Kopfbild mit Logo
Suche:

Thema "Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto":

Boardübersicht Mein Profil letzte Beiträge

Forum | Recht & Gesetz | Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

Seite:  1 | 2 | 3  

Erika aus Bayern

Beiträge: 59

Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

12.10.2016 10:18:50

Hallo zusammen,
mir wurde mitgeteilt, dass der Sauerstofftank für das Auto, den der Arzt mir verschrieben hatte, abgelehnt wurde. Ich weiß, das ich jetzt Widerspruch einlegen kann, das werde ich natürlich auch machen. Was für Begründungen sollte ich da rein schreiben?
Zu meiner momentanen Situation. Ich bin 53 Jahre alt, habe einen 12 jährigen Sohn (der sehr aktiv ist), mein Mann wohnt in Niedersachsen (Berufsbedingt) und wir in Bayern. Ich würde gerne wieder mehr am Leben meines Sohnes und generell am gesellschaftlichen Leben teilnehmen. Ist echt blöd, wenn mir unterwegs der Sauerstoff ausgeht.
Die Chancen einen zusätzlichen Tank zu bekommen sind sehr gering, das ist mir bewusst. Aber die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.
Liebe Grüße
Erika

53 Jahre, drei Kinder (25, 23 und 13 Jahre). Seit 2010 Jo 1 Syndrom mit Lungenfibrose. Sauerstoff seit Juni 2016.

Aldo

Beiträge: 70

Re: Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

12.10.2016 15:44:20

Hallo Erika.
Erstmal vorweg : Bist du im VDK ?
Wenn ja, mach einen Termin und leg den ablehnenden Bescheid der KK vor. Der VDK hilft dir auch beim Widerspruch.
Gründe für den Tank im Auto sehe ich allerdings skeptisch, da der Tank ja auch nur bedingt ( Volumen ) nutzbar ist.
Ich perönlich würde dazu tendieren, das der Lufa dir einen TRANSPORTABLEN KONZENTRATOR verschreibt. Damit bist du sowohl mobil als auch ausserhalb gut versorgt. Es besteht die Möglichkeit, das die KK dies auch ablehnt. Aber da kommt der VDK wieder ins Spiel. Mangelnde Sauerstofftankstellen, Familienzusammenführung, Besuch von Veranstaltungen die eine Übernachtung erforden sind nur ein paar Gründe, die der VDK bei der KK einklagen kann füt einen TRANSPORTABLEN Konzentrator, der ja wieder was anderes ist als ein mobiler.
Auf eine Umstellung von flüssig auf Konzi würde ich mich nicht einlassen,. Ich weiss, das die KK nicht gerne Mischversorgung macht, aber es wäre bestimmt für den VDK und alle anderen Sauerstoffpflichtigen von Nutzen, sollte der Verband gegen die KK klagen, so nach dem Motto : Auch ein COPD-Patient hat das Recht Veranstaltungen in einem weiteren Umfeld vom Wohnort zu nutzen.
Darum eben den TRANSPORTABLEN KONZI, der an der Steckdose wie auch im Auto benutzt werden kann.

Viel Glück

Aldo

Gilla

Avatar von Gilla

Beiträge: 5045

Re: Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

12.10.2016 17:04:06

Aldo schrieb:

Hallo Erika.

Mangelnde Sauerstofftankstellen, Familienzusammenführung, Besuch von Veranstaltungen die eine Übernachtung erforden sind nur ein paar Gründe, die der VDK bei der KK einklagen kann füt einen TRANSPORTABLEN Konzentrator, der ja wieder was anderes ist als ein mobiler.

Auch ein COPD-Patient hat das Recht Veranstaltungen in einem weiteren Umfeld vom Wohnort zu nutzen.

Aldo

Einer Bekannten von mir wurde von der Krankenkasse mitgeteilt, sie sei nicht für private Unternehmungen des Patienten zuständig!

Ich weiß, das ist schlichtweg unverschämt, aber was sagt man dazu, wenn man diese Antwort auf einen Einspruch bekommt?

Gabi 26

Beiträge: 209

Re: Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

12.10.2016 17:04:36

Dieses Thema interessiert wahrscheinlich jeden, der mobil bleiben möchte. Darum einige Fragen von mir:

Kann ein TRANSPORTABLER Konzi mit Dauerflow betrieben werden? Wenn ja, bis zu wieviel Liter?

Ein MOBILER Konzi scheitert bei mir an der mangelnden Demandfähigkeit und ich habe noch keinen gefunden, der genügend Kapazität für Dauerflow hätte.

Bisher fand ich kein Gerät, mit dem ich ein Kino oder Theater besuchen könnte und die An- und Abfahrt noch schaffe.

Im Moment helfe ich mir mit mehreren Mobilteilen für Flüssigsauerstoff. Das geht allerdings nur mit Auto, da das Gewicht zum laufen einfach zu schwer ist.

Ich hätte auch gerne einen Sauerstofftank im Auto. Daran könnte ich bei Bedarf mein Mobilteil aufladen, wenn ich das Auto verlasse. Mangels geeignetem Wagen habe ich das Thema erst einmal weggeschoben. Der nächste Wagen wird aber geeignet sein und dann brauche ich auch Argumente für die KK.

chris 42

Beiträge: 180

Re: Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

12.10.2016 17:36:48

Hallo Gabi und Erika,
dass die Kasse nicht fürs "Privatvergnügen" der Patienten zuständig sei, habe ich auch aus telefonischer Antwort heraushören können, als ich bei meiner Kasse nachfragte. Daraufhin habe ich den schriftlichen Antrag für die Miete eines Sauerstoff-Autotanks anders formuliert.
Denke du dabei an solche Dinge, die in irgendeiner Hinsicht auch für andere, Außenstehende wichtig sein könnten. Dazu gehören je nach deinen Lebensumständen die Teilhabe am politischen Leben wie Ehrenamt, Parteizugehörigkeit (?), Besuch oder gar Organisation der Selbsthilfegruppen, Behindertenbeirat o. ä. oder religiöse (Gottesdienste, Kirchenchor), Veranstaltungen wie z.B. Arztbesuche, Physiotherapie, Lungensport = alles Dinge, die irgendwie die Allgemeinheit betreffen. Ja, auch Arztbesuche, denn regelmäßige Kontrollen vermindern Krankenhausaufenthalte u sparen somit den Kassen und uns allen als Beitragszahler Geld!
Kulturelles wie Ausstellungen, Konzerte etc. sind kein "Privatvergnügen", sondern TEILHABE AM SOZIALEN LEBEN!? Familientreffen sind leider nach Auffassung der Kassen offensichtlich "Privatvergnügen"... Darüber ließe sich streiten.
Formuliere deinen Antrag also nach deinen persönlichen Lebensbedingungen.
Ich hoffe, bei meiner Aufzählung sind auch Gesichtspunkte dabei, die du für deinen Fall anführen kannst.
Ich wünsche dir viel Erfolg!
Christine

Letzte Änderung: 12.10.2016 17:37:49 von chris 42

Aldo

Beiträge: 70

Re: Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

12.10.2016 17:44:22

Hallo zusammen.
Ein transportabler Konzi kann 3l-Dauerflow.
Denk mal für einige COPDLèr grad noch ausreichend.
Ansonnsten könnte ja der VDK behilflich sein beim finden von Gründen.

Gruss
Aldo

PS. : Ein Gerichtsverfahren hat es bisher noch nicht in solch einer Angelegenheit gegeben, es wäre also ein Musterferfahren, in dem das Urteil, egal wie es ausfällt, wichtig wäre für die Zukunft und die mobilität von Sauerstoffpatienten

Letzte Änderung: 12.10.2016 17:47:23 von Aldo

Erika aus Bayern

Beiträge: 59

Re: Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

12.10.2016 19:24:33

So viele hilfreiche Antworten, ich bin echt platt und erfreut.
Im VDK bin ich nicht, ich denke, das ich da jetzt auch nicht schnell Mtglied werden kann und sofort deren Hilfe beanspruchen kann. Da muss man sicher erst länger drin sein.
Als erstes versuche ich jetzt mal alleine einen Widerspruch ein zu legen. Ihr habt mir ja noch super Argumente und Hilfen zur Formulierung geschrieben.
Vielen dank an euch alle.
Erika

53 Jahre, drei Kinder (25, 23 und 13 Jahre). Seit 2010 Jo 1 Syndrom mit Lungenfibrose. Sauerstoff seit Juni 2016.

Gabi 26

Beiträge: 209

Re: Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

13.10.2016 10:05:12

Danke Chris und Aldo für die hilfreichen Hinweise.
Leider sind die mobilen Konzis bei Dauerflow 3 Liter so schnell leer, das hilft mir nicht weiter. Außerdem brauche ich persönlich bei Belastung (tragen des Gerätes!) 4 Liter, das reicht also leider nicht.

Die Argumente werde ich im Hinterkopf behalten Chris, ich hoffe, sie helfen mir bei Bedarf.

Übrigens würde es mich interessieren, ob der Behälter nach dem Widerspruch genehmigt wurde oder nicht.

chris 42

Beiträge: 180

Re: Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

13.10.2016 15:59:45

Ja, Gabi! Dem Antrag wurde stattgegeben.
Nach meinem niederschmetternden Terlefonat mit der Kasse ("Für Ihr Privatvergnügen ist die Allgemeinheit nicht zuständig!" ) hatte ich meine Argumente seinerzeit vorformuliert meinem Lufa gegeben, u der hat draus eine Begründung für meinen Antrag gebastelt, der auf Anhieb durchging. Aber das ist schon 'ne ganze Weile her.
Uns allen "Gut Luft!" Und immer genug Sauerstoff im Tank und in der Hand wink
Christine

Letzte Änderung: 13.10.2016 16:00:21 von chris 42

Kutscher

Beiträge: 542

Re: Ablehnung für Sauerstofftank für das Auto

14.10.2016 13:24:39

Chris,

dies ist wieder einmal ein positives Beispiel dafür, daß man speziell bei der KK nicht sofort nachgeben sollte.

Bin kein Rabauke aber in gewissen Dingen gebe ich bei div. Institutionen nur sehr schwer nach. Man kann mich auch einen Gerechtigkeitsfanatiker nennen.

Es geht nämlich ausschl. um unsere noch verbleibende Gesundheit und wie man damit weitesgehendst problemlos den Alltag bewältigen kann...

LG Kutscher

Seite:  1 | 2 | 3  

Neue Artikel

Änderung

Website zuletzt geändert am

17.01.2018

Diese Web Seite ist von der Health On the Net Stiftung akkreditiert: Klicken Sie, um dies zu überprüfen
Wir befolgen den HONcode Standard für vertrauensvolle Gesundheitsinformationen.
Kontrollieren Sie dies hier.

© Deutsche Sauerstoff- und BeatmungsLiga LOT e.V. - Selbsthilfegruppen für Langzeitsauerstoff- und Beatmungstherapie