Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Lungenvolumenreduktion = LVR und neue Ventile.....":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Medizinische Fragen | Lungenvolumenreduktion = LVR und neue Ventile.....

Kutscher

Beiträge: 543

Lungenvolumenreduktion = LVR und neue Ventile.....

07.12.2015 17:14:32

Hallo zusammen !

Mich würde einmal interessieren, wer mittlerweile diesen Eingriff hat machen lassen und wie der allg. Zustand danach ist. Bei mir ist es nun endlich Mitte Januar geplant ( RLK Essen ) und es sollen 5 Ventile eingepflanzt werden. Danke sehr für jeden Hinweis !

LG Kutscher

Pretty

Beiträge: 24

Re: Lungenvolumenreduktion = LVR und neue Ventile.....

08.12.2015 09:26:27

das würde mich auch interessieren

Hella W

Avatar von Hella W

Beiträge: 338

Re: Lungenvolumenreduktion = LVR und neue Ventile.....

08.12.2015 21:51:28

Hallo,

mir wurden am 21.05.15 in der Thoraxklinik Heidelberg 5 Ventile, drei EBVs und zwei IBVs in den rechten Unterlappen implantiert. Bei der 90 Tage Verlaufskontrolle zeigte sich eine wesentliche Besserung mit einem Gewinn an FEV1 von 350 ml. Das Residualvolumen hat um ca. 2 lt abgenommen und ist jetzt 3,6 lt (zuvor 5,7 lt) 6-Minuten Gehtest war 310 m. Mir ging es wirklich gut. Leider habe ich mir, obwohl ich auf Pneumokokken 2010 und im November 2015 geimpft war, eine schwere Infektion mit Streptococcus pneumoniae (Pneumokokken)geholt. Wurde mit Antibiotikainfusionen und Kortison vollgepumpt, wurde am 25.11.15 entlassen und musste daheim noch 10 Tage Antibiotika in Tablettenform weiter einnehmen. Seither geht es mir nicht so gut. Bin wackelig, klapperig und erhole mich einfach nicht. Heute musste ich nach Heidelberg zur 180 Tage Verlaufskontrolle. Die Ärztin sagte mir, ich muss mindestens 4 Wochen rechnen, bis ich wieder auf meinem Level bin. Die Ventile machen aber weiterhin, was sie sollen und die gewollte Schrumpfung der Lunge ist gegeben. Die anderen Werte von heute weiss ich noch nicht. Sind aber wahrscheindlich verfälscht durch die vorangegangene Infektion.

Ganz wichtig ist es, die Ventile von einer Klinik machen zu lassen,die eine gründliche Voruntersuchung macht und die mit der Setzung der Ventile genügend Erfahrung hat.

Wünsche euch auch gutes Gelingen.

Viele Grüße
Hella

Letzte Änderung: 08.12.2015 21:55:16 von Hella W

Kutscher

Beiträge: 543

Re: Lungenvolumenreduktion = LVR und neue Ventile.....

09.12.2015 09:28:34

Hella W schrieb:

Hallo,

mir wurden am 21.05.15 in der Thoraxklinik Heidelberg 5 Ventile, drei EBVs und zwei IBVs in den rechten Unterlappen implantiert. Bei der 90 Tage Verlaufskontrolle zeigte sich eine wesentliche Besserung mit einem Gewinn an FEV1 von 350 ml. Das Residualvolumen hat um ca. 2 lt abgenommen und ist jetzt 3,6 lt (zuvor 5,7 lt) 6-Minuten Gehtest war 310 m. Mir ging es wirklich gut. Leider habe ich mir, obwohl ich auf Pneumokokken 2010 und im November 2015 geimpft war, eine schwere Infektion mit Streptococcus pneumoniae (Pneumokokken)geholt. Wurde mit Antibiotikainfusionen und Kortison vollgepumpt, wurde am 25.11.15 entlassen und musste daheim noch 10 Tage Antibiotika in Tablettenform weiter einnehmen. Seither geht es mir nicht so gut. Bin wackelig, klapperig und erhole mich einfach nicht. Heute musste ich nach Heidelberg zur 180 Tage Verlaufskontrolle. Die Ärztin sagte mir, ich muss mindestens 4 Wochen rechnen, bis ich wieder auf meinem Level bin. Die Ventile machen aber weiterhin, was sie sollen und die gewollte Schrumpfung der Lunge ist gegeben. Die anderen Werte von heute weiss ich noch nicht. Sind aber wahrscheindlich verfälscht durch die vorangegangene Infektion.

Ganz wichtig ist es, die Ventile von einer Klinik machen zu lassen,die eine gründliche Voruntersuchung macht und die mit der Setzung der Ventile genügend Erfahrung hat.

Wünsche euch auch gutes Gelingen.

Viele Grüße
Hella

Hallo liebe Hella !

Danke sehr für Deine ausführliche Info. Dieser Eingriff wird in der Ruhrlandklinik Essen gemacht und dort sind genug Spezialisten listen anwesend. Die Voruntersuchungen waren o.k., jedoch muß ich von Mitte Oktober bis Mitte Januar 3x wöchentlich ein Antibiotikum ( Azithromycin 250 ) nehmen sowie eine regelmäßige EKG-Kontrolle beim Hausarzt machen lassen. Bis jetzt sind die Werte bestens und ich bin mal auf den Eingriff dort sehr gespannt. Den Anstieg des FEV1 Wertes sehe ich schon als sehr erfreulich an. Gibt es da evtl. eine Vorgabe, wieviel überhaupt mindestens erreicht werden soll/muß ?

Nochmals aber danke sehr und bis später,

Kutscher

Letzte Änderung: 09.12.2015 09:29:32 von Kutscher

Hella W

Avatar von Hella W

Beiträge: 338

Re: Lungenvolumenreduktion = LVR und neue Ventile.....

09.12.2015 21:48:50

Hallo Kutscher,

nein, es gibt keine Vorgabe. Mir wurde bei der ersten Kontrolle gesagt, ich solle auf die Werte gar nicht so genau achten, genaues kann man erst nach einem halben Jahr sagen. Bei der 90 Tage Verlaufskontrolle hieß es im Bericht: "Zusammenfassend sehen wir bei lungenfunktioneller Verbesserung, bestehender Atelektase und klinischer Besserung einen erfreulichen Verlauf nach ELVR." So wie ich das verstanden habe, bedeutet Atelektase gewollte Schrumpfung des kaputten Gewebes, dann hat das Zwerchfell wieder mehr Platz für die Bewegung. Die OP selbst wird in Vollnarkose mit kombinierter flexibler und starrer Bronchoskopie gemacht. Dabei wird auch die Chartismessung gemacht um eine Kollateralventilation auszuschließen. Den neuen Bericht vom 08.12.15 habe ich noch nicht.

Ich wünsche dir, dass der Eingriff auch so komplikationslos wie bei mir verläuft. In der Klinik die du ausgesucht hast, bist du auch bestens aufgehoben.

Viele Grüße
Hella

Kutscher

Beiträge: 543

Re: Lungenvolumenreduktion = LVR und neue Ventile.....

10.12.2015 15:16:28

Hallo Hella !

Danke für Deinen informativen Beitrag. Werde mich spätetens hier melden, wenn ich aus Essen wieder zurück bin. Genau für solche Beiträge liebe ich das Forum ! Denn die Aussagen von den Betroffenen sind aus 1. Hand und brandaktuell.....

Anmerkung: Ich laß mir generell aus jeder Klinik oder Reha spätetens am Abreisetag einen vorläufigen Entlassungsbericht mitgeben. Bestehe sogar darauf, denn ich mach generell den Verteiler für solche Post und weiß genau, wer diese bekommt oder auch nicht. Im endgültigen Bericht steht dann meistens auch nicht mehr viel neues, nur dauert der immer sehr lange !

LG Kutscher

Hella W

Avatar von Hella W

Beiträge: 338

Re: Lungenvolumenreduktion = LVR und neue Ventile.....

11.12.2015 02:36:17

Die Verlaufskontrolle wird ambulant gemacht. Da läuft das mit dem vorläufigen Bericht nicht. Ich muss leider warten, bis ich ihn zugeschickt bekomme.

Viele Grüsse
Hella

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

23.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie