Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Gutachten MDK":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Info und Anfragen | Gutachten MDK

DieterM

Beiträge: 29

Gutachten MDK

11.12.2014 23:13:03

Hallo ihr Lieben,
Vilt. Ist hier jemand der in der gleichen Situation ist oder war und kann mir den einen oder anderen tip geben.
Kurz zu meiner Situation: bin 61 seit 1 jahr arbeitslos und
seit 6 monaten AU.Copd 3 und LOT
Nun habe ich erfahren, das die KK ein Gutachten beim MDk
Erstellt hat. Ich war nicht im Verteiler des Gutachtens, ich
habs aber.
Darin steht u.a. dauerhaft krank, Reha bringt nichts
Minderung der Erwerbsfähigkeit liegt vor. Ein positives Restleistungsbild kann nicht erstellt werden.
Sozialm. Empfehlung: vorliegen der Voraussetzungen des§ 51
EU Rente prüfen.
So, das wars.
Was bedeutet das für mich? Übernimmt die Rentenversicherung das Gutachten kann ich volle EU Rente erhalten - ganz viele Fragen die im Kopf rumschwirren
Es würde mich freuen, wenn jemand etwas struktur in meine gedanken bringt
Liebe Grüße Dieter

Kutscher

Beiträge: 542

Re: Gutachten MDK

12.12.2014 14:22:53

Hallo Dieter !

Ich würde zuerst einmal Deine KK ansprechen, warum dieses Gutachten erstellt wurde. Das Gutachten würde ich zeitgleich Deinem Lufa vorlegen, und um baldige Durchsicht und Korrektur bitten.

Danach direkt die Rentenversicherung ansprechen, um Deine Verrentung ganz offen zu klären. Sehe aus weiter Entfernung noch einige Punkte, welche unklar sind.

Aber warte doch noch auf einige ander user hier, welche Ansichten und Erfahrungen diese haben bzw. hier auch für Dich veröffentlichen....

LG Peter

Wolfgang1

Beiträge: 470

Re: Gutachten MDK

12.12.2014 14:35:15

Hallo Dieter , ich stand 2006 vor der selben Situation es wurde festgestellt
COPD GOLD 3 ,Lungenemphysem , war damals Hartz4 , die beantragte Reha wurde abgelehnt mit dem Hinweis ,ich soll EU -Rente beantragen.
Unterlagen zur Antragstellung wurden zugeschickt , im März beantragte ich die EU -Rente und bekam im Juni den Bescheid über die volle EU Rente
Unbefristet , alles wurde von der KK -Knappschaft übernommen auch sämtliche Gutachten . Ich brauchte mich nie bei irgendwelchen Ärzten vorstellen , die Rente wurde nach aktenlage positiv entschieden. in 6 Monaten geh ich in Altersrente , zum Zeitpunkt des EU-Renteneintritt war ich 56 Jahre , in der jetzigen Zeit wird es den Patienten schwerer gemacht die EU -Rente zu erhalten , ich wünsch dir viel Glück, lG Wolfgang !Habe mittlerweile Schwerbeschädigung : Gdb : 80 / Mz: G ,aG,B,RF sowie die Pflegestufe 1
PS, die Schwerbeschädigung hatte ich schon 2006 vor der Rentenbeantragung .Wolfgang !

Liane51

Avatar von Liane51

Beiträge: 256

Re: Gutachten MDK

13.12.2014 17:05:32

Hallo Dieter,

ob du Arbeitssuchend oder Arbeitend bist, ist das Gleiche. Du stehst dem Arbeitsmarkt zur Verfügung, bist leistungsfähig.

Bei Krankheit bist du nicht arbeitsfähig und kannst in dieser Zeit auch nicht vermittelt werden. Bist du ununterbrochen mit der gleichen Krankheit 18 Monate nicht arbeitsfähig, ist die KK gesetzlich verpflichtet dich in die Rentenversicherung auszuleiten.

In der Regel wird in diesen 18 Monaten einiges versucht, damit man wieder am Arbeitsleben teilhaben kann. Eine Reha ist fast immer dabei. Wenn man es aber nicht mehr schafft, schreibt der Arzt eben laufend arbeitsunfähig.

Die KK zwingt dich dazu einen Rentenantrag wegen EU zu stellen. Dazu werden alle vorliegenden Befunde und ein etwaiger Rehabericht herangezogen. Man wird von der Reha entweder arbeitsfähig oder weiter krank entlassen.

Zumindest bei mir waren die Diagnosen aussagekräftig genug. Ich wurde nicht mehr begutachtet und bekam dann innerhalb von einigen Wochen die EU-Rente. Dies war allerdings vor 5 Jahren. Wenn sich das zwischenzeitlich geändert hat, dann sollte bitte jemand schreiben, der neuere Kenntnisse hat.

LG Liane

DieterM

Beiträge: 29

Re: Gutachten MDK

14.12.2014 07:04:05

Guten Morgen,
Erstmal recht herzlichen Dank für die Antworten.
Jetzt seh ich klarer und weiß, wo die Reise zumindest finanziell hingeht
Liane, gerade Dein letzter Abschnitt in Deinem Post war für
Mich wichtig.
Die Barmer wird mich zum Rentenantrag auffordern.
Wenn die Rentenstelle das Gutachten des Med. Dienst der Barmer
Übernimmt, steht wohl der vollen EU Rente nichts mehr im Weg.
Nur die Ablage von 0,3% pro Monat bis zum 63. Bereiten mir
Etwas Bauchschmerzen.
Ich wünsche Allen einen schönen 3. Advent.
Lg. Dieter

Wolfgang1

Beiträge: 470

Re: Gutachten MDK

14.12.2014 10:48:47

Hallo Dieter ! Das mit den Abschlägen ist bei jedem unterschiedlich , da kommt es auch darauf an wie alt man beim Renteneintritt ist, bei mir wurde mit 56 Jahren vor 8 Jahren nichts abgezogen ,bin damals abschlagsfrei in EU -Rente gegangen , aber die Gesetzeslage dürfte jetzt eine andere sein , ein Tipp erkundige dich in deinem speziellen Fall bei deiner Rentenberatung .LG,Wolfgang !

Letzte Änderung: 14.12.2014 15:48:28 von Wolfgang1

Kutscher

Beiträge: 542

Re: Gutachten MDK

14.12.2014 14:08:03

Hallo Dieter,

entscheidend ist doch ein baldiger Renteneintritt für Dich. Verschmerze doch die paar Euro Abzüge, wenn es überhaupt soviele sind...

Als Rentner, egal welcher Art, wirst Du durch Deine KK als Kostenträger auf jeden Fall leichter und schneller eine Reha durchbekommen als vorher im Arbeitsleben. Halte dies für wichtig, denn die frühere Klausel vom 4-Jahresabstand wird da kaum noch von der KK gezogen.

Viel Glück und wenig Bürokratie wünscht Dir

Peter

Toto

Avatar von Toto

Beiträge: 9

Re: Gutachten MDK

21.12.2014 23:22:53

Hallo Dieter
Bei mir wurde im September 2013 eine Idiopathische Lungenfibrose diagnostiziert und mein Lufa sagte zu mir, ich sollte EU-Rente beantragen. Ich habe auch eine LOT. (2 Liter/Min)
Am 11.12.2013 habe ich die EU-Rente beantragt und sie wurde mir in voller Höhe zugesprochen. ( nach 6 Monaten rückwirkend zu 1 Januar 2014)
Ich wurde aber von meiner Rentenkasse zu einem Begutachter Arzt geschickt.
Das Gutachten habe ich nicht einsehen können, aber es muß positiv ausgefallen sein.
Da Du das Gutachten schon hast, rate ich Dir sofort die EU-Rente zu beantragen.
Ich hatte mir per Internet einen Termin bei meiner Rentenkasse beschafft und dort stand auch was ich alles mit zubringen habe.
Ach so, den Schwerbehinderten Ausweis habe ich auch im Dezember 2013 beantragt und er
wurde auch bewilligt. GdB 50 mit Buchstabe G.

Gruß Bernd

Wer nichts Weiß,der muß alles glauben

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie