme ich 3 Wochen aus.
LG Horst

Tina_Belle

Beiträge: 8

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

18.08.2014 13:26:48

Hallo Zusammen!

Leider habe ich auch das Problem, dass die AOK (wer sonst...) mir in diesem Jahr die Flüssig-Sauerstoffversorgung im Urlaub (Inland) abgelehnt hat. Benötige den Flüssigsauerstoff seit letztem Jahr 24h/Tag. Und im letzten Jahr hat die KK auch anstandslos die Kosten übernommen. So wurde es mir auch von seiten der ärzten mitgeteilt, dass mir ein Urlaub im Jahr bis zu 3 Wochen zusteht. Habe schon 2x Widerspruch eingelegt, jetzt bleibt mir nur noch der Weg zum Sozialgericht. Hat hier jemand bezg. einer Klage bereits Erfahrungen gemacht?

Habe dieses neue Urteil gefunden. Was haltet Ihr davon?

http://openjur.de/u/706202.html

Viele Grüße
Belle

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

19.08.2014 12:20:39

Hallo Belle,

leider kann ich dir bezüglich Urlaub keinen Rat geben, weil ich noch nie mit Sauerstoff verreist bein.

Sollte Vivisol oder Linde dein Versorger sein, so könnte ich mir vorstellen, daß zumindest innerhalb Deutschlands die Urlaubsversorgung kein Problem darstellt.

Dein Versorger bekommt von deiner KK eine Pauschale für die Versorgung innerhalb 4 Wochen. An welchem Ort du dabei bist, dürfte eigentlich nur ein logistisches Problem sein.

Es wäre schön, wenn sich noch jemand melden würde, der dieses Jahr bereits Urlaub in Deutschland gemacht hat.

LG Liane

erika

Beiträge: 105

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

19.08.2014 13:17:24

Hallo,
ich beziehe Sauerstoff von Vivisol. Vivisol bietet freiwillig 1 mal im Jahr eine Sauerstofflieferung innerhalb Deutschlands als Urlaubsversorgung an. Diese freiwillige Leistung hat nichts mit der Krankenkasse zu tun. Ich informiere Vivisol ca. 3 oder 4 Wochen vorher, sage denen, wohin und wann der Sauerstoff geliefert werden soll und bestelle die Lieferung für meinen Wohnort für diese Zeit ab.
Ich weiß nicht genau, für wieviel Wochen bzw wie oft die einen Tank liefern. Ich wohne in München und habe mir 1 x einen Tank in ein Hamburger Hotel liefern lassen. Ich lasse mir von Vivisol die genauen Anlieferungsdaten geben und informiere das Hotel entsprechend.
Die info an Vivisol muss spätestens 2 Wochen vor Lieferung erfolgt sein. Meiner Krankenkasse sage ich gar nichts, denn sie hat damit nichts zu tun.
Es gibt aber mehrere Lieferanten (nicht nur Vivisol), die eine kostenlose, freiwillige Urlaubsversorgung anbieten, unabhängig von der bezahlenden Krankenkasse. Man muss mit dem Versorger sprechen, das ist der springende Punkt.
Viel Erfolg
Erika

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Ablehnung Sauerstoff in Urlaub

19.08.2014 14:08:20

Hallo Erika,

vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Damit dürften Belles Fragen beantwortet sein.

LG Liane

Seite:  1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

17.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie