Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Lungensportgruppe":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | Lungensportgruppe

Uwe Deter

Beiträge: 24

Lungensportgruppe

06.02.2015 15:26:36

Hallo hat jemand Ahnung ob die AOK die Kosten für die Fahrten zur Lungensportgruppe übernehmen muss. Habe B G und AG und 100% bitte um Nachricht. Uwe

Hallo hat jemand Ahnung was auf Privatrezept drauf stehen muß für Wasser beim Sauerstoff. Für Behälter die es im Krankenhaus gibt. Dieses ist ja ein Geschlossenessystem. Uwe

Wolfgang1

Beiträge: 490

Re: Lungensportgruppe

06.02.2015 16:18:59

Hallo Uwe , wenn Du eine ständige Lungensportverordnung bei wöchentlicher Teilnahme hast und du Merkzeichen a.G ,im Behindertenausweis hast .,müßte die KK die Fahrtkosten übernehmen .
lG Wolle !

Uwe Deter

Beiträge: 24

Re: Lungensportgruppe

15.02.2015 21:03:15

hallo wollte nur Bescheid geben das die AOK Niedersachsen die Kilometer Kosten nicht übernehmen zur Lungensportgruppe

Hallo hat jemand Ahnung was auf Privatrezept drauf stehen muß für Wasser beim Sauerstoff. Für Behälter die es im Krankenhaus gibt. Dieses ist ja ein Geschlossenessystem. Uwe

Schlauchi 1

Beiträge: 62

Re: Lungensportgruppe

16.02.2015 08:47:23

Die DAK übernimmt die Fahrtkosten zum Lungensport nicht!
Man soll zwar teilnehmen, aber wie man dahin kommt ist der KK egal!
Die Logik der Kassen bleibt mir unerschlossen, denn
wenn ich gesund bin brauche ich keinen Lungensport!

Meine Tiere, meine Bilder, meine Bücher:
www.greta-stuebinger.com

2008 Pneumothorax, COPD IV, planlobuläres Emphysem, 24h O² 80% G aG Unbefristet

Gilla

Avatar von Gilla

Beiträge: 5047

Re: Lungensportgruppe

16.02.2015 09:07:39

Übrigens: bei mir übernimmt die Kasse auch NICHT die Kosten für den Sport!

Ich habe aG und B im Ausweis!

Letzte Änderung: 16.02.2015 09:08:09 von Gilla

Fleurie.S

Beiträge: 100

Re: Lungensportgruppe

16.02.2015 10:46:44

Bundessozialgericht
Urt. v. 22.04.2009, Az.: B 3 KR 5/08 R
Krankenversicherung: Rehabilitationssport ja Fahrkosten nein

Hat eine gesetzliche Krankenkasse für ein Mitglied den Aufwand für die Teilnahme an einem
Rehabilitationssport getragen, so muss sie ihm nicht zusätzlich die dadurch angefallenen Fahrkosten
ersetzen. Das BSG stellte fest, dass es sich bei den Fahrten weder um solche zu einer ambulanten
Behandlung gehandelt habe (weil es um eine Maßnahme für Erhaltung und Förderung der Gesundheit ging),
ebenso wenig aber auch um eine Leistung zur medizinischen Rehabilitation (weil Rehabilitationssport nur als
ergänzende Leistung ausgestaltet sei).

Quelle: Wolfgang Büser

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie