Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Reha":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | Reha

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

kerstin-68

Beiträge: 18

Reha

14.04.2014 18:32:27

Hallo Zusammen,

gibt es eigentlich irgendwo einen Link,
der besagt, dass man alle 2-3 Jahre zur Reha fahren kann ?
Evtl. für chronisch Kranke.
Mein Reha Antrag wurde abgelehnt, mit der Begründung, dass die 4 Jahresfrist noch nicht um sei.
Habe COPD FEV Stadium III nach Gold.
Suche jetzt nach einer guten Begründigung.

Wäre dankbar für Antworten.

Viele Grüße
Kerstin

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Reha

14.04.2014 19:53:29

Hallo Kerstin,

leider nein, ich kenne jedenfalls keinen. Gesetzlich sind 4 Jahre vorgesehen.

Das habe ich mal aus dem Bundesrecht
Sozialgesetzbuch Fünftes Buch (V) -
Gesetzliche Krankenversicherung - (Artikel 1 des
Gesetzes v. 20. Dezember 1988, BGBl. I S. 2477)

Leistungen nach den Absätzen 1 und 2 können nicht vor Ablauf von vier Jahren nach Durchführung solcher oder ähnlicher Leistungen
erbracht werden, deren Kosten auf Grund öffentlich-rechtlicher Vorschriften getragen oder bezuschusst worden
sind, es sei denn, eine vorzeitige Leistung ist aus medizinischen Gründen dringend erforderlich. § 23 Abs. 7 gilt entsprechend.
Da bei chronisch Kranken in der Regel eine Verschlimmerung zu vermeiden ist oder gar eine Pflegebedürftigkeit, bekommt man dann auch jährlich eine Reha, wenn der Arzt es gut begründen kann.

Die Begründung könnte lauten:
Zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit im Alltag,
zur Vermeidung der Pflegebedürftigkeit,
um Verschlechterung der Erkrankung und Krankenhausaufenthalte zu vermeiden.

Also in den Widerspruch gehen, auf keinen Fall aufgeben.
Damit rechnen die Kassen....
Viel Erfolg wünsche dich dir.

Letzte Änderung: 14.04.2014 19:53:53 von bibiviola

kerstin-68

Beiträge: 18

Re: Reha

15.04.2014 09:27:28

Guten Morgen,

erstmal vielen Dank, für die Antwort.
Ich denke mal, das die Krankenkasse nur gesehen hat, 4 Jahre noch nicht rum, Stempel drauf und abgelehnt.
Es wurde überhaupt nicht vom MDK geprüft, zwecks Krankenunterlagen. Nachdem Widerspruch geht es doch zum MDK, oder ?

Viele Grüße Kerstin

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Reha

15.04.2014 09:59:49

Hallo Kerstin,

ja dann muss neu begutachtet werden.

kerstin-68

Beiträge: 18

Re: Reha

15.04.2014 10:38:03

Danke Birgit, für die Info.

kerstin-68

Beiträge: 18

Re: Reha

12.05.2014 12:06:30

Fortsetzung Reha Antrag abgelehnt.

Hallo alle zusammen,

nun hatte ich ja Widerspruch, mit einer super Begründung (dank unterschiedlicher Quellen, auch von hier)der Krankenkasse geschickt.
Heute,gerade kam das lang erwartete Schreiben der AOK zurück.
Ich,voller Hoffnung....
....und dann:
Wir haben die uns vorliegenen Unterlagen in der Zwischenzeit noch einmal geprüft.Das Ergebnis,das wir Ihnen bereits mit Bescheid vom 19.03.2014 mitgeteilt haben,hat sich auch bei der erneuten Prüfung bestätigt.
Der Widerspruch wird deshalb dem Widerspruchsausschuss der AOK Niedersachsen,Region Nordostheide,zur Entscheidung vorgelegt.Die Sitzung des Widerspruchsausschusses wird nicht öffentlich durchgeführt.
Unter Hinweis auf die Vorschrift des §24 Sozialgesetzbuch SGB X erhalten Sie die Möglichkeit des rechtlichen Gehörs. Nehmen Sie an,dass mit ihrem Widerspruch und den uns sonst zur Verfügung gestellten Unterlagen Ihre Meinung noch nicht umfassend und abschließend vorgetragen wurde,haben Sie die Gelegenheit,sich zu den für die Entscheidung erheblichen Tatsachen zu äußern.In diesem Fall reichen Sie uns bitte Ihre Stellungsnahme schriftlich oder zur Niederschrift bis zum 15.06.2014 ein.
Über den Widerspruch wird nach Lage der Akten entschieden.Dabei wird ihr bisheriger Vortrag zum Widerspruch berücksichtigt,da dem Widerspruchsausschuss für die Beratung und Entscheidung sämtliche Unterlagen zur Verfügung stehen.

Und nun ?
Nun stehe ich wieder da und weiß nicht,was ich machen soll.
Theoretisch könnte ich jetzt noch alles aufführen,
welche Krankheiten ich bisher noch nicht angegeben habe.

Bisher hatte ich nur über COPD,Gewichtsreduzierung und
Psychologie geschrieben.
Und die Dinge,die mich auch belasten,ausser Acht gelassen,
wie z.B.Fuss-Fehlstellung beider Füsse seit Geburt(alles soweit ok,nur kann nicht lange auf den Beinen sein,ansonsten Schmerzen und anschwellen der Füsse)
Rückenprobleme und seit Jahren Bluthochdruck.

Lohnt es sich weiter zu kämpfen ?
Ich war auch beim Sozialverband,ein Widerspruch,von deren Seite lohnt nicht,da es oft Fälle gibt,die 2 Jahre dauern und theoretisch steht mir nächstes Jahr eine Reha zu.

Wäre über Meinungen und Tipps dankbar.

Viele Grüße
Kerstin

Letzte Änderung: 12.05.2014 12:08:05 von kerstin-68

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Reha

12.05.2014 22:29:34

Hallo Kerstin,

hast du mit deinem Arzt den Widerspruch erarbeitet und hat der Arzt das unterschrieben?
D e r muss ausführlich begründen, warum bei dir j e t z t eine Reha erforderlich ist.
Sonst ist das Ganze meist von vornherein zum Scheitern verurteilt. Deine Sichtweise, warum du jetzt eine Reha brauchst, juckt die KK nicht wirklich.....

kerstin-68

Beiträge: 18

Re: Reha

13.05.2014 00:03:45

Hallo Birgit,

das merke ich ständig,dass es der Krankenkasse nicht juckt.
Ach mein Arzt, der hat doch keine Ahnung, der hatte keine Begründungen auf Lager.
Nein, der hat den Widerspruch nicht unterschrieben, habe den ihm auch nicht vorgelegt.
Meinen Lufa hatte ich gefragt, was ich machen soll, nach der Ablehnung und der sagte auch nur,
dass hätte er mir vorher sagen können, dass das nicht klappt.
Aber, er selber wollte auch nichts schreiben. Habe echt tolle Ärzte. Vielleicht sollte ich mal wechseln.......

Lieben Gruß
Kerstin

bibiviola

Beiträge: 3362

Re: Reha

13.05.2014 08:28:24

Hallo Kerstin,

das wäre das nächste was ich angehen würde. SO desinteressierte Ärzte braucht keiner.
Wünsche dir viel Glück!

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Reha

13.05.2014 09:24:29

Hallo Kerstin,

solltest du noch berufstätig sein, dann müßtest du mehrere Wochen hintereinander arbeitsunfähig geschrieben sein. Dieser Zustand läßt die Krankenkasse eher der Reha zustimmen. Deine Arbeitskraft soll ja unbedingt wieder hergestellt werden.

Falls du schon in Rente bist, sieht es nicht so gut aus. Du könntest dich aber mal informieren über den Widerspruch. Es gibt im Netz verschiedene Vordrucke über die Ablehnung einer Reha. Ich meinte, hier im Forum unter Recht & Gesetz auch schon einmal derartiges gesehen zu haben.

Fall es dir möglich ist, könntest du deinem Arzt anbieten, für dieses Schreiben zu zahlen. 10 bis 20 Euro sind angemessen. Mein Hausarzt und ich haben das so gemacht und ich bekam ein gutes Attest. Es betraf aber keine Reha.

Viel Erfolg wünsche ich Dir.
Liebe Grüße Liane

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

25.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie