Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Keine volle Kostenübernahme bei gesplittetem Urlaub durch die KK":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Reiseversorgung | Keine volle Kostenübernahme bei gesplittetem Urlaub durch die KK

Kutscher

Beiträge: 555

Keine volle Kostenübernahme bei gesplittetem Urlaub durch die KK

18.12.2015 18:13:55

Hallo zusammen !

Hatte meine KK angerufen und um klare Aussage gebeten, wie es um die Sauerstoffversorgung im Urlaub steht. Hier besonders, wenn man den Urlaub nicht 3 Wochen nonstop nimmt, sondern evtl. auch aufteilen muß/will in z.B. 3x1 oder alternativ in 1x2 und 1x1 Woche. Möchte für einen 4 Tage trip nicht sofort den Gesamtanspruch von 3 Wochen verlieren.

Die unten anliegende Bestätigung der KK = Barmer gefällt mir so leider nicht, denn es wird m.E.

a) nicht auf die Teilung der 3 Wochen Urlaub eingegangen
b) wird nur von einem kostenfreien Leihgerät gesprochen und
c) lese ich nichts von den effektiven Sauerstoffkosten
d) geht es nur um einen Urlaub in der BRD

Die Kosten werden -lt. tel. Aussage, nicht schriftlich !- nur EINMALIG übernommen, um die Kostenpauschale nicht zu verändern und weiterhin gering zu halten. Ob ich jetzt 5 Tage oder 21 Tage Urlaub mache, ist der KK egal. Es wird nur einmalig übernommen und dieses Wort einmalig war in deren Antwort fett unterstrichen. Ansonsten könne ich mir ja einen 20L Tank organisieren oder meinen Versorger nochmals um Hilfe bitten....

Wer weiß näheres dazu oder hat evtl. andere wichtige Infos sammeln können ? Habe der KK bewußt bis dato noch nicht geantwortet.

Danke vielmals für Eure hoffentlich interessanten Beiträge !

LG und jetzt schon ruhige sowie besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch an ALLE,

Kutscher

TEXT:

Guten Tag Herr M.....,

wie von Ihnen gewünscht, schreiben ich Ihnen die von mir gemachte telefonisch Aussage zur Urlaubsversorgung.

Der Rahmen einer Sauerstofflangzeittherapie mit Flüssigsauerstoff beinhaltet eine einmalige, jährliche (Kalenderjahr) bis zu drei wöchige kostenfreie Bereitstellung eines Leihgerätes für eine Urlaubsversorgung innerhalb des Geschäftsbetriebes der Kasse (Bundesrepublik Deutschland).

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Stromer

Beiträge: 10

Re: Keine volle Kostenübernahme bei gesplittetem Urlaub durch die KK

19.12.2015 17:10:48

Kutscher: Keine volle Kostenübernahme bei gesplittetem Urlaub durch die KK
" Kutscher will sich seine Urlaube von der KK nicht vorschreiben lassen" Versteh ich, habe schon einmal beim Thema Reisen geantwortet.

Ich selbst habe eine 24 std. Flüssig Sauerstoffversorgung.
Mein Rat gegebenenfalls die KK wechseln.

Meine KK (TKK) zahlt mir jährlich bis zu 4 Wochen die Urlaubsversorgung. Diese 4 Wochen kann ich maximal zu 4 mal aufsplitten, heißt, ich kann 4x im Jahr für eine Woche oder auch nur 4 Tage in Urlaub fahren und das kostet mich maximal 4x 10 Euro Rezeptgebühr. Die jeweiligen Versorgungskosten von ca 230,00 € pro Urlaub werden vom Versorger (VitalAire)direkt mit der Krankenkasse abgerechnet, zuzüglich zur anfallenden Jahrespauschale.
2014 und 2015 wurde dieser Service jeweils 3x deutschlandweit genutzt.

Auf Antrag bekomme vom Lufa ein Rezept, worauf die Urlaubsanschriften und Zeiträume vermerkt sind, ausgestellt,dieses sende ich meinem Sauerstofflieferanten. Alles weitere klärt er mit der KK, welche mir dann die genehmigte Versorgung schriftlich mittteilt.

viele Grüße und schönen Urlaube wünscht.
Stromer

Michael

Beiträge: 22

Re: Keine volle Kostenübernahme bei gesplittetem Urlaub durch die KK

29.12.2015 14:52:47

Hallo Kutscher, die KK BARMER/GEK ist für Urlaubsversorgung der falsche Ansprechpartner! Im Versorgungsvertrag wird eine Urlaubsversorgung komplett auf den Leistungserbringer abgewälzt. Die BARMER/GEK vergütet eine Urlaubsversorgung nicht zusätzlich. Der Versorger muss kostenfrei ein Leihgerät zur Verfügung stellen. In den meisten Fällen wird ein mobiler Sauerstoffkonzentrator eingesetzt.

Kutscher

Beiträge: 555

Re: Keine volle Kostenübernahme bei gesplittetem Urlaub durch die KK

31.12.2015 09:12:56

Michael schrieb:

Hallo Kutscher, die KK BARMER/GEK ist für Urlaubsversorgung der falsche Ansprechpartner! Im Versorgungsvertrag wird eine Urlaubsversorgung komplett auf den Leistungserbringer abgewälzt. Die BARMER/GEK vergütet eine Urlaubsversorgung nicht zusätzlich. Der Versorger muss kostenfrei ein Leihgerät zur Verfügung stellen. In den meisten Fällen wird ein mobiler Sauerstoffkonzentrator eingesetzt.

Hallo Michael !
Es ist doch nicht ganz so einfach wie oben beschrieben. Habe gestern mit meinem Versorger telefoniert und danach mit der KK. Zur Absicherung aber nochmals alles schriftlich gemacht. Aufgrund der Feiertage wird es wohl noch was dauern, melde mich später mit mehr Infos....

Offtopic:
An ALLE user hier:
Einen guten Rutsch ins neue Jahr und bleibt mir lange in alter Frische erhalten ! Mir macht das Forum einfach nur Spaß und man kann sehr froh sein, immer wieder aktuelle Infos und Tipps frei Haus geliefert zu bekommen. Hinzu kommen noch der Admin, Moderatoren etc., welche mit Ihrer Arbeit im Hinter-
grund für einen reibungslosen und psotiven Ablauf sorgen !!

Beste Grüße vom

Kutscher

Kutscher

Beiträge: 555

Re: Keine volle Kostenübernahme bei gesplittetem Urlaub durch die KK

25.01.2016 12:10:00

Hallo zusammen !

Nachdem ich bis heute auf meine letzte mail vom 4.1. keine Antwort seitens der Barmer erhielt, habe ich vorhin tel. zwecks Klärung nachgehakt. Fazit:

Der für mich zuständige Mitarbeiter wurde versetzt, die neue Kollegin hat mir tel. mitgeteilt, daß es bei der Ablehnung bleibt. Habe nochmals auf die unterschiedliche Handhabung der GKK hingewiesen und um schriftliche Bestätigung gebeten.
Lapidare Antwort: " Ist eben so ! "

Finde es persönlich mehr als unmöglich, wie da mit einem "umgesprungen" wird, vom Ton her ganz zu schweigen. Warum gibt es zu diesem Thema keine einheitliche Aussage zu obiger Problematik ? Hat jemand neuere Infos ? Überlege wirklich, ob ein Kassenwechsel bei mir Sinn macht....

Beste Grüße,

Kutscher

Wolfgang1

Beiträge: 492

Re: Keine volle Kostenübernahme bei gesplittetem Urlaub durch die KK

25.01.2016 13:51:57

Hallo Kutscher .es gibt kein eindeutiges Gesetz über die Urlsubsversorgung mit Sauerstoff in Deutschland es wird nur (von 3 Wochen gesprochen )und deshalb verfahren die KKs nach belieben zumal man sich auf keine gesetzl, Reglung berufen kann ,LG Wolle

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

11.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie