Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Morphiumtherapie":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizinische Fragen | Morphiumtherapie

Seite:  1 | 2  

Fleurie.S

Beiträge: 100

Re: Morphiumtherapie

09.04.2015 14:50:22

Liebe Christa,

eine Morphintherapie kann bei starken bis sehr starken Schmerzen eingesetzt werden. Morphin unterdrückt zwar den Husten(reiz) verringert aber auch die Atmungsaktivität. Du leidest an SLE? Mit 5 mg Cortison bist Du da recht niedrig eingestellt.

Sprich doch mal mit Deinen behandelnden Ärzten darüber, ob Dir die Gabe von Immunsuppressiva (z.B. Azatioprin) und/oder Anti Malaria Mittel bzw. eine Erhöhung Deiner Cortisongabe eine Verbesserung bringen könnten.
Bekommst Du auch schon eine LTOT?

Ich wünsche Dir auf jeden Fall eine möglichst baldige Verbesserung Deines Gesundheitszustandes!

Freundliche Grüße von
wink Fleurie

Salami

Beiträge: 32

Re: Morphiumtherapie

09.04.2015 17:38:51

Hallo Fleurie,
der Lupus ist in Remission, da reichen die 5mg cortison. Die Atemnot ist durch die Überblähung der Lunge verursacht. Da andere Therapien nicht möglich sind, dachte ich hier eine Erleichterung zu finden. Wie geht ihr Anderen mit dem Thema Luftnot um. Alleine duschen ist nicht mehr möglich, selbst kleine "Anstrengungen " sind ein Riesenproblem. Wie motiviert man sich, nicht einfach aufzugeben?
LG Christa

Hallo to

Fleurie.S

Beiträge: 100

Re: Morphiumtherapie

09.04.2015 19:34:28

Liebe Christa,

ich habe eine undifferenzierte Kollagenose (gehört der SLE dazu) das führt zu einem Umbau des Funktionsgewebes der Lunge (Emphysem).

Zur Remission: Der Schub vergeht, aber der SLE bleibt.
Bei manchen Lupus-Patienten entwickelt sich z.B. eine sekundäre pulmonale Hypertonie (PAH). Vielleicht könnte das ein Grund Deiner sehr eingeschränkten Leistungsfähigkeit sein? Wie ist Deine Sauerstoffsättigung? Das rechte Herz ist sehr belastet.
Darum meine Frage, ob Du eine LTOT hast?

Ich würde Dir raten, Dich gelegentlich zu einem Kardiologen überweisen zu lassen.
Für Handreichungen/Hilfestellung in Deinem Zustand könntest Du evt. eine Pflegestufe beantragen?

Eine Antwort auf die Frage wie man sich motivieren kann ist so individuell wie wir Menschen/Patienten auch....

Grüße von wink Fleurie

Brigibu

Beiträge: 82

Re: Morphiumtherapie

18.04.2015 19:39:38

Hallo Salami,
der Lufa verschreibt das Morphin erst, wenn du "austherapiert" bist. D.h., wenn alle anderen Medis ausgeschöpft sind. Mir geht es seit der Verschreibung von 2x 10mg Morphin täglich sehr viel besser. Die Luftnot hält sich in Grenzen, ich bin belastbarer und - was für mich persönlich das größte "Wunder" ist - nicht mehr von Panik und Depressionen und schlechter Laune getrieben. Für mich ist es ein Segen, dass es dieses Medikament gibt.
Ich hoffe, ich konnte dir einen kleinen Einblick verschaffen.
Gut Luft
Brigibu

leonie58

Beiträge: 9

Re: Morphiumtherapie

29.07.2015 11:36:20

ich nehme ach mophium,es geht mir damit viel besser,20 tropfen am tag bekomme mehr Luft
gruss sonja

Cindarella

Avatar von Cindarella

Beiträge: 53

Re: Morphiumtherapie

29.07.2015 12:48:03

Ich leide zu meiner Lungenfibrose auch an undifferenzierter Kollagenose.
Hab immer wieder starke Schmerzen am Zwerchfell, Rücken und Gelenken.
Nehme so wenig Schmerzmittel wie möglich.
Aber ich bemerke immer mehr, daß bei Schmerzen sich die Atemnot verstärkt. Auch der Blutdruck steigt dann an.
Sauerstoff bekomme ich 6 bis 8 Stunden bei Belastung.
Meine Rheumatologin möchte eher vom Cortison abkommen, aber der Lungenarzt traut sich nicht weniger zu geben.
Ein Mittel wie Morphium würde ich auf jeden Fall erst nehmen wenn es nicht mehr anders geht !

Viel Glück

weibl, 56 Jahre alt,verheiratet 2 erwachsene Kinder,3 Enkelkinder,
seit Febr. 2015 Flüssigsauerstoff bei Belastung (6 bis 8 Stunden Tag)
Lungenfibrose 90% GdB mit Merkzeichen G und aG undifferenzierte Kollagenose- Lungenhochdruck

Seite:  1 | 2  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

24.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie