Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "wieder eine Neue":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Sauerstoff-Langzeit-Therapie | wieder eine Neue

Seite:  1 | 2 | 3  

Gabi 26

Beiträge: 277

Re: wieder eine Neue

06.08.2016 11:33:20

Hallo Manuela,
Du schreibst, dass es mit einer Reha sehr schwierig wäre. Frage doch mal bei der KK nach, ob es möglich wäre. Leider bin ich nicht vertraut mit dem Rentenrecht, aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Deine Rente davon negativ beinflusst werden würde, da COPD ja durch nichts mehr weg geht. Deine Werte werden dadurch bestenfalls stabilisiert. Ich habe in der Reha viel Hilfe hinsichtlich des Umgangs mit dem Sauerstoff bekommen, wurde auf Demandfähigkeit getestet und unter Aufsicht wurde die Leistungsfähigkeit trainiert. So konnte ich an Grenzen gehen und es wurde beobachtet, dass ich nicht zu viel oder zu wenig machte.

Hinsichtlich des Sauerstoffes ist es meines Wissens nach so, dass die Krankenkassen die Versorgung nur dann bezahlen, wenn ein Bedarf von mindestens 8 Stunden am Tag besteht, sonst wird die Kostenübernahme verweigert. Falls anderen Forenteilnehmern andere Voraussetzungen bekannt sind, bitte korrigiert mich! Ich kann nur meinen Wissensstand schreiben.
Allerdings ergibt sich aus dem Mindestbedarf für die Kostenübernahme für mich der Rückschluss, dass Du, liebe Manuela, Deinen Konzentrator anscheinend zu wenig benutzt!
Ob Du demandfähig bist oder nicht, kannst Du leider nicht selber feststellen. Auch Lungenfachärzte können oft den Test nicht durchführen oder wollen es nicht. Aber ein ganz winzig kleines Anzeichen wäre, wenn Du den Sauerstoffgehalt nach einer Gehstrecke mit Konzi nachmisst. Sollten die Werte nicht viel besser als ohne Konzi sein, spricht das dafür, dass Du nicht genügend versorgt wirst. Wenn die Werte erheblich besser sind, ist dies zwar kein Beleg für gute Blutwerte, die alleine aussagekräftig wären, aber zumindest ein Hinweis auf darauf.
Ich wünsche Dir, dass Du mit der neuen Situation bald zurecht kommst, auch wenn nicht mehr alles geht wie gewohnt. Aber vieles wird möglich sein, wenn Du willst. Manches anders aber gut!
Gabi

Deanna

Beiträge: 8

Re: wieder eine Neue

06.08.2016 11:51:57

Vielen Dank, Gabi! Also meine Gehstrecke und die Sauerstoffkonzentration (mit Pulsoximeter gemessen) sind mit Konzentrator nur geringfügig besser. Der Puls springt nach wie vor auf Werte über 130. Allerdings wenn ich dann stehen bleibe, erholen sich die Werte deutlich schneller, als ohne den Konzentrator. Demnach spricht dann wohl ja alles dafür, dass der Konzentrator bei mir nicht ausreicht!

Ist es denn für die die Ärzte "billiger" wenn sie nur sowas verordnen, statt gleich was ordentliches wie Flüssigsauerstoff? Dann würde das ja meine These mit der "kostenorientierten" Arztpraxis leider bestätigen. Allerdings wäre das schon ganz schön frech, sowas auf Kosten der Gesundheit von Patienten zu machen.

Also, ich werde Deinen Rat beherzigen und erstmal meine "Luftquelle" künftig häufiger benützen (auch in der Wohnung). Mit der Reha ginge das derzeit wirklich nur über die RV und nicht über die KK - daher werde ich das erstmal lieber lassen.

Vielen Dank nochmals für Deine Sicht und Deine Ideen dazu! Ihr helft mir sehr mit Euren Gedanken und Anregungen!

Liebe Grüße
Manuela

Wolfgang1

Beiträge: 491

Re: wieder eine Neue

06.08.2016 12:29:01

Hallo Manuela ! Zur Bezahlung von verordnetem Sauerstoff durch die KK
Es hat keine Auswirkungen wie viel Stunden an Sauerstoff verordnet wurden die KK muß bezahlen , zur Reha ist es ganz einfach , bist du Rentner egal welche Art ist die KK der Kostenträger ,ist man kein Rentner ist der Kostenträger die Rentenkasse und nein eine Reha ändert nicht an deinem Rentenstatus , dadurch wird nicht die Rente gekürzt o, weggenommen Gruß Wolle

Gabi 26

Beiträge: 277

Re: wieder eine Neue

06.08.2016 14:11:07

Deanna schrieb:

Vielen Dank, Gabi! Also meine Gehstrecke und die Sauerstoffkonzentration (mit Pulsoximeter gemessen) sind mit Konzentrator nur geringfügig besser. Der Puls springt nach wie vor auf Werte über 130. Allerdings wenn ich dann stehen bleibe, erholen sich die Werte deutlich schneller, als ohne den Konzentrator. Demnach spricht dann wohl ja alles dafür, dass der Konzentrator bei mir nicht ausreicht!

Ist es denn für die die Ärzte "billiger" wenn sie nur sowas verordnen, statt gleich was ordentliches wie Flüssigsauerstoff? Dann würde das ja meine These mit der "kostenorientierten" Arztpraxis leider bestätigen. Allerdings wäre das schon ganz schön frech, sowas auf Kosten der Gesundheit von Patienten zu machen.

Also, ich werde Deinen Rat beherzigen und erstmal meine "Luftquelle" künftig häufiger benützen (auch in der Wohnung). Mit der Reha ginge das derzeit wirklich nur über die RV und nicht über die KK - daher werde ich das erstmal lieber lassen.

Vielen Dank nochmals für Deine Sicht und Deine Ideen dazu! Ihr helft mir sehr mit Euren Gedanken und Anregungen!

Liebe Grüße
Manuela

Leider habe ich keine Ahnung, ob die Ärzte da einen Unterschied bei der Abrechnung haben, wenn sie Konzentrator gegen Flüssigsauerstoff abwägen. Ich habe nur sehr oft im Bekanntenkreis zu hören bekommen, dass die KK immer wieder versucht, von Flüssigsauerstoff auf den Konzentrator umzustellen. Demnach scheint es für die Kasse günstiger zu sein, einmal den Konzentrator zu bezahlen statt ständig die Lieferung mit Flüssigsauerstoff. Ich selbst habe da keinerlei Probleme, hänge allerdings auch rund um die Uhr am Schlauch seit ca. 5/15. Ca. deshalb, weil ich zunächst künstlich beatmet wurde und erst nach und nach auf den Schlauch eingestellt wurde. Ganz mit Schlauch lebe ich jetzt etwas mehr als ein Jahr. Deshalb kann ich Dir auch noch sehr gut nachfühlen, wie es Dir gehen dürfte. Zunächst einmal geht die Welt unter, zumindest die bekannte Welt. Aber es geht eine teilweise neue Welt auf, die auch gut sein kann, wenn Du bereit bist, Dinge, die nun mal nicht änderbar sind, zu akzeptieren und mit den gegebenen Möglichkeiten das Beste für Dich zu erreichen.
Gabi

chris 42

Beiträge: 180

Re: wieder eine Neue

06.08.2016 15:02:24

Hallo Deanna,
wenn ich das von dir Geschriebene und die Antworten darauf und meine Erfahrungen miteinander abwäge, komme ich zum Schluss, dass eine Reha in einer Lungenfachklinik für dich goldrichtig wäre! Du würdest erst einmal "vermessen" : wie hoch ist deine Sauerstoffsättigung mit und ohne Belastung (Blutgasanalyse), deine Lungenwerte würden überprüft (Bodyplethismografie oder so ähnlich), und ggf. welche Art Sauerstoffversorgung käme für deinen Bedarf in Frage. Außerdem würdest du in den Gebrauch des Gerätes eingewiesen und kontrolliert, und du hättest eine Gewöhnungszeit, fern der Heimat und quasi anonym, dich mit dem Apparat zu zeigen. Darüber hinaus könntest du unter Anleitung trainieren und allmählich wieder Kondition und Muskelaufbau erreichen. Und, falls das dein Problem ist, auch Abnehmen unter Aufsicht wäre möglich.
Nach allem, was ich von dir weiß, wäre das für dich das Beste.
Viele Ratschläge, die ja auch Schläge sind - verzeih! Doch so könntest du nach meiner Erfahrung ehestens mehr Lebensqualität erfahren,
meint Christine

PeterKN

Beiträge: 1953

Re: wieder eine Neue

06.08.2016 15:52:04

Hallo Manuela,

die Meinung von Christine kann ich nur unterstreichen. Während einer REHA in einer Lungenklinik weist du anschließend genau, was mit dir ist, wie es mit dem Sauerstoff aussieht, ob du demandfähig bist usw. Das wäre also für dich ideal. Stelle mal einen Antrag bei deiner Krankenkasse.

Nur nebenbei, wenn du mit deinem Lungenfacharzt nicht zufrieden bist, weil er dich immer so kurz abfertigt, dann suche dir doch einen anderen. Vertrauen sollte man schon gerade zu seinem Lungenfacharzt haben und auch alles mit ihm besprechen können.

Ich selber hatte im Februar einen heftigen Infekt kam ins Krankenhaus. Durch den Infekt waren die Blutgaswerte derart schlecht geworden, dass seitdem ohne Sauerstoff nichts mehr geht. Direkt vom Krankenhaus aus wurde mir Flüssigsauerstoff verschrieben, 24 Stunden. Als ich nach Hause kam, stand die gesamte Einrichtung schon da.

Herzliche Grüße
Peter

Letzte Änderung: 06.08.2016 15:53:53 von PeterKN

Deanna

Beiträge: 8

Re: wieder eine Neue

07.08.2016 10:40:21

Vielen Dank für Eure offenen und ehrlichen Worte! Werde morgen dann mal ein wenig rumtelefonieren und mir vor allem einen neuen Doc suchen. Mal gucken wie es dann weitergeht - werde Euch auf dem Laufenden halten...

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag und immer genug Luft unter der Nase wink

Viele liebe Grüße
Manuela

Gabi 26

Beiträge: 277

Re: wieder eine Neue

07.08.2016 11:40:44

Hallo Manuela,
wäre es für Dich ok, wenn ich Dir eine private Nachricht schicke?
Schönen Sonntag mit hoffentlich genug Luft!
Gabi

Kutscher

Beiträge: 556

Re: wieder eine Neue

07.08.2016 12:44:01

Hallo Manuela !

Zum Thema Rehakliniken habe ich vorhin etwas unter Recht & Gesetz geschrieben. Laß Dich bitte nicht verrückt machen. Egal ob Du noch arbeitest oder nicht, eine Reha kann Dir von dem zuständigen Kostenträger ( KK oder RV ) nicht verwehrt werden. Eine Leistungskürzung ( Rente z.B. ) ist völliger Schwachsinn !!

Nur solltest Du Dir einen vernünftigen Lufa suchen, der Deinen Wunsch nach Reha/O2 Versorgung etc. voll unterstützt und Dich nicht in so einem 5 Minuten Gespräch wieder nach Hause schickt. Da wäre eine Selbsthilfegruppe = SHG in Deiner Nähe von sehr großer Hilfe. Höre Dich mal um und informiere uns, was es inzwischen gegeben hat.

In welcher Gegend wohnst Du bitte, um Dir schon einmal ein paar gute Kliniken aufzulisten ? Wünsche Dir viel Erfolg und bis später,

Kutscher

Deanna

Beiträge: 8

Re: wieder eine Neue

07.08.2016 13:01:13

Natürlich liebe Gabi, kannst Du mir eine PN schicken - würde mich freuen. Und zu Deiner Frage Kutscher: Ich wohne in Berlin und wenn Reha dachte ich an Heiligendamm, denn dort war ich schon mal vor guten 10 Jahren und recht zufrieden. Aber ich bin mir mit der Zuständigkeit dafür noch nicht so sicher, werde morgen auch mal bei der KV anfragen. Und stimmt, ein guter Arzt ist sicher das A und O - meiner war bisher ok, aber da ging es mir ja auch noch prima und ich wollte nix außer die jährlichen Routineuntersuchungen... Vielen Dank, dass Ihr alle so verständnisvoll für mich da seid - Ihr seid echt SUPER!!!

Liebe Grüße
Manuela

Seite:  1 | 2 | 3  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

25.04.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie