Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "hilfe rauchen":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizinische Fragen | hilfe rauchen

leonie58

Beiträge: 9

hilfe rauchen

05.03.2015 13:44:22

kann mir jemand helfen, ich rauche noch wenn ich aufhöre verbessert sich da noch was bin sehr verzweifelt hat es noch einen sinn ich werde noch so sehr gebraucht von meinen behinderten Sohn. Der tut mir so leid wenn ich nur wüste ob es noch was nutzt hat jemand Erfahrung damit gemacht
bedanke mich schon mal für Antwort

PS und Weiß jemand wie lange es Dauer bis man Verbesserung merkt

friedel 60

Avatar von friedel 60

Beiträge: 412

Re: hilfe rauchen

05.03.2015 17:42:01

Hallo eine Voraussetzung damit die Krankheit langsam
voranschreitet ist das rauchen aufzuhören .
Da hast ein Kind denke ans Kind und höre auf ich weiß wovon ich rede.
Habe selber 80 bis 100 Zigaretten am tag geraucht und rauche
seit 15 Jahre nicht mehr. (Besser wird es nimmer nur schlimmer )

Mfg friedel

Wolfgang1

Beiträge: 471

Re: hilfe rauchen

05.03.2015 18:41:35

Hallo Leonie! Ich habe vor 3 Jahren von heute auf morgen aufgehört und fühle mich mit meiner schweren COPD ,BESSER , hätte ich nicht aufgehört würde ich heute nicht mehr hier schreiben ,,ohne rauchen verläuft die Krankheit wesentlich langsamer voran , ich bin auch leistungsmäßig fitter .
Jegliche zusätzlichen Schadstofffe belasten die Lunge /Atemwege ins negative . LG Wolfgang !, PS: versuche schnellstens auf zu hören ,sage dir ,,,( du willst aufhören )und nicht ,,,ich muß aufhören ,,ohne Zwang fällt es leichter . Das sind meine Erfahrungen .

Letzte Änderung: 05.03.2015 18:42:58 von Wolfgang1

chris 42

Beiträge: 180

Re: hilfe rauchen

06.03.2015 12:54:33

Hallo Leonie,
du fragst nach persönlichen Erfahrungen. Hier sind meine in Kurzform:
Ja, es hat sich zweifellos gelohnt, das Aufhören.Ich war schon so weit, dass ich vor einer Autopanne im Wald Angst hatte, weil ich mich vor dem Aufwärtsgehen fürchtete- im Hunsrück! (Der ist bestimmt nicht besonders bergig!)
Schon einen Tag ohne Zigaretten konnte ich merklich besser durchatmen, u nach ca. 10 Tagen war ich deswegen regelrecht "high"- vorübergehend.
Der Stolz auf das Aufhören hat mir diese Zeit sehr erleichtert.
Also: Das Aufhören lohnt unbedingt. Evtl. kannst du sogar das "Krankheitsrad" ein ganzes Stück zurückdrehen, zumindest aufhalten.
Ich wünsch dir Kraft und Erfolg!
Christine

anita Peters

Beiträge: 62

Re: hilfe rauchen

06.03.2015 20:12:25

Liebe Leonie,

auch ich habe einmal geraucht (etwa 15 Jahre lang ca. 6 Zigaretten am Tag) und das ist schon jetzt 10 Jahre her, dass ich rauchfrei bin.

Damals wusste ich noch gar nicht von meiner schweren Erkrankung, dass ich Alpha 1 - Pat. bin, kam erst im letzten Jahr durch einen Krankenhausaufenthalt heraus. Du glaubst gar nicht wie dankbar ich bin, dass ich damals mit dem Rauchen aufhörte, da war ich 63 Jahre alt und nun durfte ich gerade 73 Jahre alt werden und es ging mir vom ersten Tag an besser, jeder Tag, den du rauchfrei bist, ist ein Gewinn. Außerdem darfst Du mit Sauerstoff in der Nase gar nicht rauchen, das ist doch viel zu gefährlich.

Du musst Dich entscheiden, sage Dir ich will Leben und glaube mir es lohnt sich, nicht nur für Dein Kind auch für Dich!!!!!!

Und man merkt es, ich wünsche Dir alles Gute,

Anita

christl46

Beiträge: 387

Re: hilfe rauchen

07.03.2015 18:41:22

Liebe Leonie auch ich habe 40 Jahre gerne geraucht bis vor 4 Jahren. Dann die Diagnose C0pd! Als ich den ersten Schock ueberwunden hatte war das Thema Rauchen einfach nicht mehr aktuell.Ich haette nie gedacht dass es so leicht geht !! Nur MUT es wird alles besser

Nun machs gut und bleib tapfer Gruesse Christl

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

19.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie