Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Reha, Taxikosten und Begleitperson...":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | Reha, Taxikosten und Begleitperson...

Kutscher

Beiträge: 541

Reha, Taxikosten und Begleitperson...

26.06.2015 15:08:21

Hallo zusammen !

Beginne ab 8. Juli meine Reha in Bad Lippspringe - wie schon in 2000- und habe plötzlich folgende Probleme, da die darin involvierten Personen bei der Barmer alle in Urlaub sind und bis zum Rehaantritt keine Aussage mehr kommt:

1.) Taxikosten
Das Taxi wurde aus gesundheitlichen Gründen von der KK genehmigt, da solche Fahrten separat von der Barmer ausgeschrieben werden und die Leistungen der KK sehr "dürftig" sind. Normalpreis pro Fahrt ( incl. Leertour ) : 340 Euro, jetzt 190 Euro ! Die Krankenkasse war darüber informiert, das meine Frau mich zur Klinik begleitet und später mit dem Taxi zurückfährt. Sie kümmert sich um mein Gepäck, Rollator, O2 und das verstauen meiner Klamotten auf dem Zimmer, da wird definitiv Hilfe benötigt. Genau dieses wurde mir telefonisch bestätigt, jetzt bekam ich schriftlich nur die Daten des Unternehmers, der aber nicht in Düsseldorf wohnt, sondern in Kliniknähe. Jetzt ist die KK-Frau bis zum Rehaantritt in Urlaub, ebenso wie die 2 Vorgesetzten.

Meine Frau darf als sog. Begleitperson nicht mitfahren, da Sie selber keine med. Kenntnisse besitzt ( Sie ist ausgebildete OP- Schwester, aber jetzt verrentet ). Mein Hinweis auf aG + B sowie die Pflegestufe 1 wurden jetzt ignoriert, diese sind für die Fahrt zur Reha nicht relevant. Eine notwendige Rückfahrt müsse Sie selber organisieren und bezahlen. Hätte man direkt ein Taxiunternehmen aus Düsseldorf genommen, wäre gar kein Problem aufgetaucht, denn da müßte das Auto wieder zurück nach hier. So macht der Fahrer in Kliniknähe Schluß und Feierabend.

2.) Widerspruch
Da die entsprechenden Kontakte bei der Barmer bis 8.7. leider fehlen, bringt mir ein Widerspruch sehr wenig. Möchte am liebsten die ganze Reha absagen, aber damit schade ich mir selber. Nur weiß ich zu gut aus früheren Kliniken, wie die Vorgehensweise in der Reha ist bei der Ankunft. Da wird auf Patienten speziell beim check-in und Zimmerbelegung keine Rücksicht genommen, man ist praktisch auf sich allein gestellt. Ohne meine Frau geht da nix und genau dieses möchte ich definitiv vermeiden..

Falls jemand Neuigkeiten dazu hat, wäre ich sehr froh darüber.

LG Kutscher

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie