Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Versorgung mit Druckluftflaschen":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Kostenträger | Versorgung mit Druckluftflaschen

Seite:  1 | 2 | 3  

jane070957

Beiträge: 4

Versorgung mit Druckluftflaschen

20.02.2016 19:45:42

Guten Tag,
als Neue im Forum, möchte ich erst einmal zum Ausdruck bringen, dass ich den gesamten Auftritt der Deutschen Sauerstoffliga super hilfreich finde! Ich bin zwar selbst nicht Sauerstoffpatientin, jedoch meine 81 jährige Mutter, die im Rollstuhl sitzt, seit fast einem Jahr und ich konnte der Seite und den Foren schon viele Informationen entnehmen. Meine Mutter ist mobil mit Druckflaschen versorgt und konnte bisher die Flaschen entsprechend ihres Bedarfs bei "aire vital" abfordern. Erst habe ich das für sie getan aber mit ein bisschen üben klappt das jetzt schon sehr gut, auch bei Ausflügen, die wir gemeinsam unternehmen und bei der Reise im Sommer.
Nun hat sie bei ihrer letzten Bestellung vor 2 Tagen schon mal telefonisch die Information bekommen, dass sie ab April nur 3 Flaschen pro Monat erhält (ca. 12 Stunden) für alle weiteren Flasche benötige sie dann ein ärztliches Rezept. Mir ist völlig unklar, wie das gehen soll, da meine Mutter ja ihren Arzt nicht selbst aufsuchen kann und dieser einmal im Monat zum Hausbesuch kommt.Die durchschnittlich 20 Flaschen, die sie pro Monat benötigt, kann sie ja schlecht alle in ihrer Wohnung lagern und ich weiß gar nicht, ob sie das überhaupt darf.
Kannm mir jemand Erfahrungen berichten, wie man dieses Problem löst? Weiß jemand wer diese Veränderung veranlasst hat? Liegt es am Anbieter oder an der Krankenkasse?
Ich bedanke mich schon einmal für alle hilfreichen Antworten!
Liebe Grüße
Jane070957

friedel 60

Avatar von friedel 60

Beiträge: 414

Re: Versorgung mit Druckluftflaschen

21.02.2016 10:53:21

Hallo das problem lösen kann ich nicht aber das lagern der Flaschen in der Wohnung iet möglich mfg friedel

Gabi 26

Beiträge: 210

Re: Versorgung mit Druckluftflaschen

22.02.2016 13:11:20

Hallo und willkommen, auch mir hat dieses Forum schon sehr geholfen bei meinen Fragen.
Mit Druckluft-Versorgung habe ich keinerlei Erfahrung.

Aber eine Frage: Wie erfolgt die Sauerstoffversorgung zu Hause?
Hat Ihre Mutter dort vielleicht Flüssigsauerstoff? Wenn ja würde ich die Krankenkasse fragen, ob nicht die mobile Versorgung ebenfalls auf flüssigen Sauerstoff umgestellt werden kann. Dann könnte Ihre Mutter die mobilen Geräte selber befüllen. Es gibt für Menschen, die nicht oben an die Geräte gelangen können, Geräte, welche seitwärts befüllt werden, das ist evtl. einfacher.

Wenn Ihre Mutter zu Hause mit einem Sauerstoffkonzentrator versorgt wird, könnte sie vielleicht von der KK einen mobilen Konzentrator erhalten.

Auf jeden Fall sollte Ihre Mutter mit dem behandelnden Lungenarzt sprechen, welche Alternativen sie hat.

Zudem wäre gegenüber der KK ein Hinweis auf die Ihrer Mutter zustehende Teilhabe am gesellschaftlichen Leben wohl angebracht. Ich kann Ihnen zwar keine genaue Zeit nennen, aber mein Arzt war bei der Verordnung der Ansicht, dass eine außerhäusliche Zeit von knapp 5 Stunden nicht ausreichend sei, ich müsse in der Lage sein, länger weg zu bleiben und hat mir deshalb zwei mobile Sauerstoffgeräte verordnet, welche auch von der KK gezahlt werden.
Im Vergleich dazu kommen mir 12 Stunden im Monat doch sehr kurz vor.

Ich hoffe, dass ich ein wenig Anregungen geben konnte, bestenfalls hilft es sogar weiter.
Viel Erfolg!

Gabi 26

friedel 60

Avatar von friedel 60

Beiträge: 414

Re: Versorgung mit Druckluftflaschen

22.02.2016 16:23:42

Sie hat Zuhause einen konzentrator.
Mfg friedel

Gabi 26

Beiträge: 210

Re: Versorgung mit Druckluftflaschen

23.02.2016 12:50:15

Da würde ich versuchen, mir vom Arzt ein mobiles Konzentratorsystem verschreiben zu lassen. Damit gehen dann doch mehr als 12 Stunden im Monat.

friedel 60

Avatar von friedel 60

Beiträge: 414

Re: Versorgung mit Druckluftflaschen

23.02.2016 16:10:25

Hallo ob das ein Arzt verschreibt ?????
Mfg friedel

Wolfgang1

Beiträge: 471

Re: Versorgung mit Druckluftflaschen

23.02.2016 16:32:45

Hallo Friedel , der Arzt wird das schon verschreiben ,aber die KK wird das aus Kostengründen ablehnen ,bei so einer älteren Dame , die kommen mit den Sauerstofflaschen billiger , Gruß Wolle

Michael

Beiträge: 22

Re: Versorgung mit Druckluftflaschen

23.02.2016 16:42:56

Hallo Jane07,

jede Sauerstoffversorgung, egal ob mobil oder stationär, muss nach dem Wirtschaftslichkeitsgebot erfolgen. Für keine Krankenkasse ist eine Mobilversorgung mit derzeit 20 Sauerstofffüllungen pro Monat wirtschaftlich! Normalerweise müsste sich deine Krankenkasse über den Vorschlag mit Flüssigsauerstoff zu versorgen sehr freuen! Eine 2L-Sauerstofffüllung wird je nach Krankenkasse mit 29 bis 35 Euro vergütet. Eine Monatspauschale Flüssigsauerstoff liegt bei ca. 250 bis 350 Euro je Monat.

jane070957

Beiträge: 4

Re: Versorgung mit Druckluftflaschen

23.02.2016 21:08:32

Danke für die Hinweise!

jane070957

Beiträge: 4

Re: Versorgung mit Druckluftflaschen

23.02.2016 21:09:08

Danke für die Anregung!

Seite:  1 | 2 | 3  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

23.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie