Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "neue Sauerstoffpatientin":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | neue Sauerstoffpatientin

Seite:  1 | 2 | 3  

ursulakb

Beiträge: 1945

neue Sauerstoffpatientin

24.04.2015 19:42:24

Hallo an alle Schlaufis !
Bin sehr deprimiert seit ich am Sauerstoff hänge benimmt sich meine Familie sehr komisch zu mir so als wenn man nicht mehr ganz richtig im Kopf wäre . Und auch manche Ärzte nehmen einen nicht für voll uns sagen
Sie haben es mit den Nerven dabei habe ich doch Beschwerden.

Nun zu meiner Frage welche Erfahrungen habt ihr dies bezüglich gemacht ?
Ps
fühle mich selber aber noch ganz fit im Kopf nur Körperlich geht es bei mir langsamer und beschwerlicher .

traurige

Grüße
Josefa

Moderator-Kommentar:

Hallo Josefa,

herzlich Willkommen auf unserer Website.
Um mit den anderen Usern in Kontakt zu treten, müssen Sie Ihre Anfrage im Forum stellen. Dort, ...und nur dort, wird man Ihnen antworten.
Ich habe Ihre Anfrage für Sie ins Forum, in den Bereich "Sauerstoff-Langzeit-Therapie" kopiert und bin überzeugt, dass man Ihnen relativ schnell antworten wird.

Schlauchi 1

Beiträge: 62

Re: neue Sauerstoffpatientin

25.04.2015 10:59:32

Hallo Josefa...
gut beobachtet. Nicht nur die Familie schaut einen an, als ob man was an der "Klatsche" hätte - auch fremde Leute beginnen zu brüllen wenn sie mit mir sprechen. Oder versuchen langatmige Erklärungen.
Ich sage dann stets, ich habe im Schwerbehindertenausweis
das Merkzeichen "aG" das bedeutet ausserordentlich gehbehindert - das G hat nichts mit Hirn zu tun!

Da musst du aber durch - es hilft alles nichts. Lass dich davon nicht beeindrucken, denke immer, dass der Sauerstoff dir ermöglicht wieder ein normaleres Leben zu führen.
Familie - Freunde wissen halt noch nicht, wie sie sich dir gegenüber verhalten sollen. Sprich mit ihnen darüber, alles andere ist sinnlos - sie können nicht "ahnen" wie du dich fühlst.
Das ist ein Lernprozess - da musste auch ich durch. Ich denke zu Anfang ist man auch besonders empfindlich, wenn man nur angeschaut wird. Das legt sich...
Alles Gute
Schlauchi

Meine Tiere, meine Bilder, meine Bücher:
www.greta-stuebinger.com

2008 Pneumothorax, COPD IV, planlobuläres Emphysem, 24h O² 80% G aG Unbefristet

elmar bersch

Beiträge: 336

Re: neue Sauerstoffpatientin

25.04.2015 11:22:33

hallo josefa!
ich konnte derartige feststellungen nicht machen. seit ich den schlauch in der nase habe, habe ich meißt nur fragen nach dem warum beantworten müssen. ich habe auch im bekanntenkreis keine abschlägigen erfahrungen gemacht. im gegenteil, alle sind sehr hilfsbereit und nett. wenn du so negative erfahrungen gemacht hast, dann rate ich dir, schaue dich nach einer naheliegenden selbsthilfegruppe um. bei gleichgesinnten wirst du auch den umgang mit der umwelt erfahren. außerdem ist soeine gruppe auch nicht nur eine gruppe zum krankheitsbild austausch, sondern eine recht unterhaltsame truppe. bei uns gibt es immer etwas zum lachen und scherzen. dabei verliert sich die scheu beim umgang mit anderen leuten.
ich wünsche dir viel glück und immer genug luft unter der nase elmar

Angehängtes Bild
13-katze08.gif

friedel 60

Avatar von friedel 60

Beiträge: 408

Re: neue Sauerstoffpatientin

25.04.2015 15:45:46

Hallo Josef auch ich habe keine schlechten Erfahrungen gemacht weder im Familien Kreis noch im Bekanntenkreis .
Hilfsbereitschaft ja aber das ist ja nich negativ.
Mfg friedel

chris 42

Beiträge: 180

Re: neue Sauerstoffpatientin

25.04.2015 16:11:37

Hallo, Josefa,
deine Wehmut und deine Verstörung kann ich sehr gut nachvollziehen. Mir ging's ähnlich. Bei mir trennte sich die "Spreu vom Weizen": Einige Bekannte sind seit meiner LOT nicht mehr vorhanden, andere erweisen sich als Freunde.
In der Öffentlichkeit ärgert es mich immer wieder, wenn ich, wie Schlauchi, als dement betrachtet werde - wenn man mit meiner Begleitung über mich spricht oder sehr langsam und laut mit mir redet. Dagegen hilft eine kleine sportliche Übung: Umdrehen und Achselzucken...
Wir müssen uns schon ein dickeres Fell zulegen, aber das fällt schwer, besonders anfangs. Mit Freunden, echten, und Familie lässt sich hoffentlich reden. Und wenn jemand gar nichts verstehen will, dann bitte ihn/sie doch drum, mal nur durch einen Strohhalm ein-und auszuatmen(Nase dabei zuhalten). Erst im Sitzen, und dann beim Treppensteigen. Da erfahren sie, wie Luftnot sich anfühlt und können dich vielleicht auch besser verstehn.
Ansonsten, es klingt vielleicht roh, aber: Sei froh, dass du eine Sauerstoffzufuhr hast! Du wirst ihre Möglichkeiten schätzen lernen, aber nur, wenn du dich nicht versteckst, sondern aus dem Haus und unter Leute und vielleicht in eine Selbsthilfegruppe oder zum Lungensport gehst. Vieles ist möglich, und mit Sauerstoff gehts uns Kranken einfach besser, meint
Christine

Schlauchi 1

Beiträge: 62

Re: neue Sauerstoffpatientin

25.04.2015 20:05:10

@ all...
ganz klar, die Herren der Schöpfung schaut niemand schräg an - uns Frauen jedoch ergeht es ähnlich!
Der Tipp mit Lungensport- und Selbsthilfegruppe ist ja lieb und nett - aber in meiner Gegend gibt es das einfach nicht!
Ich hoffe Josefa hat da mehr Glück.
Alles Gute
Schlauchi

Meine Tiere, meine Bilder, meine Bücher:
www.greta-stuebinger.com

2008 Pneumothorax, COPD IV, planlobuläres Emphysem, 24h O² 80% G aG Unbefristet

Edda

Beiträge: 64

Re: neue Sauerstoffpatientin

14.02.2016 21:12:10

Hallo Josefa,
ich hoffe, Deine Familie und die Freunde haben sich mit Deiner Krankheit auseinander gesetzt und verstehen jetzt besser, wie es Dir geht. Vielleicht ist es nicht schlecht, wenn nicht Du allein zu einer Selbsthilfegruppe gehst, sondern dass Dich jemand aus Deiner Familie oder Deinem Freundeskreis begleitet, damit ihnen klar gemacht wird, welche Probleme und Einschränkungen, aber auch Möglichkeiten die Sauerstoff-Langzeit-Therapie bietet. Dies könnten sie dann untereinander austauschen.
Ich selbst bin Angehörige und weiß, welche Ängste man als Angehörige aussteht und wie schwer es ist, mit dem Partner darüber zu reden.
Alles Gute
Edda

vaui

Beiträge: 3

Re: neue Sauerstoffpatientin

24.04.2016 17:36:01

Hallo ihr,
mein Name ist Verena Brandl und ich studiere im 6. Semester integriertes Produktdesign. Mein Kommilitone und ich recherchieren gerade zum Thema transportable Sauerstoffkonzentratoren, da wir es uns für dieses Jahr zur Aufgabe gemacht haben ein neues Gerät zu konstruieren und zu entwerfen.
Bitte nehmt euch ein paar Minuten Zeit an unserer Umfrage teilzunehmen. Eure Expertenmeinung ist gefragt, wir brauchen eure Unterstützung.

Liebe Grüße,
Verena smile

https://www.umfrageonline.com/s/393d69a

Tarami53

Beiträge: 1

Re: neue Sauerstoffpatientin

26.04.2016 22:37:08

Hallo Ursula
Kein Wunder dass du Beschwerden hast!
Informiere dich mal gründlich, was reiner Sauerstoff im Organismus anrichtet! Wenn überhaupt Sauerstoff, dann nur mit einem mindestens dreiprozentigen Anteil an CO2, sonst wirst du schön langsam vergiftet!

Gilla

Avatar von Gilla

Beiträge: 5045

Re: neue Sauerstoffpatientin

27.04.2016 12:09:14

Tarami53 schrieb:

Hallo Ursula
Kein Wunder dass du Beschwerden hast!
Informiere dich mal gründlich, was reiner Sauerstoff im Organismus anrichtet! Wenn überhaupt Sauerstoff, dann nur mit einem mindestens dreiprozentigen Anteil an CO2, sonst wirst du schön langsam vergiftet!

Irgendwie kann ich dieser Aussage nicht folgen ....... Hier hat niemand Beschwerden wegen des Sauerstoffs.
Wer hier schreibt und Mitglied ist, hat vom Arzt Sauerstoff verschrieben bekommen!

Letzte Änderung: 27.04.2016 12:10:38 von Gilla

Seite:  1 | 2 | 3  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie