Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Reha":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | Reha

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Kutscher

Beiträge: 555

Re: Reha

06.09.2014 10:38:26

Hallo zusammen !

Bin neu hier, habe allerdings als BEK-Mitglied mit Rehas einige Erfahrungen. Sobald die Kostenübernahme vorliegt, kann der Antragsteller den Ort und Zeitpunkt seiner Reha selber bestimmen, wichtig ! War mehrfach und immer mit bestem Erfolg in der Klinik Bad Reichenhall auf der Salzburger Str. 8-10, obwohl die BEK als Kostenträger mir nur eigene Häuser empfehlen wollte. Einfach nur stur bleiben, wenn man sich für eine Klinik entschlossen hat und auf dem Haus bestehen, welches man sich ausgesucht hat. Dieses Haus muß natürlich auch freie Kapazitäten haben für den gedachten Zeitraum. So war es zumindest durchgehend von 2001 bis 2013, in 2014 mußte ich die Reha leider aus div. Gründen absagen. Aber in 2015 bin ich wieder dabei. Bei evtl. Rückfragen kann man mir gern eine email senden.

Angenehmes Wochenende wünscht Peter

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Reha

06.09.2014 17:53:32

Hallo Peter,

danke für deinen Beitrag, den sicherlich viele Interessierte gelesen haben.

Deshalb fände ich es viel schöner, wenn wir uns hier öffentlich austauschen würden, nicht über eine PN. Schließlich wollen wir doch von unseren unterschiedlichen Erfahrungen gegenseitig profitieren.

LG Liane

Kutscher

Beiträge: 555

Re: Reha

09.09.2014 09:59:43

Hallo Liane !

Kann erst jetzt antworten. Hhabe gerade richtigen Streß mit meiner Krankenkasse bzgl. einer mobilen Sauerstoffversorgung.

Melde mich direkt wegen der Reha, wenn diese Sache geklärt ist.

LG Peter

Kutscher

Beiträge: 555

Re: Reha

12.09.2014 09:40:36

Hallo Liane !

Nach 1996 ( Deutsche Rentenversicherung = DRV ) bekam ich in 2000 erstmalig eine Reha von der BEK genehmigt und ich hatte Bad Reichenhall vorgeschlagen, da u.a. mein Vater damals dort noch lebte. Der Ort wurde problemos genehmigt. Nach der Reha habe ich recherchiert und durch einen sehr glücklichen Zufall erfahren, daß Patienten, denen 1x eine Reha mit einem FEV1 Wert von unter 1 Liter genehmigt wird, einen Anspruch auf eine jährliche Reha haben. Ob dies auch für die DRV und auch noch heute gilt, vermag ich nicht zu sagen. Ich habe mir daraufhin jedes Jahr in den Entlassungs-
bericht immer reinschreiben lassen, daß eine Wiedervor-stellung in BR aus med. Gründen notwendig ist. Alle weiteren Rehas dort bis 2013 liefen absolut problemlos über die Bühne, in 2014 habe ich aus anderen med. Gründen dort die pneumologische Reha leider abgesagt, da es nichts gebracht hätte. Werde in 2014 einen Neuantrag stellen, nur muß ich schauen, ob Bayern für mich als "neuer Sauerstoff-patient" aufgrund der Entfernung noch sinnvoll ist, denke eher nein.

Hoffe doch, Du und auch andere Forumsuser konnten mit meinen Ausführungen etwas anfangen. Schönes WE, muß mich jetzt um Vivisol kümmern....

LG Peter

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Reha

12.09.2014 15:32:35

Hallo Christa,

leider kenne ich die Reha-Klinik Acura in Pfronten nicht, hoffe aber, es meldet sich noch jemand, der dort bereits eine Reha gemacht hat.

Hast du denn schon eine Auswahl getroffen?

Hallo Peter,

danke für deinen Beitrag. Also die Reha-Klinik in Bad Reichenhall kannst du empfehlen. Damit kennen wir bereits
2 Einrichtungen im Alpengebiet, die uns ansprechen.

Solltest du wegen Vivisol oder der Sauerstoffversorgung Fragen haben, sind wir gerne behilflich.

LG Liane

Salami

Beiträge: 32

Re: Reha

12.09.2014 19:59:12

Hallo Liane und Alle die auf meine Anfrage geantwortet haben.
Der Antrag liegt beim Arzt, habe als Wunsch die Schön Klinik angegeben. Sollte mich ja mit Transplantation auseinandersetzen. Scheint mir am ehesten geeignet.
Bin derzeit sehr deprimiert,die Wartezeit bei Psychologen dauert bis zu 1 Jahr.
Trotzdem lieben Dank.
Christa

Hallo to

Kutscher

Beiträge: 555

Re: Reha

13.09.2014 11:42:22

Hallo Christa !

Würde Bad Reichenhall immer wieder Schönau/Berchtesgaden vorziehen, allein schon aufgrund der Örtlichkeit um die Klinik herum. Oder sollte dies inzwischen bereinigt sein, glaube es kaum. Und in BR -alles ist flach !- hast Du in der Klinik auch eine ausgezeichnete Orhopädie ( Prof. Hartmann ) sowie direkt in Kliniknähe den Kurpark, die Sole, Fußgänger-
zone, Salzburg und viele viele andere Sehenswürdigkeiten. Aber dies mußt Du wissen. Erkundigt Euch auf jeden Fall nach der Wartezeit des Zimmers oder laßt Euch direkt eine AHB = Anschlußheilbehandlung nach einem Klinikaufenthalt oder einer Routineuntersuchung verschreiben. Dann kommt Ihr zumindest sehr kurzfristig weg zu Reha. Viel Glück und vor allem viel Erfolg wünscht Euch

Peter

cewe49

Beiträge: 37

Re: Reha

13.09.2014 11:45:03

Ich war dieses Jahr vom 02.07. - 30.07. in der ACURA- Fachlinik in Pfronten. Für mich war dieser Aufenthalt i.O. Lediglich die Wege innerhalb des Klinikgebäudes sind etwas lang, kamen aber letztendlich nur meiner Fitness zugute. Mit der med. und therapeutischen Betreuung war ich sehr zufrieden. Ich kann nichts negatives berichten. Allerdings fehlt mir auch eine Vergleichsmöglichkeit.
LG
Werner

Sanobub

Beiträge: 110

Re: Reha

13.09.2014 13:44:09

Ich hab' diesen Thread hier mal durchgelesen, es geht alles ziemlich durcheinander mit den Kliniken.
Ich bin vor 5 jahren in Pfronten gewesen und wenn jemand dorthin fährt, dem kann ich eine größere Bilderserie zur Verfügung stellen über Klinik und Umgebung.
Die Klinik hat heute allerdings einen anderen Betreiber, aber ich denke, an der Qualität der Behandlungen hat sich nix geändert.
Ich war damals sehr zufrieden.

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Reha

14.09.2014 13:31:52

Salami schrieb:

Hallo Liane und Alle die auf meine Anfrage geantwortet haben.

Bin derzeit sehr deprimiert,die Wartezeit bei Psychologen dauert bis zu 1 Jahr.
Trotzdem lieben Dank.
Christa

Hallo Christa,

ich war am Anfang der Krankheit in der gleichen Lage wie du. Habe damals alle Psychologen in meiner Nähe angerufen, meine Lage geschildert und um einen Hausbesuch gebeten. Es sollten halt nicht mehr wie 5 Km sein, daß es noch wirtschaftlich für den Arzt bleibt.

Damals fand ich im Nachbarort einen Therapeuthen, der mich am Freitagnachmittag nach Praxisschluß noch betreut hat.
Die Behandlung dauert bis heute an, also 5 Jahre.

LG Liane

Seite:  1 | 2 | 3 | 4  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

25.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie